VPN wird mal wieder im Bausch und Bogen verurteilt und sei nicht sicher

theoth

Junior Member
Javascript aus, Problem (neben vielen anderen Problemen) gelöst.
ja, das weißt Du, aber nicht der Durschnittsnutzer - und wie gesagt, Multimedia (schon youtube reicht...) ohne Javascript ist schon extrem nervig.
 

tux.

Member
Der Durchschnittsnutzer glaubt ja auch, Software ersetze ein fehlendes Sicherheitskonzept. Kann man nix machen.
 

tux.

Member
Hängt vom Rechner, Betriebssystem und nicht zuletzt auch von der Umgebung ab. Grundsätzlich gilt: Komfort steht ungefähr an letzter Stelle in der Liste meiner Prioritäten.
 

Gerhard

Member
schaut mal, ich wusste gar nicht, dass meine Ports wie ein Scheunen Tor offen sind, was kann ich machen und wofür sind die ? Das gefällt mir gar nicht. Kann mir da jemand helfen ?
 

Attachments

PP Frank

Staff member
@Gerhard

Die Ports sind bei dir nicht offen, sondern auf unserem Server und hat mit dir nix zu tun. Die müssen offen sein, sonst könnten die Nutzer die Protokolle nicht nutzen
 

Nytro87

Member
die da wären ? ...

und solltest doch einen haben, macht man die Platte komplett platt.
Das Problem ist nur, man wird so einen Trojaner garnicht bemerken, bzw. erst wenn es zu spät ist :D :D Oder wenn Sie nicht das finden was sie suchen bekommst du garnichts mit.
 

PP Frank

Staff member
Einen Trojaner auf die Platte zu bekommen sollte gar nicht so schwer sein: Fakewebsites, Mailanhänge usw... Aber da sollte man auch halblang machen: Bevor das gemacht wird, muss schon derbe zum Ziel geworden sein und es muss sich rechnen. Die staatlichen Institutionen werden garantiert nix verplempern, nur weil se da was massenweise einsetzen wollen. Ist man da nämlich zu oft dabei, dann wird das von jedem X-beliebigen Virenscanner geblockt....
 

Gerhard

Member
nun gut, aber da wird doch die Dummheit des Users dann ausgenutzt, um dir einen Trojaner unterzujubeln. Jeder Sicherheitsfanatiker wie unser eins, wird doch niemals Anhänge runterladen auf irgend welche dubiosen Seiten surfen, klicken, ansurfen etc. Aber um dir selber einen zu installieren, brauchen die physischen Zugriff auf deinen Rechner. Und so einfach ist das auch nicht.
 

ankerbrot

Member
nun gut, aber da wird doch die Dummheit des Users dann ausgenutzt, um dir einen Trojaner unterzujubeln. Jeder Sicherheitsfanatiker wie unser eins, wird doch niemals Anhänge runterladen auf irgend welche dubiosen Seiten surfen, klicken, ansurfen etc. Aber um dir selber einen zu installieren, brauchen die physischen Zugriff auf deinen Rechner. Und so einfach ist das auch nicht.
Also, ich denke, wir können davon ausgehen, dass staatliche Behörden keine dubiosen Seiten brauchen, um einem Verdächtigen einen Trojaner unterzujubeln - die meisten von uns nutzen irgendein Online-Service eines Amtes, einer Behörde und/oder sonstigen staatlichen oder öffentlich-rechtlichen Einrichtung. Schwups, ist er im Bedarfsfall auf der Festplatte und niemand merkt's. ;-)
 

Gerhard

Member
Also, ich denke, wir können davon ausgehen, dass staatliche Behörden keine dubiosen Seiten brauchen, um einem Verdächtigen einen Trojaner unterzujubeln - die meisten von uns nutzen irgendein Online-Service eines Amtes, einer Behörde und/oder sonstigen staatlichen oder öffentlich-rechtlichen Einrichtung. Schwups, ist er im Bedarfsfall auf der Festplatte und niemand merkt's. ;-)
ich benutze weder noch online (Online-Service eines Amtes, einer Behörde und/oder sonstigen staatlichen oder öffentlich-rechtlichen Einrichtung)
 

PP Frank

Staff member
Alles was ich sagen wollte: Es gibt zig Wege einen Trojaner aufs System zu bekommen.... Ohne das man ins Haus müsste
 

Nytro87

Member
Keine Sorge die Behörden brauchen nur ein Gerät das eingeschaltet ist und ans Internet angeschlossen ist. Es gibt immer zig offene Ports, Prozesse die laufen usw. und sie haben immer irgendeine Sicherheitslücke parat. Und wenn nicht werden sofort neue gefunden!

