Gelöst: Vodafone Homespot mit VPN nicht möglich?

ParanoidCash

New Member
Hey,

ich habe mich bereits mehrmals mit VPNs versucht, mich an einen Vodafone Homespot zu verbinden. Sobald ein VPN nur installiert ist, öffnet sich der Browser zum anmelden schon nicht mehr. Was kann ich machen, damit ich mich mit einem VPN an einen Vodafone Homespot verbinden kann?

Danke
 

ParanoidCash

New Member
Kann meinen Thread schon nicht mehr bearbeiten:
Betriebssystem: Windows 10 64bit

Dieser Thread beschriebt mein Problem ziemlich gut: https://board.perfect-privacy.com/threads/probleme-mit-netzwerkeinstellungen-w-lan.3788/#post-26649
Hat nur leider keine Antworten.

Es gibt anscheinend mehrere Leute, die das gleiche Problem haben und nie einer eine Antwort hatte:
https://board.perfect-privacy.com/threads/telekom-wlan-hotspots-kein-pp-möglich.2284/#post-19955
(Denke, ob Telekom oder Vodafone ist egal, bin definitiv kein Profi :))
 

ParanoidCash

New Member
Kann mich mit VPN mit gar keinem Hotspot verbinden, da ich nicht auf die Seiten weitergeleitet werde, wo ich die AGBs bestätigen kann
 

gruezi

New Member
Ist ja auch logisch, weil mit aktiviertem VPN nicht mehr der auf dem Router/AP hinterlegte DNS Server verwendet wird.
Deaktiviere für den Login das VPN und verwende beim erstmaligen Einloggen die DNS Server des Routers. Nach dem Akzeptieren der AGB wird deine MAC-Adresse freigeschaltet. Anschließend kannst du - sofern es keine Blockaden seitens des Netzwerkes gegenüber VPNs, also geblockte Ports oder IP-Adressen gibt - das VPN (mit DNS Leak Schutz) aktvieren und darüber surfen.
In den meisten Hotels und anderen Orten mit öffentlichen Hotspots kommst du so ins WLAN. Wie es sich speziell mit dem Vodafone Homespot verhält, kann ich nicht sagen, aber das obengenannte Prozedere sollte auch hier funktionieren. Je nach Einstellung im Router musst du dich mehrmals täglich ohne VPN einwählen und die AGB akzeptieren. Das ist etwas, worauf du keinen Einfluss hast.
 

ParanoidCash

New Member
Ist ja auch logisch, weil mit aktiviertem VPN nicht mehr der auf dem Router/AP hinterlegte DNS Server verwendet wird.
Deaktiviere für den Login das VPN und verwende beim erstmaligen Einloggen die DNS Server des Routers. Nach dem Akzeptieren der AGB wird deine MAC-Adresse freigeschaltet. Anschließend kannst du - sofern es keine Blockaden seitens des Netzwerkes gegenüber VPNs, also geblockte Ports oder IP-Adressen gibt - das VPN (mit DNS Leak Schutz) aktvieren und darüber surfen.
In den meisten Hotels und anderen Orten mit öffentlichen Hotspots kommst du so ins WLAN. Wie es sich speziell mit dem Vodafone Homespot verhält, kann ich nicht sagen, aber das obengenannte Prozedere sollte auch hier funktionieren. Je nach Einstellung im Router musst du dich mehrmals täglich ohne VPN einwählen und die AGB akzeptieren. Das ist etwas, worauf du keinen Einfluss hast.
Fühle mich gerade wirklich dumm, danke. Hat soweit funktioniert :)
 

ParanoidCash

New Member
Anti DNS-Leak usw. kann ich bei Homespots vergessen auf dem Host, oder? Scheint dort nicht zu funktionieren. In der VPN kann ich außerdem nur IPSec auswählen, da OPenVPN selbst mit stealth nicht funktioniert, wieso auch immer und dort leaked die IP trotz anti-DNS leak
 
Top