Nachrichten

Discussion in 'Wirtschaft/Politik' started by bimbo, Aug 26, 2015.

  1. a

    abcdefg New Member

    @level

    Ok. Kurz, und für mich abschließend, zum Thema.

    Die Eroberung Andalusiens, Süditaliens, Byzanz', Teilen Südfrankreichs etc. im Zuge des frühen Djihad, fanden zu einer Zeit statt, da war von Israel/Nato/USA keine Rede – während des Spätmittelalters auf dem Balkan und vor den Toren Wiens auch nicht.

    Und wenn man heute alles auf den „bösen“ Westen schiebt, dann ist das nicht nur realitätsfern, sondern man redet eigentlich das gleiche, was uns die Typen vom Islamischen Staat erzählen. „Es sind die USA und Israel, die uns so aggressiv machen! Wenn die nicht wären, dann wäre alles cool.“

    Neben dem großen Schuldigen (USA/Israel/Nato) gibt es dann noch den großen Retter. In den meisten Fällen ist das Putin. Unfehlbar, ehrlich, ritterlich und unendlich in seiner Weisheit. Er wird ja auch gerne als Verfechter von Freedom-of-Speech gelobpreist. Das Ding in Rußland ist, daß du da echt alles machen kannst. Egal wer du bist, egal wo du politisch stehst. Aber nur solange du Putin nicht ans Bein pisst. Sonst ist's da auch ganz schnell vorbei mit Freedom-of-Speech.

    So einen KGB-Typen braucht die Welt ebensowenig wie eine IM Erika. Es ist total realitätsfern, Machtinteressen und temporäre Duldung politischer Strömungen mit freier Gesellschaft zu verwechseln.

    Auch so wie die Sowjetunion damals Interessen mit ihrem Afghanistankrieg verfolgt hat, so verfolgt Putin heute Interessen mit seiner Außenpolitik – und die zielen nunmal nicht immer darauf ab, die Welt vom großen Bösen zu befreien.

    Machen wir uns doch nichts vor. Der Typ ist kein Heiliger. Und in Sachen NSA-Affaire ist Snowden doch auch nur eine willkommene Figur um den USA eins auszuwischen. Rußland hat Snowden kein Asyl aus Freundlichkeit gewährt und auch nicht, weil es das Land der freien Meinungsäußerung und eine Anti-Spy-Nation wäre, die generell niemanden ausspioniert, die eigenen Bürger sowieso nicht. Wie heißt es doch so schön: Die größten Kritiker der Elche, sind nicht selten selber welche.

    Auch Snowden hat doch erst letztes Jahr die Kontrolle des Internets in Rußland kritisiert*. Und btw: Er ist ja auch nicht in Rußland, weil es ihm dort so gut gefällt und da alles besser wäre.

    *Edward Snowden wins 2015 Bjørnson prize in Norway


    Fazit: Einfach mal die Welt etwas realistischer betrachten. Weder mit der rosaroten Welcome-Brille, noch mit der Suche nach dem vermeintlich ehrenhaften und einzigem Heilsbringer, noch mit der vermeintlich alles erklärenden Verschwörungstheorie kommt man weiter.
     
    Last edited: Feb 27, 2016
  2. bimbo

    bimbo Member

    Aus aktuellem Anlass hier nochmals der Link, diesmal auf archive.org:
    http://web.archive.org/web/20151207...s.de/sites/default/files/antragsbuch_2015.pdf
    (Seite 91)

    Auf Youtube siehe "Antikapitalistische Demonstration in Hamburg"
    und bei sciencefiles gibt es auch einige Beiträge zum Thema: https://sciencefiles.org/?s=antifa