Solche "Viren" sind logischerweise nicht erkennbar, nichtmal in der Prozessliste des Systems. Sie brauchen keine Seiten, kein Javascript, rein garnichts nur ein Gerät am Internet reicht. Ob mit VPN verbunden oder nicht ist dann auch scheiß egal. Somit einfach keine Scheiße machen, dann braucht man sich darum auch garnicht kümmern! Oder Maßnahmen dagegen zu ergreifen...

Wie Frank aber oben auch schon geschrieben hat muss man dann schon ein extreme Bedrohung und Ziel darstellen. Für einen der mal den neuesten Blockbuster über Torrent geshared hat betreiben die so einen Aufwand nicht :p

Wäre auch schlimm wenn solche Methoden aufspürbar wären, wie willst du sonst Verbrechen bekämpfen und uns vor Terrorspastis beschützen. Ich meine nicht die generelle Massenüberwachung, denn die wird nur missbraucht um die Abmahn-Lobby zu unterstützen und andere Bagatelldelikte. Ich meine hier das bewusste gezielte Ausspähen von Bedrohungen.
 
Last edited:

archlinux

New Member
Schau mal hier

https://prism-break.org/de/

https://www.privacytools.io/

Hier eine einfache Erklärung zu Bitcoin

https://bitcoin1x1.wordpress.com/

Mit diesen Programmen / Add-ons bist du ganz gut bedient

Firefox + Add-ons (Disconnect, Random Agent Spoofer, Self-Destructing Cookies, uBlock Origin)
KeePass
Thunderbird + GnuPG + Enigmail
Pidgin (Jabber + OTR)
Tor Browser
VeraCrypt (Systemverschlüsselung/Container)
VPN
Eigenes Gehirn

Nicht unbedingt sicherheitsrelevant, aber Alternativen zu den gängigen und in Computer-Magazinen beworbenen Programmen

BleachBit - 1Klick-Säuberung, wenn du auf einem unverschlüsselten System unterwegs bist. Ohne den ganzen systemzerfressenden Kram an Bord, den CCleaner/TuneUp Utilities mitbringen. Also keine Optionen zur Registry-Defragmentierung etc.

LibreOffice - Office Tools

Malwarebytes - Simpler und zuverlässiger Echtzeitschutz gegen Schadsoftware halt. Kein Schnickschnack wie eigene Firewall dabei.

PeaZip - Packer/Entpacker für 7Zip, Zip usw.

SumatraPDF - PDF Betrachter

etc.

Viele der Addons funken nicht mehr mit dem aktuellen FF
 

moejoe

Member
Benutzt Tails
ein wenig Lesen: privacy handbuch ( wg. mir auch schnellkonfig:https://www.privacy-handbuch.de/handbuch_21browser-schnell.htm)
und gut is wie manche hier schon sagen es wird nicht für einen Torrent Leecher einen hohen Aufwand geben.

Browser-Fingerprint, Tracking usw. ist scheiss egal, denn das interessiert nur Geheimdienste bzw. denen bringt das was weiter. Normale Abmahnanwälte von Torrent, Streaming oder Uploadseiten bringt das 0,0 weiter.
Da glaubst auch nur du solche Tracker gibt es "out of the box"

grüsse moejoe
 

moejoe

Member
Zu dem Blog noch eine Anmerkung:

Mike kritisiert eigentlich nicht die VPN Anbieter per se.

Er kritisiert, das kein VPN Anbieter es in den Werbebotschaften erwähnt das zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen vonnöten sind.

Das kann man als übertrieben werten aber im Grunde wenn sich jeder dran halten würde, würde viele VPN Nutzer sicherer Surfen.

grüsse moejoe
 
Top