Paysafecard fällt weg

PP Frank

Staff member
Hallo,

ich will euch nur kurz informieren, das wir bis auf Weiteres Paysafecard nicht mehr als Zahlungsmethode anbieten werden und auch nicht wollen.

Bitte seid mir nicht böse, wenn ich das jetzt nicht näher ausführe. Ich werde dazu morgen nochmal deutlicher Stellung beziehen, also wartet noch ein wenig bevor ihr mich/uns beschimpft :p

Gruss Frank
 

lolnein

New Member
Naja, die Anonymität ist bei PSC leider verschwunden (PSC blockt ja VPNs, TOR et cetera), auszerdem Gebühren und was weisz ich noch.

Ich kann es nachvollziehen. PSC ist einfach ein Drecksanbieter geworden.
 

PP Frank

Staff member
Ich kann es nachvollziehen. PSC ist einfach ein Drecksanbieter geworden.
Und das nicht erst seit gestern. Aber ich mache das hier schon so lange, ich kann mich noch daran erinnern das PSC eigentlich mal ganz cool war. Aber das ist schon echt lang her
 

PP Frank

Staff member
Hallo,

wollte ja nochmal kurz was zu Paysafecard schreiben.

Wir haben uns gestern entschieden, dass wir diese Zahlungsmethode einfach nicht mehr anbieten wollen, da wir gelinde gesagt keinen Nerv mehr auf dieses Zeug haben. Ist ja nun kein Geheimnis das wir von PSC seit Jahren schon echt angenervt sind. Seit ettlichen Jahren bleibt einem VPN Anbieter ja nur noch der Exchanger um das überhaupt noch anbieten zu können. Ab einer gewissen Grösse wirds aber echt ärgerlich damit. Wenn man mit PSC nur in kleineren Mengen Umsatz macht, kann man das ja noch per Wettanbieter irgendwie regeln und kostengünstig auscashen. Auch kann man Server nutzen, wo man mit PSC zahlen kann. Aber solche RZ sind wirklich selten und die wirklich guten Rechenzentren bieten das nicht, also bleiben nur direkte Integration oder Exchanger. Wir könnten gerade mal irgendwas um die 2 Prozent der Serverkosten mit PSC decken :p

Wir hatten in den letzten Jahren immer einen zuverlässigen Exchanger, der uns das wirklich zuverlässig und gut geregelt hat. Wir haben mit extremen Bauchgrummeln die 40 Prozent Gebühren bezahlt und nur einen Teil des Preises auf die Nutzer umgelegt. Leider ist dieser Exchanger uns im Oktober weg geflogen. Nach vielen Jahren der Zusammenarbeit kam das für uns wirklich überraschend, vorallem da dieser wirklich zuverlässig war. So ganz nebenbei: Das Geld was bei dem noch liegt, werden wir wohl nicht wieder sehen. :(

Also ging es dann darum, eine Alternative zu suchen. Wir kamen auf die Idee, es mal mit einem Zahlunsgateway zu versuchen und zu hoffen, dass Paysafecard nur bei direkten Kunden Stress wegen VPN-Anbieter macht. In der Zwischenzeit haben wir einen anderen Exchanger genutzt, der allerdings 50 Prozent wollte. Für die 2 oder 3 Monate haben wir dann in den sauren Apfel gebissen und waren froh die Codes einfach los zu werden.

Am 21. Januar haben wir dann nach langer Dokumentenflut Paymentwall frei geschaltet und waren froh, PSC endlich vernünftig integrieren zu können. Wir hatten auch extra Paymentwall gefragt, ob das Probleme machen könnte, dass wir ein VPN-Anbieter sind. Antwort: Sollte eigentlich nicht. Zumindest nicht soweit diese das wüssten.
Gestern teilte uns dann Paymentwall mit, dass dies leider doch ein Problem ist. Wir vermuten das Paysafecard dort bei Paymentwall Ärger gemacht hat. Für uns kam das zu diesem Zeitpunkt schon überraschend, da wir zwar davon ausgegangen sind, dass es irgendwann Ärger gibt, aber nicht so schnell. Ein bissl Hoffnung hatten wir auch, dass es über ein Zahlungsgateway gut geht. OK war nicht, Pech gehabt. Ganz umsonst war die Arbeit aber nicht, da wir nun mit Paymentwall wenigstens ein zuverlässiges Gateway für Kreditkartenzahlungen haben. Paypal war als Kreditkartengateway, ja schon ganz schöner Murks. ist also wenigstens das Problem weg :)

