Serverbeschlagnahmung in Rotterdam

Chegga87

Member
Richtig und mit wem verbindest du dich ? mit dem Server von PP der auch von PP betrieben wird.
Und nicht mit einem der vom Rechenzentrum selbst betrieben wird.
Das Rechenzentrum hat deine IP wenn du I3D.com aufrufst ohne VPN .... mit VPN die vom VPN anbieter PP :)
Ich hoffe das war jetzt verständlich genug :)

Weil wenn man jetzt nach deiner denkweise gehen würde, dann wäre selbst Tor witzlos :)
 
@Chegga87

Auf eventuelle Logs des Rechenzentrums hat PP sicherlich wenig Einfluss. Und ob da von außerhalb dann alle auf den Server eingehenden und ausgehenden Verbindungen auf einen Beschluss hin vom Betreiber des Rechenzentrums mitgeloggt werden, wissen wir auch nicht. PP kann da selbst wenig machen.

Als Nutzer kann man ansonsten selbst das Ganze noch etwas weiter absichern, indem man eben kaskadiert.

Weil wenn man jetzt nach deiner denkweise gehen würde, dann wäre selbst Tor witzlos :)
Wenn sich bei einem Nutzer ein TOR-Kreislauf ergibt, bei welchem alle TOR-Nodes demselben Besitzer gehören, schützt auch TOR theoretisch nicht vollständig gegen eine Traffic-Analyse. Wobei TOR da wohl grundsätzlich weniger anfällig ist als eine VPN-Kaskade oder Ähnliches.

Alle Kunden, die sich mit Ihrer ISP IP in genau diesen Server eingeloggt haben und fest gespeichert werden, stehen erst einmal unter Generalverdacht und dazu habe ich in keinster Weise bock darauf, dass eines Tages, nur weil ich dann unter General Verdacht stehe Besuch vor meiner Haustür habe, nur weil ich dann dummerweise genau diesen Server genutzt habe und nur weil irgend welche Perverslinge genau zu diesem Zeitpunkt auch diesen Server genutzt haben.
Wenn ein Nutzer selbst einen VPN-Service für das Entsperren von ausländischen Streaming-Seiten und andere normale Zwecke verwendet und dann auf einem wenig ausgelasteten Server zusammen mit Schwerkriminellen landet, hat er sich durch das Benutzen des Services eher keinen Gefallen getan. Hat er den Server nur als ersten Hop in einer Kaskade genutzt, hilft auch das nicht, sobald lediglich die eingehenden IPs auf diesen interessant werden.

Im TOR-Netzwerk schützen auch die Nutzerzahlen pro Hop und eben die minimale Anzahl von drei Hops vor solchen Dingen. Allerdings gibt es ja gerade VPN-Anbieter, damit die zahlende Kundschaft dort mit ordentlichen Geschwindigkeiten surfen kann. Und wenn dann eben 10.000 Nutzer auf einem Server sind, wäre das zwar theoretisch bunt gemischt, aber auch sehr langsam.
 
Last edited:

Chegga87

Member
Also ich glaub ich schreib hier gegen die Wand deswegen lasse ich es jetzt mal.
Noch ein letztes mal... die Verbindung zwischen euren Rechnern/Router sind via VPN sehr hart verschlüsselt, da bringt weder ein Traffic analyse noch irgendwelche loggs von nem Rechenzentrum was .... Was nachdem PP server ist, ist eine andere sache.
Ihr steigert euch da zu sehr rein. Rein theoretisch kann auch eine AES, Serpent, Blowfish Verschlüsselungs Kaskade geknackt werden, praktisch allerdings unmöglich in den nächsten 10 jahren (vermutlich noch viel länger) ..... also versteift euch da nicht auf sachen die unwahrscheinlich sind.

