Beantwortet: Windows Update KB4476976 hat Client nun komplett "kaputt" gemacht?

Luke32

Freshly Joined Member
Hi,

anscheinend hat das gestrige Win10 Update KB4476976 nun entgültig den PP VPN Manager kaputt gemacht. Einzelverbindungen verbinden normal, doch einmal in die Einstellungen und wieder raus --> nix geht mehr durch. Die Verbindung bleibt aber bestehen laut Anzeige.
Also Einzeverbindungen gehen noch wenn man nicht die Einstellungen des VPNs öffnet um ggf DNS zu ändern oder zu checken.

Cascading geht überhaupt nichtmehr. Verbindet sich zwar aber geht auch dort nichts durch. Pings komischerweise schon, aber Internetseiten passiert nixmehr.

Neuinstall des Clients hat nix gebracht, auch zurücksetzen der Firewall nicht.

Können das andere bestätigen die bereits das neueste KB4476976 installiert haben?

In den changelogs steht das hier unter anderem, wette das löst das Problem aus:

  • Addresses an issue that may turn off TCP Fast Open by default on some systems.
  • Addresses an issue that may cause applications to lose IPv4 connectivity when IPv6 is unbound.
 

PP Frank

Staff member
Sooo. Ich musste erstmal gucken wie ich das Update drauf bekomme. :p Ich habe das jetzt getestet und kann auf den ersten Blick keinen Fehler feststellen. Getestet habe ich mit Basel und Amsterdam und OpenVPN(ohne Stealth).

Ohne weitere Infos mach mal bitte erstmal folgendes. Nur für den Fall das damit schon das Problem gelöst werden kann und man sich Weiteres vielleicht schon spart:

schalte im Manager unter Einstellungen um auf IPSec, mach die Einstellungen zu, gehe wieder zurück und setze wieder auf OpenVPN um und teste die Verbindung.

Wenn das nichts bringt:

Windows Firewall nochmal auf Standard setzen, Manager neu starten und testen.

wenn das auch nichts bringt:

Manager deinstallieren, neu installieren und noch mal versuchen.

Damit wäre dann schon mal sicher gestellt, dass der Manager ordentlich installiert ist, kein registry Eintrag murks ist, die Windows Firewall ordentlich arbeitet usw...
Wenn es dann immer noch nicht geht, dann schreib mir mal bitte welche Einstellungen du verwendest. Also StealthVPN, Port, Protokoll, Haken bei TCP gesetzt usw.. Ich habe nicht alles getestet, sondern erstmal nur eine einfache Verbindung mit VPN und danach mit Speedtest.net und ein paar anderen Websites die Funktion des Tunnels überprüft.
 

dickesbärchen

New Member
Hi,

anscheinend hat das gestrige Win10 Update KB4476976 nun entgültig den PP VPN Manager kaputt gemacht. Einzelverbindungen verbinden normal, doch einmal in die Einstellungen und wieder raus --> nix geht mehr durch. Die Verbindung bleibt aber bestehen laut Anzeige.
Also Einzeverbindungen gehen noch wenn man nicht die Einstellungen des VPNs öffnet um ggf DNS zu ändern oder zu checken.

Cascading geht überhaupt nichtmehr. Verbindet sich zwar aber geht auch dort nichts durch. Pings komischerweise schon, aber Internetseiten passiert nixmehr.

Neuinstall des Clients hat nix gebracht, auch zurücksetzen der Firewall nicht.

Können das andere bestätigen die bereits das neueste KB4476976 installiert haben?

In den changelogs steht das hier unter anderem, wette das löst das Problem aus:

  • Addresses an issue that may turn off TCP Fast Open by default on some systems.
  • Addresses an issue that may cause applications to lose IPv4 connectivity when IPv6 is unbound.
Bei mir die gleichen Probleme: Eine erste einzelne Verbindung mit einem Server ist möglich. Cascading mit 2 Servern geht nicht, danach zweiten Server abschalten und es ist keine Verbindung mehr möglich. Da ich nicht damit rechne, dass der VPN Manager in absehbarer Zeit gefixt wird, sehe ich die auf der firmeneigenen Website versprochenen Vertragsleistungen seitens Perfect-Privacy als nicht erbracht an und würde gern mein außerordentliches Kündigungsrecht in Anspruch nehmen. Der Vertrag gilt noch bis zum 30.4.2019. Ich schreibe dies bewusst transparent im öffentlichen Forum, um meinen Unmut über das Geschäftsgebaren von Perfect-Privacy zum Ausdruck zu bringen.
 

