Verständnisfrage: Zufällige IP-Adresse, Proxy und NeuroRouting

Hallo liebes PP-Team und liebe Leute.

Bei den PP-Einstellungen in der PP-Webseite unter der Rubrik "Zufällige Ausgangs-IP-Adresse benutzen" steht: "Proxy-Server (z. B. HTTP, SOCKS) nutzen hingegen immer die Eingangs-IP-Adresse als Ausgangs-IP-Adresse."

Gilt das auch, wenn NeuroRouting eingeschaltet ist?
Und was bedeutet, HTTP- und SOCKS-Proxy nutzen immer die Eingangs-IP-Adresse als Ausgangs-IP-Adresse? Damit ist nicht die IP-Adresse vom ISP gemeint, oder?

MfG
Freibuerger
 

Wcon

Active Member
Und was bedeutet, HTTP- und SOCKS-Proxy nutzen immer die Eingangs-IP-Adresse als Ausgangs-IP-Adresse? Damit ist nicht die IP-Adresse vom ISP gemeint, oder?
Ich habe es so verstanden:
  • Jeder PP-Server hat eine eigene primäre Eingangs-IP.
  • Ordert PP bei Hoster mehrere IP-Adressen, so können diese als weitere Ausgangs-IPs auf den Server aufgeschaltet werden.
  • Bei Socks etc. muss immer die Eingangs-IP der AusgangsIP entsprechen (protokollbedingt). PP bietet aber seit einiger Zeit nur noch eine bestimmte EingangsIP pro Server an, daher hast du für diese Protokolle immer dieselbe AusgangsIP - und zwar die des Servers, also nicht die deines ISPs.
  • Bei z.B. openVPN bietet PP verschiedene AusgangsIPs an, d.h. du verwendest wieder die identische Eingangs-IP des Server, die Ausgangs-IP ist dann aber eine andere.
Bitte korrigiert mich, aber SOCKS / Proxy laufen immer ohne NeuroRouting.
 
Top