Ich kann auch gerne nochmal wiederholen, eine Server beschlagnahmung ist ein ziemlich sicheres indiez dafür das auf herkömliuchen wege eben nichts herausgefunden wurde außer das über einer der Server IPs etwas illigales gemacht wurde ! Folglich werden sie gedacht haben das auf dem Server loggs sind die mehr aussagen.

Hätten sie über Trafficscans oder sonstige Methoden irgendetwas rausgefunden wär doch eine Serverbeschlagnahmung sowas von unsinnig und sinnlos.
Hier werden Vermutungen und Theorien vom feinsten aufgestellt, aber an sowas simples denkt keiner :)
 
@Chegga87

Zu dem "was passiert wenn der Hoster logged" .
Der Hoster sieht erwartungsgemäß die VPN Verbindung von der realip zu unserer Server Ip. Und er sieht Traffic von unserem Server zum $Internet.
Sagen wir mal der Server hat nur einen User, und nur eine Connection. Wenn übers VPN verschlüsselte bytes ankommen, und dann vom vpn Server eine Verbindung zu spiegel.de aufgeht,
kann man relativ simpel da drauf schliessen welche realip den da gerade im moment spiegel aufgerufen hat. Gibt ja nur eine Möglichkeit.

Wenn da aber, wie bei den meisten Servern hunderte User mit zehntausenden connections aktiv sind, sieht das ganz anders aus, dann ist die Korrelation praktisch nicht mehr durchführbar.
Aber wem auch das noch zu unsicher ist, der sollte Kaskadierung benutzen, das ist doch genau dafür gedacht, dann ist das egal wenn ein Server Kompromittiert wird, und dann ist das auch egal wenn ein Hoster logged oder sonst was. TOR z.b. benutzt Kaskaden mit 3 hops, also das scheint relativ sicher zu sein.
Ich habe dir mal die Stelle markiert, die genau das unterstreicht, was ich in meinem Beitrag gesagt habe. Unter dem Markierten stehen dann in Grün die zwei Mechanismen, die dem grundsätzlich entgegenwirken.
 

Chegga87

Member
Genau, den Traffic vom PP Server zum Internet, davor nur ip (da traffic verschlüsselt) die ohne loggs wertlos ist :) ... verstehste ???
Den traffic sieht der Hoster definitiv nicht !
Dein ISP sieht auch die verbindung zwischen dir und PP, allerdings auch nicht den Traffic darum geht es doch.

So was bringt denn eine Trafficanalyse ... die behöreden sehen oh da wurde eine illigale datei von der ip (PP Server IP) angefordert, da müssen wir was machen ... deshalb wurde der PP Server beschlagnahmt und kein Computer von irgendeinen PP User hier. Soviel dazu.

Im übrigen wie hoch ist bitte die Wahrscheinlichkeit das nur 1 User über den Rotterdam Server ging ? Die Wahrscheinlichkeit tendiert gegen 0, über Rotterdam server gehen selbst nachts gut traffic.
 
Last edited:

PP Frank

Staff member
Nur mal so als Hinweis: Die allermeisten User verwenden PP zum Surfen und machen dann nix grossartiges was Trafficlastig ist. Guckt euch mal an was ihr beim Surfen verbraucht. Also bei mir ist das im KB Bereich. Amsterdam ist grad zu 30 Prozent ausgelastet. 1 Prozent von einem Gigabit sind 10 MBit. Sprich bei 30 Prozent sind 300 MBit in Benutzung. Da werden ein paar User gut Dampf drauf machen und mal 50 oder 60 MBit beim Downloaden verbrauchen und der Rest surft. Spätestens an den Zahlen sieht man dann was auf den Servern los ist. Da ist eine Menge los.....
 

Chegga87

Member
Ich zb bin mit dem Router mit PP verbunden, also auch immer verbunden.
Wenn ich nichts mache zeigt mein router villeicht alle paar sekunden mal 1 oder 2 kb an, also 0 Traffic aber trotzdem verbunden.
Und da werd ich 100Pro nicht der einzige sein der so verbunden ist :)

Und genau das ist es ja was für die anonymität sorgt 50 User drauf müssen nichtmal was machen und ist schwer nachvollziehbar wer überhaupt was gemacht hat oder macht.
 

