Abmahnung bekommen

Discussion in 'Plauderecke' started by Julian Palluch, Nov 24, 2018.

  1. J

    Julian Palluch New Member

    Hi,

    ich habe heute Post von einer Abmahnkanzlei bekommen, die kein fake ist. Ich nutze Perfect-Privacy jetzt schon seit Jahren und hatte noch nie Probleme. Meine Frage ist nun, wie konnte das passieren? Laut dem Schreiben habe ich die Datei von 07:44:22 Uhr bis 07:44:34 Uhr am selbigen Tage zum Download (torrent) angeboten. Perfect Privacy läuft bei mir rund um die Uhr und startet sich automatisch nach dem Systemstart. Firewald und DNS-Leak-Schutz sind bei Tunnelstart aktiviert. Ich checke ebenso vor jedem Start von qtorrent meine IP bei Whoer.net sowie die IP über mein qtorrent client.
    Jetzt stellt sich mir natürlich die Frage wie ein 12 Sekunden Leak eintreten konnte?

    Schon einmal danke für die Hilfe.

    Grüße
     
  2. PP Frank

    PP Frank Staff Member

    Hallo,

    hast du auch die Firewalloption wie von uns immer wieder mal empfohlen geprüft?
    Sprich: Firewall im Manager auf "Anwendungsstart" gesetzt, VPN Tunnel alle aus und dann mit CMD und "ping 8.8.8.8" geguckt ob der Ping raus geht?
    Hast du eventuell irgendwelche 3. Anbieterfirewalls installiert? Denn dann kann die Firewalloption nicht gehen
     
  3. J

    Julian Palluch New Member

    Hey,

    ja habe ich geprüft. Das mit der 3. Anbieter Firewall war mir bis eben unbekannt. Hatte eine auf dem PC installiert, Pings gingen aber nie raus wenn ich dies überprüft habe. Oder macht da " die ausnahme die regel"?
     
  4. m

    moejoe Member

    Zonealarm ?
     
  5. bohumil

    bohumil Member

    Last edited: Nov 25, 2018
  6. bohumil

    bohumil Member

    "Zudem kann man nur mit Firewall-Regeln sicherstellen, dass Datenpakete ausschließlich über den gesicherten VPN-Tunnel übertragen werden können.
    Personal-Firewall und VPN-Firewall stehen im Konflikt
    Diese Funktionen von VPN-Software stehen meist im Konflikt mit Personal Firewalls und anderen Sicherheitsprogrammen von Drittherstellern. Denn solche Programme übernehmen oft die Kontrolle über die Windows Firewall..."

    https://www.perfect-privacy.com/german/2016/10/17/konflikt-zwischen-firewall-und-vpn-loesen/
     
    Last edited: Nov 25, 2018
  7. J

    Julian Palluch New Member

    Kaspersky

    Habe immer checkmytorrentip.upcoil.com benutzt.

    Danke für den Link.

    Danke, so einen Artikel habe ich hier gestern die ganze Zeit gesucht.

    "Bei Kaspersky Internet Security 2017 beispielsweise kann man die Firewall-Funktion in Kaspersky abschalten"

    Habe ich nicht gemacht, wird ein teurer Spaßo_Oo_O

    Dankt euch!:)
     
    Wcon likes this.
  8. M

    Morbis55 Active Member

    Ansonsten hilft auch eine virtuelle Maschine zu nutzen, da es hier quasi ausgeschlossen ist,
    dass sich irgendwas an der VPN vorbei verbindet.
    VPN dann ganz normal auf dem Rechner und die virtuelle Maschine das Host Netzwerk nutzen lassen.
    Torrent dann in der virtuellen Maschine nutzen

    Ist natürlich ärgerlich. Nimm dir einen guten Anwalt, der auf diese Abmahnungen spezialisiert ist.
    Kanzlei WBS in Köln (Christian Solmeke kennt man von Youtube) ist darauf spezialisiert
     
  9. PP Frank

    PP Frank Staff Member

    Ne Abmahnung bei 12 Sekunden? Sollte man das Ding dann nicht sogar ignorieren? Ich habe mit Abmahnungen ehrlich gesagt recht wenig zu tun......

    Gerade wenn man noch sowas wie P2P macht, sollte man schon auf die Firewalloption achten. Alternativ besser zu sowas wie OCH wechseln. Ist man meist eh schneller dabei


    NACHTRAG:https://www.verbraucherzentrale.de/...tung-besserer-schutz-fuer-wlanbetreiber-19261

    Von daher solltest du mal in diese Richtung gucken. Vielleicht kommst ohne Anwalt klar.
     
    Last edited: Nov 25, 2018
  10. J

    Julian Palluch New Member

    Danke für den Tip, Torrent ist jetzt für mich aber Geschichte. Werde auschließlich nur noch OCH nutzen. Das mit der virtuellen Maschine schau ich mir gleich mal näher an, wie einfach es ist das mit VPN einzurichten. Hatte ich früher nur um Dateien auszuführen die eventuell infiziert waren. Eine Erstberatung werde ich mir jedenfalls holen. Sehr viele Anwälte sind "zum Glück" genau auf diese Abmahnkanzlei spezialisiert.

