Vorsicht bei Nord VPN!

webslap

Member
Heftig, was sich da NordVPN geleistet hat. Immer behaupten, alles sei sicher. Irgendwie schadet das auch der ganzen VPN Industrie. Clients, Implementierung der Protokolle, Anti-Leak usw. ==> es wird immer wieder Fehler geben.

Wieso schadet es der ganzen VPN Industrie?
Es schadet den Massenanbietern, das ist dann so als sagt man es schadet der Nahrungsmittelindustrie, wenn McDonalds erwischt wird altes Fleisch zu verwenden.
Und wenn man endlich aufhört den Marketingprodukten wie NordVPN glauben zu schenken, dann ist es für andere Qualitätsanbieter ja sicher kein Nachteil.
 

kafka

Junior Member
Wieso schadet es der ganzen VPN Industrie?
Es schadet den Massenanbietern, das ist dann so als sagt man es schadet der Nahrungsmittelindustrie, wenn McDonalds erwischt wird altes Fleisch zu verwenden.
Und wenn man endlich aufhört den Marketingprodukten wie NordVPN glauben zu schenken, dann ist es für andere Qualitätsanbieter ja sicher kein Nachteil.
Treffender Vergleich.

Jedoch: Um den typischen NVPN User ist es ja nicht wirklich schad.
Wer 2019 noch auf Fernsehwerbung, blinkende Fenster auf deren Website (NUR HEUTE! NUR JETZT FÜR NUR 50CENT FÜR ZEHN JAHRE NVPN GENIEßEN!!!), auf billige Technik-Youtuber und deren Placements abfährt bekommt eben die Quittung.

Und das Gros dieser Nutzerschaft hat dies nicht mal mitbekommen bzw. rafft ohnehin nicht was vor sich geht.
 

Morbis55

Junior Member
Ganz klar Perfect Privacy. Keine weitere Diskussion!
Naja, hier gilt erstmal Demut vor Hochmut!

PP ist sicher ein guter Anbieter und relativ weit vorner in der Liste.
Ich könnte als langjähriges Mitglied jedoch sofort ein Dutzend Dingen nennen, die nicht gut sind
und die anderen Anbieter besser machen. (Soll hier nich Teil der Diskussion sein)

Ganz neutral kann man jedoch sagen, dass für gewisse Use Cases und gewisse Personen
andere Anbieter definitiv die bessere Wahl sind.
Weder habt ihr die meisten Auswahl bei den Servern, noch die beste Speed, Stabilität und Zuverlässigkeit.
Die Deutschen Server finde ich persönlich unbenutzbar. Das erinnert mich ans Tor Netzwerk
 

PP Christian

Staff member
Naja, hier gilt erstmal Demut vor Hochmut!
Das hat hier nix mit Hochmut zu tun. Wer würde schon in einem Restaurant gehen, sich den Koch an den Tisch rufen und ihn vor allen Gästen laut fragen wo man hier in der Stadt besser essen kann? Das gehört sich einfach nicht. Finde ich jedenfalls.

Weder habt ihr die meisten Auswahl bei den Servern, noch die beste Speed, Stabilität und Zuverlässigkeit.
Die Deutschen Server finde ich persönlich unbenutzbar. Das erinnert mich ans Tor Netzwerk
Wir haben genug Server für unsere Nutzer bereitgestellt. Bei steigender Nutzerfrequenz kommen immer neue hinzu. Wenn ich auf einen Deutschen Server gehe, habe ich kaum messbare Verluste. Bei ner 100.000er Verbindung komme ich auf 93.000. Ich arbeite tagtäglich auf unseren Servern und kann versichern, dass unsere Verbindungen stabil und zuverlässig sind. Wenn dies bei Dir und auch anderen nicht so ist, kann es an anderen Umständen liegen. Wie z.B. der ISP, falsche Konfiguration etc. Unsere Supportmitarbeiter geben ihr bestes, um solchen "externen Fehlerquellen" auf den Grund zu gehen. Das gelingt natürlich nicht immer da wir von hier aus nicht alle Faktoren 1:1 nachstellen können.
 

Florian2833z

Junior Member
Weder habt ihr die meisten Auswahl bei den Servern, noch die beste Speed, Stabilität und Zuverlässigkeit.
Also mit IPSec hat n Kumpel mit ner GigaBit-Verbindung solide 450 Mbit/s über Deutsche Server. Auch kacken die Server nie ab. Also Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit und Stabilität kann man bei PP echt nicht bemängeln. Wenn du Kritikpunkte suchst, dann eher Mac-Client, Linux-Client oder SSH-Manager. Die Server sind die stabilsten VPN-Server, die ich kenne (Habe mal früher CyberGhost, Mullvad und Nordvpn getestet).
 

bohumil

Junior Member
NordVPN räumt Strafverfolgungsbehörden Datenweitergabe ein:


"In einer überarbeiteten Datenschutzerklärung räumt der VPN-Anbieter NordVPN ein, man gebe die verarbeiteten Kundendaten ab dem 1. Juli an die Behörden weiter, sofern ihnen in Anbetracht der verfügbaren Daten die Identifikation eines Straftäters möglich sei.



NordVPN sichert sich juristisch vollumfänglich ab
NordVPN verschickt derzeit eine Rundmail an seine Kunden. Darin kündigt man ihnen an, dass man am 1. Juli die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung für alle Nord Produkte abändern wird. Besondere Aufmerksamkeit erregt momentan die überarbeitete Passage „spezifizierter Fälle, in denen NordVPN seine Rechte und Pflichten an Behörden abtreten könnte“.