Gerhard

Member
@Chegga87

Auf eventuelle Logs des Rechenzentrums hat PP sicherlich wenig Einfluss. Und ob da von außerhalb dann alle auf den Server eingehenden und ausgehenden Verbindungen auf einen Beschluss hin vom Betreiber des Rechenzentrums mitgeloggt werden, wissen wir auch nicht. PP kann da selbst wenig machen.
und genau dass ist der Knackpunkt. Das Rechenzentrum, die loggen ganz sicher und speichern es ab. Und die können sehr wohl wissen, welche Real-IP auf welchen Server zugreifen und diese Real IP wird abgespeichert. Es geht in erster Linie nicht nur um die vergebene IP, sondern um deine Real-IP vom ISP , die sichtbar ist für das Rechenzentrum. Da hilft vorerst keine Kaskade und wenn das Rechenzentrum die Aufforderung bekommt, diese IP`s zu speichern, hat keiner mehr einen Einfluss darauf und dann wird geloggt, mit welchem Server man sich verbindet. Da ist es egal, wieviel hundert-tausend-millionen auf diesen Server zugreifen, du bist mit im Pool, also bei den Verdächtigen. Und die Beamten haben erst einmal dich in Verdacht ob du es willst oder nicht, es ist so, weil du eben so auf den beschlagnahmten Server zugegriffen hast.

Und die Beamten haben genug Technische Möglichkeiten um die Server zu sniffen und zu unterwandern und blöde sind die erst recht nicht und nach der Beschlagnahmung schon zweimal nicht. Ein Rechenzentrum, dessen Server beschlagnahmt worden sind, werden erst recht beobachtet und noch schlimmer, unterwandert, die sind doch nicht blöde die Beamten, den die Anhaltspunkte zur Überwachung sind ab da ganz sicher gegeben. Sag ich damit, dass PP schlecht ist ? nein in keinster Weise, aber wir vergessen all zu gern, dass das Rechenzentrum, wo man einen Platz gemietet hat das Problem ist und nicht PP.
 
Last edited:

Wcon

Active Member
Chegga87 ist glaub Du hast das eigentliche Problem der IP-Adressen immer noch nicht verstanden.

..... ohne beweise die nicht Hand und Fuß haben würden die erst garkeinen durschsuchungsbeschluss kriegen.
Da musste ich jetzt wirklich lachen :D. "Die" Ermittlungsbehörden kriegen sehr schnell einen Durchsuchungsbeschluss. Und es interessiert auch keinen Richter ob sich XY anonym im Internet bewegen möchte um seiner Privatsphäre nachzugehen. Die denken eher:

Da zahlt jemand einen besonders hohen Geldbetrag an einen der teuersten (und vielleicht auch guten :)) VPN Anbieter. Wieso macht er das? Könnte sich um KiPo handeln... Was hat er zu verbergen? Da kann doch irgendwas nicht stimmen! Was will der vor uns verheimlichen?
 
Last edited:

Gerhard

Member
Chegga87 ist glaub Du hast das eigentliche Problem der IP-Adressen immer noch nicht verstanden.


Da musste ich jetzt wirklich lachen :D. "Die" Ermittlungsbehörden kriegen sehr schnell einen Durchsuchungsbeschluss. Und es interessiert auch keinen Richter ob sich XY anonym im Internet bewegen möchte um seiner Privatsphäre nachzugehen. Die denken eher:

Da zahlt jemand einen besonders hohen Geldbetrag an einen der teuersten (und vielleicht auch guten :)) VPN Anbieter. Wieso macht er das? Könnte sich um KiPo handeln... Was hat er zu verbergen? Da kann doch irgendwas nicht stimmen! Was will der vor uns verheimlichen?
Lustig wird das ganze noch, nach dem bekannt wurde, dass gewisse CDU/SPD Politiker Verschlüsselungen in DE verbieten lassen wollen. Die neue Stasi 2.0 leistet volle Arbeit.
 