Wir haben uns dann gestern kurz beraten und waren uns einig, dass wir in Zukunft weder bereit sind 40 Prozent und schon gar keine 50 Prozent Gebühren zu bezahlen und das wir einfach keinen Bock mehr haben, auf die mieseste Zahlungsmethode die es im Netz gibt.
Schon alleine den dauernden Ärger mit geblockten Codes, ist es uns nicht Wert da noch weiter Zeit und Geld zu investieren. Man fragt sich da eigentlich schon was da in den Köpfen von Paysafecard vorgeht. Man kann ja verstehen, dass man sich in Deutschland an diese wirklich dämlichen Gesetzesvorlagen halten muss(deutsche Zahlungslimits bei PSC) und man kann auch verstehen, dass Paysafecard gegen diese ganzen kriminellen Subjekte vorgehen möchte. Aber diese sinnlosen Codesperren und das Vorgehen gegen völlig legale Dienste, ist doch wohl nicht ganz dicht.

Für uns ist natürlich klar, das ohne PSC einige Nutzer abwandern werden. Aber bei 50 Prozent Exchangergebühren, da müssen das schon echt eine ganze Menge Nutzer sein, damit es weh tut. Und ganz ehrlich: Wir denken schon das mehr als 50 Prozent der jetzigen PSC-Zahler bereit sind, sich mit halbwegs vernünftigen Zahlungsmethoden auseinander zu setzen. Vor allem wenn man bedenkt, das PSC eigentlich völlig überflüssig ist:

1. Ist es völig überflüssig, unbedingt anonym zahlen zu wollen. Es geht hier schliesslich darum, dass der Traffic gar nicht erst dem Nutzer zugeordnet werden kann und spätestens der ISP sieht, dass man einen Account bei uns hat. Irgendwie wird man den auch bezahlt haben.

2. Gibt es genug Alternativen zu PSC die eigentlich auch wesentlich stressfreier(naja zumindest für uns :p) sein sollten. Bitcoin zum Beispiel.
Das schöne an Bitcoin ist, dass man sich da nicht mal um aktivierten Proxy oder ähnliches beim Bezahlen kümmern muss und wir die eigentlichen Transaktionen überhaupt nicht sehen können, da es bei Bitpay liegt. Dadurch kann man sich auch den Murks mit Mixern und was da alles im Netz rum geistert, schenken.

3. Seit wir Paymentwall integriert haben, sollten auch diese ganzen Kreditkarten auch kein Problem sein. Alternativ kann man sich an der Tankstelle die passende Einwegkreditkarte holen und damit bezahlen, wenn man unbedingt möchte, dass es in Richtung PSC geht.

Also von daher liebe PSC-Zahler: Wäre nett wenn ihr nicht unbedingt sauer seid und noch besser, wenn ihr euch in Zukunft mit anderen Zahlungsmöglichkeiten vertraut macht. PSC ist einfach nur noch sinnfrei, teuer und stressig ;)

Gruss

Frank


NACHTRAG: Bevor uns jetzt wieder ein haufen Leute anschreiben, dass sie uns PSC exchangen können: Wenn ihr kein Panel habt und das halbwegs professionell machen könnt bzw. da wirklich täglich Codes durch bekommt, dann vergesst es. Und auf Gebühren ab 30 Prozent aufwärts haben wir einfach keinen Bock mehr. ;)
 
Last edited:

level

Junior Member
Absolut verständlich. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen :)

Vielleicht könntet ihr aber noch ein kleines Tutorial schreiben, wo ihr zeigt, wie man ziemlich leicht an Bitcoins kommt, ohne wie bei Bitcoin.de sich auszuziehen und per Konto zu verbinden.

Ansonsten, schön, dass ihr noch ein langes Statement gebracht habt :)
 
Ich zahl von je her per paypal bei euch. Warum auch nicht. Kann doch ruhig jeder wissen das ich PP nutze. Nur eben nicht was ich mit PP so treibe :)
Genauso find ich es eigentlich für mich persönlich seltsam warum man bei OCH mit paysafe zahlt. Ich mein der OCH an sich ist ja auch legal.

"Vielleicht könntet ihr aber noch ein kleines Tutorial schreiben, wo ihr zeigt, wie man ziemlich leicht an Bitcoins kommt, ohne wie bei Bitcoin.de sich auszuziehen und per Konto zu verbinden."
Ja das würde ich auch gut finden.
 

PP Frank

Staff member
Müsstest du mal bei BTC-E.com gucken.

Ansonsten gibts noch einige Wege an Bitcoins zu kommen. Wichtig ist das man diese lokal auch hortet und nicht auf Onlinewallets liegen lässt. Wer das nach MtGox noch tut, dem ist beim besten Willen nicht zu helfen. Ein weiterer Grund ist, das Zahlungen nur aus dem eigenen lokalen Clienten zuverlässig funktionieren.