Dass NordVPN die Kundendaten mit Drittanbietern teilt, die sie „bei verschiedenen Vorgängen wie Zahlungsabwicklung, E-Mail-Automatisierung, Website- und App-Diagnosen, bzw. Analysen“ unterstützen, ist schon länger bekannt. Gemeint sind u.a. Logdateien, Cookies, die E-Mail-Adresse, der Nachrichtenverlauf des Chat-Bots der eigenen Webseite etc. Diese Informationen teilt man mit Google und mehreren anderen Analysefirmen, die schon seit langer Zeit mit NordVPN kooperieren..."


Na dann...
 

evolver_xxl

Junior Member
Die Auswirkungen die sich wie ein Rattenschwanz hinterher schlängeln in dem Beitrag fand fast sogar interessanter als den üblichen Text.
Das gleiche kam bei Protonmail...haste das mitbekommen? Sollte man hier auch noch unbedingt erwähnen weils glaub ich keinen separaten Thread gab für den Mail Anbieter.
 

Golemhacker

Freshly Joined Member
Deshalb:
Kein VPN Anbieter der aggressiv Werbung, insbesondere im Mainstream (Youtube) betreibt.
Kein VPN Anbieter, der kostenlose oder spottbillige Accounts anbietet. 50%+ Rabatt = Wir verkaufen dich
Wenn der Anbieter von einem Schundblatt empfohlen wird, ist das auch ein sicheres Zeichen.
 

Ghost

Active Member
Das gleiche kam bei Protonmail...haste das mitbekommen?

Habe ich nicht mitbekommen. Danke für die Info.
Hast das was zum Nachlesen für mich?

Ich bin bei Protonmail. Ich dachte immer, die speichern nichts.
Jetzt bin ich ratlos, welchen Anbieter ich nehmen soll.
 
Last edited:
K

Kurio38J

Im Forum von Tarnkappe wird öfters Yandex.ru erwähnt. Vielleicht kennt hier jemand einen guten Anbieter.
 

Golemhacker

Freshly Joined Member
Mal rein aus Interesse, was versteht ihr bei Mailanbieter unter "nicht loggen"?
Email ist für mich was relativ offizielles. Ich bin mit meiner Email unter meinem echten Namen bekannt.
Der Inhalt sollte vertraulich sein und ist inzwischen auch meistens Server-Server SSL verschlüsselt.

Ich bin bei mailbox.org und die machen das beste was nach deutschem Recht geht.
Wenn das BKA anklopft müssen die natürlich kooperieren, aber freiwillig geben die keinerlei Daten raus.
Abgesehen von der Kooperation mit Behörden bei Straftaten, was soll Yandex und co besser machen wollen?

Bei mailbox kann man btw sein komplettes Postfach GPG verschlüsseln. Da können dann auch die Behörden nichts lesen.
 

kafka

Junior Member
Mailbox.org macht nicht nur das Beste was nach deutschem Recht geht, sondern mmacht esfür einen "simplen" Mailanbieter rechtlich sicher. Sie prüfen die Anfragen von Behörden anwaltlich und lehnen auch oft ab (siehe Transparenzbericht).
Der Peer ist da schon ein Guter.

Ich bin auch bei denen seit einigen Jahren, ganz offiziell.
Spricht ja nichts dagegen. Wirklich vertrauliches/privates persönlich, PGP oder Messenger.
 
Last edited:

Hanna

New Member
Vielen Dank für die Info zu NordVPN.com

Mal rein aus Interesse, was versteht ihr bei Mailanbieter unter "nicht loggen"?
Oder weiter gefasst (auch wenn das nicht loggen ist): Keine Herausgabe von IP-Adressen, keine Herausgabe von E-Mail-Daten aus dem Postfach usw.

Posteo.de wäre auch noch eine gute Alterative. Ähnlich wie Mailbox.org. Posteo setzt sich aktiv gegen Bescheide der Behörden ein, hat einen Transparenzbericht usw. und gibt bei einer Durchsuchungsanordnung die als verschlüsselt gespeicherten Postfächer auch verschlüsselt an die Behörden aus (d.h. die können von denen nicht entschlüsselt werden). Posteo hat es sich erstritten, dass sie nicht selbst verpflichtet werden können, Hintertürchen in die Mail-Postfach Verschlüsselung einzubauen. Einzige Möglchkeit bei Beschlagnahmung / Durchsuchung bei Posteo.de : Neue E-Mail werden, wenn ein Überwachungsbeschluss vorliegt, dann vor dem Verschlüsseln im Klartext den Behörden übergeben. Also: Alte E-Mail (z.B. gesendete Nachrichten, Kontakte, alte E-Mail) können nicht entschlüsselt werden. Bei Protonmail scheint das anders zu sein, hier kann theoretisch alles rausgegeben werden.
 

TurboDev

New Member
Die Frage ist nur welchen Anbieter?
Gibt es eigentlich E-Mail Anbieter, die nicht loggen?
Oder reicht ein Anbieter aus Russland?


@PP Frank
Perfect Privacy müsste E-Mail anbieten, dann hätten wir das Problem los.

Wenn man bereit ist etwas Geld dafür zu zahlen und sich halbwegs mit Linux ( ja Windows ist auch möglich:p) auskennt, ein eigener Mailserver. Sobald der mal aufgesetzt ist läuft er eigentlich problemlos. Größter Nachteil ist, dass große Anbieter wie Hotmail, Gmail und co mit Ausnahme GMX die Mails als Spam einstufen egal was man macht.
 
Top