Abmahnung bekommen

Status
Not open for further replies.
Korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber ermoeglichen Applikationen a la Windows Firewall Control nicht genau das? Es handelt sich dabei immerhin (nicht mehr) um eine eigene Firewall, sondern eben nur um einer erweiterte UI fuer die native Windows Firewall. Laesst einem somit die Moeglichkeit Programme und Applikation explizit ueber die UI und somit durch die Windows Firewall zu blockieren, steht aber nicht im Konflikt mit dem VPN Manager, zumindest nicht soweit ich dies erkennen kann. Die Regeln werden dort standardgemaess bei jedem neuen Verbindungsaufbau wieder neu erstellt und an die Spitze der Liste katapultiert.

Oder ist das ein spezifisches MacOS Problem? Die Windows Firewall laesst die Blockierung einzelner Applikation zumindest meiner Meinung nach sehr wohl zu. Und ich sehe auch nicht wie diese individuell gesetzten Regeln mit dem VPN Manager in Konflikt stehen sollten.
 

bohumil

Junior Member
Wenn du Anwendungen nicht traust, dann installiere diese gar nicht erst
Der Spruch ist aber nun wirklich keine Lösung.
Da hätte ich etwas anderes von Dir erwartet. Auf der einen Seite der ganze VPN Aufriss und dann getrost alle Programme nach Hause flöten lassen (MSOffice muss ja nicht wirklich alles wissen, aber ist halt Standard und man braucht es hier und da).
Meinst du das ernst? Dann ist euer VPN auch nicht mehr so wichtig, oder?
Freie Bahn für alle?o_O
Ist mir schon klar, dass diese ganzen FWs euer Sicherheitskonzept zum Wanken bringen, aber andere VPN Anbieter geben sich da mehr Mühe um das Thema LS und VPN zu lösen.
 
Last edited:
Bin ehrlich gesagt auch ein wenig schockiert. Hier wird ja bei nahezu allem, wozu der VPN in erster Linie da ist und gar beworben wird, so getan, als sollte man das ja eh nicht nutzen. Denke aber doch der Grund, warum Kundschaft hier ueberhaupt existiert, ist doch gerade der, dass man diese Dinge steuern und verwenden will. Als Multimedia VPN (Streaming, Gaming etc.) ist PP halt grottenschlecht. Wenn wir jetzt auch noch den Rest streichen (Torrents, Lizensierte Applikationen etc.) dann bleibt nicht mehr viel wofuer man den Service dann noch verwenden sollte. Besonders nichts, wofuer Logs von Bedeutung waeren. Browserfingerprint kriegt Google ja eh.
 
Last edited:

moejoe

Member
Es ist schon ein bisschen so, dass bei den Kompetenzen, wo PP anscheinend nicht die Ressourcen hat es zu fixen, das Problem kleingeredet wird.

Find ich persönlich einen schlechten Stil .... Man kann seine Stärken zeigen, darf aber die Schwächen nicht komplett ausblenden. Naja müßt ihr wissen wie ihr die Themen behandelt.

Grüsse
 

Alex

Active Member
Korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber ermoeglichen Applikationen a la Windows Firewall Control nicht genau das? Es handelt sich dabei immerhin (nicht mehr) um eine eigene Firewall, sondern eben nur um einer erweiterte UI fuer die native Windows Firewall.
Das nutze ich auch!;)
Eben aus genau dem Grund, dass es nur eine GUI für die Windows-FW ist.

Nutze schon seit Jahren keinen PP-VPN-Manager mehr sondern nur OpenVPN mit den PP-Files.
Hatte mir, als ich den VPN Manager noch nutze, mal angesehen welche FW-Einstellugen der vornimmt und diese manuell in die Windows-FW eingetragen.
Zusätzlich Batch-Dateien erstellt die mir erlauben die FW-Profile zu steuern.:cool:
Nun, wenn ich per VPN online gehe, aktiviere ich vorher einfach diese FW-Einstellungen, indem ich die Batch ausführe, welche dann nur ausgehende Verbindungen für das öffentliche Profil der Windows-FW zulässt.
Mit dem VPN Manager hatte ich damals leider Probleme:(, deshalb nur noch OpenVPN.:cool:

Will ich wieder ohne VPN surfen, so führe ich die andere Batch aus, welche wiederrum die FW-Profile ändert.
Wen's interessiert, der kann hier nachlesen:
https://board.perfect-privacy.com/t...stellungen-für-openvpn.1000/page-3#post-14268

Was mich etwas stört ist, das MS Office mit und ohne VPN raus kann.
Leider weiß ich nicht welche FW-Einstellungen ich hier noch setzen müsste, damit , während ich mit VPN online bin, Office sich nicht zu MS verbindet.:confused:

Zusätzlich zum VPN nutze ich nur noch den PP-SSH-Manager im Browser, was aber nicht nötig wäre.
Hin und wieder teste ich mal mit Proxifier.