    Leider ja. Ignorieren sollte man es nicht. Die betteln 2-3 Jahre um das Geld, aber zum Prozess würde es wirklich kommen(laut diversen Youtube Videos von Anwälten). Werde jetzt ausschließlich auf OCH wechseln, auch wenn das Angebot meiner Meinung nach im gegensatz zu Torrents sehr schlecht ist.
     
  11. PP Frank

    PP Frank Staff Member

    Hmmm. Eigentlich bekommt man bei OCH so ziemlich alles was irgendwie quallitativ biss besser ist. Natürlich wirds da bei Sachen eng die sonst kein Mensch guckt.....
     
  12. t

    tiger2000 Member

    Du kannst mal Premiumize probieren. Damit lassen sich torrents in die cloud laden und du kannst anschließend von dort Downloaden ohne das deine ip irgendwo auftaucht.
     
  13. bohumil

    bohumil Member

    Aber eigentlich...
    sollte das VPN seinen Zweck erfüllen , sofern richtig konfiguriert und Torrent sollte ohne Abmahnungen funktionieren.o_O
    Wenn das VPN nicht richtig funktioniert, kann man auch bei OCHs erwischt werden.
     
  14. W

    Wcon Member

    Genau sowas wie @tiger2000 sagt, würde ich an deiner Stelle auch mal ausprobieren. Oft haben das MOCH-Anbieter mit im Paket. Der Betreiber lädt dann die Files via Torrent für dich herunter, deine IP bleibt geschützt. Ich weiß jetzt nicht genau, ob der Moch Server dabei auch eine hohe Uploadrate hat, wäre aber denkbar, dass diese Server sozusagen ein besseres "Rating" haben, als der normale Downloader via HomePC erreichen kann. Folge: Eventuell gehts über MOCH Torrents sogar schneller.

    Ansonsten gibts auch immer noch Usenet, auch wenn durch den Revo-Bust einige Foren verschwunden sind. OCH ebenso eine gute Alternative. Alles kannst Du via MOCH nutzen. Falls Du da einen guten Anbieter suchst (OCH, Torrents, Usenet via => MOCH), schreib mir mal eine PN :) , ich schick Dir dann einen sehr guten Link ;)! ###

    Würde wegen der Abmahnung auf jeden Fall zum Anwalt gehen. Gerade auch wegen der emotionalen Situation. Der Anwalt übernimmt die Korrespondenz, Du kannst dich auf dein Leben, Ausbildung Studium... Beruf konzentrieren, der Anwalt regelt alles. Die wenigen Sekunden reichen für eine Abmahnung aus, denn die testen nur kurz, ob Du die Datei als "Uploader" anbietest. Außerdem weiß die Abmahn-Kanzlei dann, dass du professionelle Hilfe hast und so ist es besser möglich, eine Gegenargumentation zu generieren (z.B. Wlan-Freigabe, Studentenfeier, Störerhaftung, etc.), falls es da aktuelle Urteile gibt.

    Der ISP bekommt im Abmahnfall teilautomatisiert eine Abuse-E-Mail, dass für die verwendete IP-Adresse ein Auskunftersuchen stattfinden wird und der ISP muss die IP-Adresse dann speichern. Sprich die überwiegenden 7-Tage-Logs der Internetanbieter bieten ab dem Eintreffen keinen Schutz mehr.

    PS / Edit: Torrents würde ich ausschließlich per Proxy einbinden, ist sicherer als über den VPN-Manager (meine Meinung).
     
    Last edited: Nov 25, 2018
  15. J

    Julian Palluch New Member

    Mir geht es vorallem um amerikanischen content, da ich Filme/Serien nicht in Deutscher Sprache schauen will.

    Noch nie gehört, schau ich mir aber gleich mal an. Sieht relativ vielversprechend aus! :)

    Geb ich dir recht!

    Hab dir mal eine PN geschrieben!
     
    Wcon likes this.
  16. m

    moejoe Member

    @PP Frank

    Wie testet ihr bei reconnects oder aufwachen des systems aus dem standby zustand eigentlich auf dns leaks ?

    grüsse
     
  17. J

    Julian Palluch New Member

    Falls sich jemand erbarmen will (der sich auch wirklich auskennt) und meine Konfiguration checken würde, wäre ich natürlich bereit eine kleine Spende zu geben;)
     
  18. W

    Wcon Member

    Das würde ggf. auch der PP-Support bei dir machen, per teamviewer. Für den Anfang @Julian Palluch : Kannst Du direkt einen Proxy in das Torrent-Programm eintragen?
     
  19. J

    Julian Palluch New Member

    Das wäre natürlich das beste, dann schreib ich mal eine E-Mail. Ja kann ich sehe ich gerade, habe ich aber nie gemacht.
     
  20. m

    moejoe Member

    Gewagte These , da halte ich die idee mit virtuellen box für sicherer, da hier kein outbound per se stattfinden kann.

    Eine Alternative wäre noch das ganze in einer Sandbox laufen zu lassen.

    grüsse
     
    Last edited: Nov 25, 2018