Kleine Details die man wissen sollte.

Ansonsten bieten wir nun alles erdenkliche an. Jeder hat irgendwelche Onlinekonten. Egal ob Paypal, Neteller oder Skrill. Letztere sind auch mit Kreditkarten, mit denen man zahlen können sollte. Man muss sich also nichtmal in Bitcoins rein arbeiten, sondern kann auch direkt bezahlen. Via Paymentwall sogar via Banküberweisung.
 

PP Frank

Staff member
Noch ein Nachtrag zu Paymentwall:

Ich habe mit denen heute nochmal gesprochen und die waren selbst ganz erstaunt über das Vorgehen von Paysafecard. Von alleine haben die uns dort nicht gekegelt. Die wollen auch Geld verdienen und verstehen den Schwachsinn wegen VPN-Provider auch nicht. Paysafecard muss dort wohl Stress geschoben haben und hat denen gedroht, das die komplett aus em Program fliegen. Verständlich das da ein Zahlungsgateway, was davon lebt möglichst viele Zahlungsweisen anzubieten, ein bissl schlucken muss. Von daher wollte ich das nur erwähnen, dass da Paymentwall nix zu kann, sondern nur die eine Bude von Paysafecard. Die brauchen sich aber eh seit Jahren nicht wundern, dass sie von den meisten Nutzern als Drecksverein tituliert werden. ;)
 
Ich hab noch nie bitcoins benutzt und habs eigentlich auch nicht vor, für was auch. Für mich lohnt sich das einfach nicht. Hab mir die Thematik nur mal angeschaut und nicht so wirklich hinterher gekommen :)
 

Black

Member
Ich kann eure Entscheidung voll und ganz nachvollziehen, durch Bitcoin gibt es eine langfristige Alternative, die zwar für Neulinge ein bisschen Einarbeitungszeit benötigt, letztlich aber die Tür zu zusätzlicher Anonymität in anderen Bereichen öffnet (sofern man es richtig macht).
 

Loreas

Member
Mir wird PSC nicht fehlen. Hab es zwar immer wieder mal benutzt aus Bequemlichkeit. Aber wenn das so eine Mafia ist und dieser Aufwand steht echt nicht dafür.

Ich will das bei euch das Geld auch ankommt. :angel:
 

0n1g

New Member
Bietet doch Bezahlung mit Amazon-Geschenkkarten an (wie z.B. NVPN). Das ist total simpel, man kriegt sie in zig Läden und an Tankstellen, es ist anonym und es wäre ein guter Ersatz für alle, die bisher mit PSC bezahlt haben und nicht auf Bitcoins oder nicht-anonyme Methoden umsteigen können oder wollen.
 

PP Frank

Staff member
Und wie werden wir die los?
Auch das bekommst du nur extrem schwer wieder in richtiges Geld umgewandelt.
Bringts nicht.

Der Paymentwall-Support sagte mir was von MINT, was wohl so ähnlich sein soll wie PSC. Habe ich vorher noch nie gehört. Gibts die Karten an deutschen Tankstellen?

Nachtrag: Ich habe mal bei aral.de geguckt, weil dort auf der Onlinliste die PrePaidkarten auch gezeigt werden, die die verkaufen und dort habe ich MINT jedenfalls nicht gefunden. Denke mal das wirds auf dem deutschen Markt nicht geben. Ist ja eh ein recht beknackter Markt mit diesen hirnlosen Limits für solche Karten.
 
Last edited:

das777

New Member
Schade, dass PSC wggefallen ist. Mich würde trotz aller Ansätze, die hier genannt wurden, eine echte Alternative interessieren, die weiterhin anonym ist. Klar Bitcoin geht. Um es aber wirklich anonym zu gestalten, ist der Aufwand schon gross. Hinzukommen die großen Kursschwankungen. Bleibt demnach zur Zeit nur die Bargeld-Variante.

Was haltet Ihr hiervon als Alternative:
https://www.barzahlen.de/de/

Würde mich freuen, wenn diese Zahlungsart aufgenommen werden könnte.
 

PP Frank

Staff member
Barzahlung geht bei uns schon seit Jahren via Post. Sollte man natürlich ein wenig länger den Account machen, statt nur einen Monat ;)
 

Dr_Iwan_Kakalakow

Junior Member
Barzahlung geht bei uns schon seit Jahren via Post. Sollte man natürlich ein wenig länger den Account machen, statt nur einen Monat ;)
Wahrscheinlich per Einschreiben, nehme ich an. Ist die Sicherheit im Empfängerland genauso hoch wie hier in Germany oder ist da im Empfängerland schon einmal ein Zahlung verloren gegangen?
 
Top