Torrents nutze ich nicht!
 

Milchmann

New Member
Das kannst du selber machen. Wie oben beschrieben: Im Manager die Firewalloption auf "Anwendungsstart" setzen, KEINEN VPN Tunnel aktiv haben, dann ein Windows CMD öffnen und "ping 8.8.8.8" eingeben. Geht der Ping durch ist ein Problem da und man sollte die Windows Firewall auf Standard zurück setzen. Geht der Ping nicht durch, ist alles OK
Da muss ich auch mal mich melden.

Ich habe Norton Security Online. Dort den Firewall deaktiviert und zusätzlich den Windows Firewall zurückgesetzt. Ich bekomme obwohl im Manager Firewall aktiviert immer noch einen ping auf die 8.8.8.8. Aber ich kann trotzdem nicht ins Internet. Erst wenn ich einen Server aktiviere, ist das so korrekt?

Danke
 

PP Frank

Staff member
Dann funktioniert die Firewall nicht richtig und das Internet geht vermutlich nicht weil die DNS Server erst beim Verbinden aktiviert sind....

ich empfehle Norton und Co. runter zu werfen und den Windows Defender zu nutzen
 

Gateway

Freshly Joined Member
Was mich etwas stört ist, das MS Office mit und ohne VPN raus kann.
Leider weiß ich nicht welche FW-Einstellungen ich hier noch setzen müsste, damit , während ich mit VPN online bin, Office sich nicht zu MS verbindet.:confused:
Vielleicht wäre GlassWire etwas für dich?
 

Amjak

New Member
Hi sorry das ich den thread hier missbrauche wollte nicht extra einen Thread deswegen aufmachen
Wie ist das eigentlich sollte ich mich wenn ich mich zu einem Usenet server verbinde das per ssl machen obwohl ich einen vpn benutze oder kann ich mir das sparen weil mein traffic ja sowieso schon durch den vpn verschlüsselt ist.

Weil ohne ssl Verschlüsselung bekomme ich etwas besseren speed
Grüsse
 
D

Deleted member 5257

Hallo,

Es ist mir letzte Woche passiert, ich habe ein Leck von 15 Sekunden, um genau zu sein. Ich habe den Internetanbieter angeschlossen (da er mein Freund ist) und er konnte meine Frage nicht lösen, wenn ich ihn nach dem Leck erkundige. Er schlug mir vor, die Firewall zu aktivieren, als Antwort darauf, dass die Firewall bereits aktiviert ist. Er wusste nicht, wie er mir in dieser Angelegenheit helfen konnte.

Ich kam zu diesem Forum und fand eine ähnliche Bedrohung (die ich jetzt nicht finden kann, sonst hätte ich hier verlinkt), die vorschlug, einen geeigneten vpn für Torrenting zu wählen, der dazu beiträgt, das Leck zu schützen und das Leck nicht erneut passieren zu lassen.

Seit letzter Woche habe ich mich also bis heute nicht mit dem Problem des Lecks konfrontiert. Ich denke, es ist eine großartige Lösung, um vpn für das Torrenting zu verwenden. Da Daten für mich wichtiger sind, würde ich nicht zögern, etwas Geld auszugeben, anstatt meine Daten zu beeinträchtigen.

Ich hoffe es hilft..
 

lucyhales

Freshly Joined Member
Torrenting without a vpn isnt safe. There are legal penalties for copyright infringement. These penalties vary from country to country. For instance, countries like Switzerland is considered one of the best VPN location for torrenting, whereas the US is not.
I have seen recent legal cases relating to torrenting and the laws that apply to some of the countries that are the worst places to download torrents in without a torrent VPN. See here to read more about vpn torrenting
 

warcolour

Junior Member
Also ist das so dann nicht richtig oder? VPN Manager ist von PP ist an.
 

Attachments

  • 1.jpg
    1.jpg
    66.6 KB · Views: 36

warcolour

Junior Member
Der ping kommt da durch. Also entweder arbeitet die Firewalloption dann nicht richtig, oder du haste eine VPN Verbindung aktiviert

Ja stimmt ich habe eine vpn verbindung aktiviert. Wie stellt man das denn ein gibt es da irgendwas zum lesen. Ich benutzte den PP Manager sowie auch Viscocity.
 

PP Frank

Staff member
Wir belassen es mal bei Kommunikation im Ticket. Das ist ja schon etwas nervig ein und das selbe mehrmals zu beantworten ;)
 
Status
Not open for further replies.
Top