Beantwortet: Neuer PP Manager für Mint LTS und ubuntu LTS?

evolver_xxl

Junior Member
Hallöchen zusammen,

da das Thema zu dem neuen ubuntu bzw mint ja schon etwas länger her is wollt ich jetzt dann doch mal langsam anfragen wie weit der neue Manager für das 20er ubuntu/mint schon fortgeschritten ist.
Das war letztes Jahr Mai oder Juni glaub ich oder so dass man's zum ersten Mal angesprochen hatte. Im April läuft ja das 18er ubuntu aus und ab dann gehts mit snap in der 20er version weiter und das passt mir ned ganz so. ich wollte daher aufs mint und flatpak rüber wechseln. jetz weiß ich aber dass es bei mint und auch beim neuen ubuntu die probleme mit dem Manager gibt da wohl python keine verwendung mehr findet in der alten version.
Ohne wenigstens nen einfachen guten manager isses echt nicht schön. ich wollt daher gern wissen in wie weit ihr mit dem neuen Manager für die 20er Version ubuntu/mint schon seid.

hab erst überlegt ob ichn ticket aufmachen soll aber ich glaub das gehört eher hierher.

lg und bleibts gsund ;-)
 

Freeweb

Freshly Joined Member
Ein konkretes Datum kann ich leider noch nicht nennen.
Das ist einfach Schwach! Kein Termin bedeutet keinen Plan!

In der Softwarewelt sollte agiles Arbeiten der Standard sein. Agiles Arbeiten bedeutet einen Plan zu haben.
Man schätzt den Arbeitsaufwand ab und teilt ihn durch die vorhandenen Arbeitskräfte.
Daraus erstellt man einen Zeitplan mit regelmäßigen Iterationen und fertigen Release Candidates.

Mir kommt der Laden hier mittlerweile so unfähig wie unsere Regierung vor.
Mein Vertrauen in Perfect-Privacy schwindet stark. Wenn ihr es nicht gebacken bekommt profssionell zu arbeiten,
wieso sollte ich euch vertrauen, dass ihr professionell mit der Sicherheit eures VPN Netzes umgeht?

Seid wenigstens ehrlich und sagt dass ihr nicht viele Ressourcen/Entwickler übrig habt und auch nicht bereit seid in neue zu investieren!
Oder meinetwegen dass es euch schlicht nicht interessiert und darin keine Priorität seht.
Aber hört auf uns zu belügen und ständig Jahr für Jahr weiter zu vertrösten. Macht das mit euren Kindern daheim wenn ihr welche habt!
 

speedymalte1

New Member
Das ist einfach Schwach! Kein Termin bedeutet keinen Plan!

In der Softwarewelt sollte agiles Arbeiten der Standard sein. Agiles Arbeiten bedeutet einen Plan zu haben.
Man schätzt den Arbeitsaufwand ab und teilt ihn durch die vorhandenen Arbeitskräfte.
Daraus erstellt man einen Zeitplan mit regelmäßigen Iterationen und fertigen Release Candidates.

Mir kommt der Laden hier mittlerweile so unfähig wie unsere Regierung vor.
Mein Vertrauen in Perfect-Privacy schwindet stark. Wenn ihr es nicht gebacken bekommt profssionell zu arbeiten,
wieso sollte ich euch vertrauen, dass ihr professionell mit der Sicherheit eures VPN Netzes umgeht?

Seid wenigstens ehrlich und sagt dass ihr nicht viele Ressourcen/Entwickler übrig habt und auch nicht bereit seid in neue zu investieren!
Oder meinetwegen dass es euch schlicht nicht interessiert und darin keine Priorität seht.
Aber hört auf uns zu belügen und ständig Jahr für Jahr weiter zu vertrösten. Macht das mit euren Kindern daheim wenn ihr welche habt!
Denk mal drüber nach,das dies hier alles von Privatleuten gemacht wird.
Und nicht von einem Unternehnen,das zig' Mitarbeiter hat.
Möchte Dich mal sehen,wenn Du mit einer Handvoll Leuten so was aufbaust,
und alle Wünsche sofort erfüllen willst.:rolleyes:
 

PP Christian

Staff member
Das ist einfach Schwach! Kein Termin bedeutet keinen Plan!
Das ist Unfug. Gerade weil wir die Priorität auf die Sicherheit und die Grundfunktionalität legen, bleiben solche "kosmetischen" Updates auch mal liegen. Ich glaube Du kannst Dir nicht vorstellen was da alles dranhängt.
Am Ende des Tages zählt nur, dass Du bei uns sicher bist und nicht wie der Manager aussieht oder ein paar mehr Komfortfunkionen bietet.
Die Vergangenheit hat gezeigt, dass wir in Punkto Sicherheit noch nie irgendjemanden enttäuscht haben und damit das auch in Zukunft so bleibt, geht der neue Manager erst in Beta, wenn er unsere Sicherheitskriterien für alle 3 Betriebssysteme erfüllt.
 

kafka

Member
Das ist Unfug. Gerade weil wir die Priorität auf die Sicherheit und die Grundfunktionalität legen, bleiben solche "kosmetischen" Updates auch mal liegen. Ich glaube Du kannst Dir nicht vorstellen was da alles dranhängt.
Am Ende des Tages zählt nur, dass Du bei uns sicher bist und nicht wie der Manager aussieht oder ein paar mehr Komfortfunkionen bietet.
Die Vergangenheit hat gezeigt, dass wir in Punkto Sicherheit noch nie irgendjemanden enttäuscht haben und damit das auch in Zukunft so bleibt, geht der neue Manager erst in Beta, wenn er unsere Sicherheitskriterien für alle 3 Betriebssysteme erfüllt.
Passt alles.

Aber ist es denn geplant, wichtige Features auch in den Linux Client zu implementieren? Wie Multihop bspw.

Ja, Terminal,bash etc. ist möglich, aber „out of the box“ wäre halt auch interessant. Zumindest für weit verbreitete Systeme wie Ubuntu, womit schon ein Großteil des Marktes abgedeckt wäre.
 
Top