Verständnisfrage: Zufällige IP-Adresse, Proxy und NeuroRouting

Discussion in 'Fragen & Antworten (Q&A)' started by Freibuerger, Sep 27, 2019.

  1. F

    Freibuerger New Member

    Hallo liebes PP-Team und liebe Leute.

    Bei den PP-Einstellungen in der PP-Webseite unter der Rubrik "Zufällige Ausgangs-IP-Adresse benutzen" steht: "Proxy-Server (z. B. HTTP, SOCKS) nutzen hingegen immer die Eingangs-IP-Adresse als Ausgangs-IP-Adresse."

    Gilt das auch, wenn NeuroRouting eingeschaltet ist?
    Und was bedeutet, HTTP- und SOCKS-Proxy nutzen immer die Eingangs-IP-Adresse als Ausgangs-IP-Adresse? Damit ist nicht die IP-Adresse vom ISP gemeint, oder?

    MfG
    Freibuerger
     
  2. W

    Wcon Active Member

    Ich habe es so verstanden:
    • Jeder PP-Server hat eine eigene primäre Eingangs-IP.
    • Ordert PP bei Hoster mehrere IP-Adressen, so können diese als weitere Ausgangs-IPs auf den Server aufgeschaltet werden.
    • Bei Socks etc. muss immer die Eingangs-IP der AusgangsIP entsprechen (protokollbedingt). PP bietet aber seit einiger Zeit nur noch eine bestimmte EingangsIP pro Server an, daher hast du für diese Protokolle immer dieselbe AusgangsIP - und zwar die des Servers, also nicht die deines ISPs.
    • Bei z.B. openVPN bietet PP verschiedene AusgangsIPs an, d.h. du verwendest wieder die identische Eingangs-IP des Server, die Ausgangs-IP ist dann aber eine andere.
    Bitte korrigiert mich, aber SOCKS / Proxy laufen immer ohne NeuroRouting.
     
  3. F

    Freibuerger New Member

    Ich habe es ausprobiert. NeuroRouting funktioniert bei SOCKS / Proxy über OpenVPN mit iOS-Gerät.
     
  4. W

    Wcon Active Member

    Wie ist das zu verstehen?

    Bei welchem Protokoll genau funktioniert es? Du hast hier mehrere Protokolle genannt...
    LG
     
  1. This site uses cookies to help personalise content, tailor your experience and to keep you logged in if you register.
    By continuing to use this site, you are consenting to our use of cookies.
    Dismiss Notice