Wioli

New Member
@Luke32 und @dickesbärchen

Das muss aber an Euren Einstellungen bzw. Systemkonfigurationen liegen. Ich habe das Update seit gestern und alles funktioniert einwandfrei. Sowohl mit als auch ohne Neurorouting, mit und ohne Stealth und auch die Kaskaden mit 2, 3 und 4 Knoten.
 

Attachments

  • Bild.jpg
    Bild.jpg
    69.5 KB · Views: 9

PP Frank

Staff member
Sooo: Ich kann das Problem nachvollziehen. Da ist wohl ein Bug in der DNS-Leakprotection.
Folgendes habe ich getestet:

Kaskade erstellt zwischen zwei verschiedenen Servern(zb Amsterdam und Berlin).
Windows CMD geöffnet und "ping 8.8.8.8" eingegeben. Der Ping kommt durch. Danach "ping google.de" eingegeben und hier scheitert die Namensauflösung.
Dann habe ich WÄREND die Verbindung zu beiden Server aktiv war die DNS-Protection ausgeschaltet und gleich wieder eingeschaltet.
Gleicher Test mit "ping google.de" war nun erfolgreich. Danach noch paar andere Domains angepingt und auch diese gingen.
Ich werde das Problem weiter leiten damit das gefixt wird.
 

sheracircus

New Member
@Luke32

Hier identisches Problem. Pingen über cmd funktionierte, aber so wie @PP Frank geschrieben hat, sonst ging aber nichts mehr. Verbindung war grün, aber unten rechts im Netzwerkmonitor das schöne Ausrufezeichen.

Es gab ja 2 Windowsupdates. Einmal KB4476976 und KB4481031. Habe beide gestern deinstalliert und alles funktioniert wieder tadellos, aber gut zu wissen, dass es wohl an dem Update KB4476976 liegt.

MFG
 

seeadler

New Member
Lars sitzt schon dran

Hinzu kommt bei mir das Phänomen bei KB4476976, dass die automatische Einwahl nach Computerstart seit dem Windows-Update nicht mehr funktioniert. PP zeigt zwar grün und verbunden, Internetverbindung ist aber nicht vorhanden. Vielleicht könnt ihr auch dies reproduzieren (bei mir auf Laptop und PC). Neuinstallation usw. hat nichts gebracht.
 

KL0815

Freshly Joined Member
Hallo, ich habe seit KB4476976 exakt die gleichen Probleme. Hab nun KB4476976 deinstalliert und Updates ausgesetzt.

Kann bitte hier im Thread gemeldet werden, wenn das Problem behoben ist?

Danke.
 

seeadler

New Member
Mach da bitte mal den pingtestso wie ich beschrieben habe. Klingt mir ebenso nach DNS.....
Ist genau das gleiche Problem wie hier beschrieben. Auch Ipsec funzt nicht.

Warten wir also auf's Update. Bin mit einem Backup wieder zurück auf die vorherige Windows-Version ohne KB4476976 und habe das WindowsUpdate vorerst deaktiviert.
 
Last edited:

PP Lars

Staff member
Kurz ein paar fragen:

Für die wo seit dem letzten update OpenVPN nicht geht:
1) Windows 10 Home oder Pro?
2) Könnt ihr mal den output von ipconfig /all schicken? Ich will mal sehen ob den überhaupt noch DNS server eingetragen sind.


Für die wo IPSEC nicht geht:
1) Windows 10 Home oder Pro?

Weil: Gerade neues, Frisches Windows 10 Pro aufgesetzt, alle updates gemacht, und sieht da. sowohl IPSEC als auch OpenVPN funktionieren tadellos. Samt Leakschutz und allem.
Nerz natürlich jetzt zum debuggen ein bisschen..

Grüße
Lars
 

PP Lars

Staff member
Ok Problem 1 erkannt:
Mein Windows 10 hat behauptet zwar es hätte sich vollständig aktualisiert, System zeigt aber Version 1803 an.
Es gab im Oktober ein update auf 1809. Das installiere ich gerade per Hand.
Wenn man nach dem 1809 update google hat das wohl diverse Probleme.
Vermutung: Microsoft hat die funktionierenden Änderungen aus 1809 genommen, als updates für 1803 rausgehauen
und 1809 still und heimlich zurückgezogen. aka die deployen das nicht mehr.
D.h. wenn man einen "altes" windows 10 jetzt updated bleibt man auf 1803.
Wer allerdings regelmässig sein Windows updated hat im letzten Oktober ein update auf 1809 bekommen und sitzt nun auf dem kaputten Pfad.

Später dazu mehr, wenn dieses lahme update bei mir endlich durch ist.


Grüße
Lars
 
Top