Gerhard

Member
aber vielleicht kann uns ja Frank und Lars dass mit der ISP IP zum Rechenzentrum mal genauer erklären vor allem ob diese loggen oder nicht. Müssten die ja wissen, weil sie ja Veträge mit denen haben. :)
 

an0myzer

New Member
Ich verstehe eure Paranoia nicht, es ist nicht die erste Serverbeschlagnahmung in der Geschichte von PP. Wenn ihr nicht wollt, dass eure IP Adresse irgendwo auftaucht, dann müsst ihr schon euer Internet kündigen. Natürlich ist die überall BIS zum PP Server sichtbar, das Internet ist nun mal ein riesen Netzwerk mit vielen Knotenpunkten und im Transit bis zum Server muss logischerweise eure IP Adresse auch irgendwo zwischen euch und dem Server zu dem ihr euch verbindet auftauchen. Das nutzen eines PP Servers ist aber keine Straftat. Was hier einige äußern, ist extrem paranoid und hat mit der Realität nichts zu tun.
 

Nytro87

Member
Zu den illegalen Upload-Thema... Vergesst bitte eines nicht! Die Behörden sind auch nicht bescheuert. In der Regel würde ich mal sagen (zu 90 % wie andere Internetuser) benutzen auch VPN User überwiegend DOWNLOAD und wenig Upload! Sprich wenn der Server so oder so am Eingang wie Ausgang komplett überwacht wird und dann da UPLOAD durch geht, können die es noch leichter eingrenzen wer Mist hochgeladen haben könnte. Eigentlich müssten sie ja sogar genau bis auf das KB genau sehen wer was hochgeladen hat, wenn der gesamte Traffic mitgeschnitten wird?

Aber wie ich schonmal sagte, DAS kann eigentlich jeden normalen Menschen scheiß egal sein, denn wer VPNs für illegales Zeug missbraucht sollte auch keinen Schutz genießen oder garantiert bekommen.

Anders schaut es allerdings aus wenn die Datenmengen DEUTLICH geringer sind als bei Dateien. Zum Beispiel Chats von Terrorheinis, Drohungen, Stalking und und und. Oder auch Kreditkartenbetrug und was es noch alles für einen Scheiss gibt. Bei allen diesen Dingen geraten dann tatsächlich wieder ALLE User unter Generalverdacht die zu dem VPN verbunden waren...

Das Ganze ist wie immer ein kritisches Thema es gibt keine richtige Entscheidung. Wenn man alles wie bei Tor macht und durch eine IP schleift schützt man offensichtlich auch die, die richtige Scheiße machen und zieht ggf. solche User auch noch an.
Es ist wie mit dem Flüchtlingsthema, alle vorverdächtigen des radikalen Islamismus ist genauso verkehrt wie Leute die einfach behaupten alle seien friedlich...

Wcon hat denke ich recht mit dem was er geschrieben hat, das mit dem Preis sehe ich aber etwas anders... Finde erstmal einen VPN der so stabile Verbindungen wie hier aufweist mit dem man auch mal EgoShooter spielen kann. Dann ohne wenn und aber beim Download Fullspeed bekommt + bei Youtube Twitch, Streams usw. kein Gebuffer. Ich kenne keinen der das aufweisen kann! Auch die Stabilität ist super. Ich habe schon so einige durch und bin am Ende hier geblieben.

VPNs gibt es wie Sand am Meer, aber wirklich gute, gibt es nur 2-3 mir bekannte.
 

Chegga87

Member
@Nytro87 Was willst du denn am eingang mitschneiden ?????? NOCHMAL, die verbindung zwischen dir und PP ist verschlüsselt, da kann der lieben Gott versuchen mitzuschneiden und kriegt nur Datenmüll.
Bei Trafficanalyse sehen die Behörden auch nur die PP IPs und ich vermute ganz stark das I3D schon viel ehr was gesagt hätte wenn da irgendjemannd bei denen an den Servern herummanipuliert hätte. Ja ich weiß jetzt sagt wieder jemannd sei dir mal nicht so sicher, andersrum kann ich das aber auch sagen.

Noch dazu werden hier verfahren disskutiert die evtl angewendet werden, dessen vorgehensweise selbst für Behörden höchst illigal sind und in den meisten ländern vor Gericht garkeinen bestand hätten außer vielleicht in den USA, aber da hat irgendwie alles bestand.
Das ist nämlich ein Tema das komplett außer acht gelassen wird.

Übrigens heutzutage muss das nichtmal mehr was illigales gewesen sein was man uploaded oder downloaded, heute würden wahrscheinlich sogar Politische äußerungen reichen um nen Server mitgehen zu lassen in einigen ländern. Guckt euch china an, allerbestes beispiel.
 

PP Daniel

Staff member
Hi,

warum kommt ihr auf die Idee irgendein Provider/Hoster in NL würde irgendetwas loggen müssen? Aus der Wikipedia: "Am 11. März 2015 setzte ein Gericht in Den Haag das niederländische Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung vorerst außer Kraft". Dass die freiwillig Racks voller Überwachungstechnik laufen lassen, ist schon angesichts der reinen Stromkosten für die Geräte und deren Klimatechnik extrem unwahrscheinlich.
 

udbuc

New Member
mich hat es gewundert, dass bisher so wenig passiert ist. angesichts der weltpolitischen lage muss man hier schon, denke ich, verstaerkt mit behoerdlichen massnahmen rechnen. wie auch schon pp frank gesagt hat, sind die risiken wenn man legal im internet surft und einfach nicht immer fuer alle welt alles transparent machen will, sehr ueberschaubar. was mich viel mehr beunruhigt ist, dass berlin solche dienste im auge hat und verbieten will. sollte das so kommen (wobei die auch nur anbieter in de verbieten koennten), dann hat man jeden tag "der offenen tuer". und dazu habe ich keine lust. im uebrigen begeistert mich immer mehr die verwendete technik. allein durch pp habe ich in puncto netzwerktechnik bei meinem ubuntu viel dazu gelernt und es macht auch richtig spass damit zu experimentieren und dann sogar erfolg zu haben, z.b. keine dns leaks mehr ;-)))
 

PP Frank

Staff member
dass berlin solche dienste im auge hat und verbieten will.
Vergiss den Mist mal schnell. Da plappert einer und die Journalisten texten ganz schnell ohne zu denken, hauptsache man hat Klicks. Die können auf dem Kieker haben wen sie wollen, aber so ein Verbot ist absolut nicht durchsetzbar. Nichtmal ansatzweise. Das einzige was sie machen könnten, wäre die Vorratsdatenspeicherung zu erweitern das nicht nur ISP's speichern müssen. Und das dürfte schwierig sein und selbst wenn, dann brauchen die Jahre für. Also für den Moment erstmal entspannen und wenn es soweit ist, lassen wir uns schon was einfallen ;)
 

Wall-E

Junior Member
(...)Das wird schon was bitteres sein, wo man sich schon ärgert über sowas. (...)
Ja, sowas Bitteres, Fürchterliches, fürchte ich auch.
Und irgendwo werden Menschen sein, die das Bittere, Fürchterliche, haben ausbaden müssen und darunter leiden.
Das darf man bei dem ganzen Spaß hier nicht vergessen.
 

vita

New Member
ne HD xD
leute die verschlüsselung fängt nicht bei dem VPN an sondern bei euch zuhause auf'm PC !
 
Top