Beantwortet: DNS LEAK Schutz funktioniert nicht!

OhHiImJLN

Junior Member
Guten Abend!

Ich habe meinen PC vor 2 Tagen neu aufgesetzt und PP neu installiert.

Leider bekomme ich nun bei jeder Verbindung



Kein Anti-Virus installiert... firewall ebenfalls mal komplett ausgeschaltet.

Bitte um hilfe :x

Grüße,

JLN
 

PP Frank

Staff member
Hallo,

die Firewall von Windows bitte IMMER anschalten und deinen normalen LAN_Adapter auf das private Profil setzen.

Ich hatte gerade einen Nutzer im Support dem ich das Gleiche geschrieben habe, von daher paste ich das mal:

Mache den DNS-Leak aus im Manager.
Danach trägst du in allen LAN-Adaptern unter IPv4 8.8.8.8 ein und unter IPv6 2001:4860:4860::8888 als DNS-Server.

Das schliesst den DNS-Leak und du hast keine Probleme mehr, weil dein Windows irgendwas blockiert

und dann fragte er nach wegen Google-DNS:

das ist schon so in Ordnung. Der Grund ist, dass es über VPN keine Rolle spielt welchen DNS-Server du nutzt, nur wenn du welche in den LAN-Adapter manuell einträgst, dann bleiben die ja auch ohne VPN aktiv. Unsere DNS-Server sind aber nur mit VPN erreichbar, da wir diese nicht komplett öffentlich machen wollen.

Der DNS-Leak entsteht eigentlich nur, weil Windows ohne diesen Eintrag deinen Router als DNS-Server nutzt und dieser ist über eine private IP erreichbar. Dadurch gehen dann die DNS-Anfragen am VPN vorbei. Lösung: Öffentliche IP's eintragen. Welche DNS Server das sind, das ist völlig egal, hauptsache öffentliche IP im LAN-Adapter. Theoretisch könntest du sogar die DNS-Server von deinem ISP eintragen und die würden nichtmal mitbekommen, dass du das bist, da die DNS-Anfragen von unserem Server kommen ;)

Im Endeffekt bist du mit Google-DNS ganz gut dabei, da die eigentlich mit die Besten im Netz sind
 

PP Lars

Staff member
Sieht andere thread, schick mir mal das Anwendungs-Protokoll per mail.
Das findest du unter Einstellungen->Sonstiges.

Mal schauen was da schiefgeht..

Grüße
Lars
 

proxyfrage

Junior Member
Hallo,

die Firewall von Windows bitte IMMER anschalten und deinen normalen LAN_Adapter auf das private Profil setzen.

Ich hatte gerade einen Nutzer im Support dem ich das Gleiche geschrieben habe, von daher paste ich das mal:



und dann fragte er nach wegen Google-DNS:

Muss ich das nur in meinem LAN Adapter eintragen? Oder auch in den Adaptern die der VPN-Manager erstellt? Zusätzlich habe ich noch Lan Adapter die von der Vmware sind, was ist mit denen? Aktuell habe ich es (nur) im Lanadapter wie von PPLars beschrieben konfiguriert, die Fehlermeldung kommt immernoch. Jedoch kein DNS Leak laut PP-Seite und ein paar anderen.

Übrigens, laut vier verschiedenen DNS-Check Seiten hat der DNS-Leak Schutz gestern abend bei mir trotz der vom Threadersteller genannten Fehlermeldung funktioniert. Habe auf "jetzt ignorieren" geklickt... Verstehe nicht so ganz ob das dann mti den Google DNS Servern überhaupt nötig ist?

danke schonmal
 

proxyfrage

Junior Member
Beim Neustarten des VPNs gerade wieder die Meldung bekommen. DNS Leakschutz funktioniert aber offensichtlich sehr gut....
 

Attachments

  • Unbenannt.png
    Unbenannt.png
    15.1 KB · Views: 10

restless creature

Junior Member
Hi,

selbiges wie
OhHiImJLN und
[URL='https://board.perfect-privacy.com/members/proxyfrage.1410/']proxyfrage

[/URL]


Das neu setzen der DNS-Server, führt zum selbigen Problem.

Debug Log habe ich euch per Email zugesendet.

Dns Leak besteht wie schon beschrieben nicht!
Hoffe ich :)


Zudem habe ich aber immer noch ein im Verbindungs Log bestehendes PID_ERR nach erfolgreicher Verbindung beim vorletztem Update des Managers usw.

Betriebssys Win 10 pro, 64 bit.

Mfg




 

rooperde

Junior Member
Kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen. Seit dem Update habe ich auch das DNS-Server Problem. Durch die Google-DNS-Einträge wurde das behoben.

Zusätzlich habe ich aber auch noch diese PID_ERR !!!




Das war vor dem Update nicht der Fall und am System wurde auch nichts verändert.

Win 10 Pro 64Bit.

Lg
 

Dr_Iwan_Kakalakow

Active Member
Ich habe mir das neue 1.8.5.0-Update gezogen. Danach bekam ich erstmalig dieses Warnfenster wie in Posting-1 beschrieben. So ein Fenster kannte ich
bisher nicht. Jetzt komme ich mit dem PP-Manager garnicht mehr ins Internet. Gleiches Ergebnis auch, als ich den PC neu hochgefahren habe.
Lars, ich schicke Dir eine PN.
 

XKeyscore

Member
Unter Windows 8.1 hat sich der Manager nach dem Update auf 1.8.5.0 aufgehängt. Erst eine Deinstallation und Neuinstallation konnte den Missstand beheben. Unter Windows 7 funktionierte das Update problemlos.
Unter beiden Betriebssystemen läuft der Manager super, bis auf diesen Fehler:

Auzug aus dem Log (Windows 8.1):
Log PID_ERR replay-window backtrack occurred [3] [SSL-0] [00__005>EEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE] 0:4483 0:4480 t=1460186063[0] r=[0,64,15,3,1] sl=[61,64,64,528]

Auzug aus dem Log (Windows 7):
Log PID_ERR replay-window backtrack occurred [1] [SSL-1] [0_02223333333333333333333333333333333333333333333333334444444444] 0:1570 0:1569 t=1460190124[0] r=[-2,64,15,1,1] sl=[30,64,64,528]

Was besagt dieser Fehler?

Im Netz habe ich das dazu gefunden:
Error: "Replay-window backtrack occurred"
Sometimes network congestion and latency cause the UDP protocol, most commonly used with OpenVPN, to drop packets and even lose the connection. You will see a 'Replay window backtrack occurred' error in the log if this is occurring. One solution is to switch to the TCP protocol, assuming your server is configured to support a TCP connection.
 

Dr_Iwan_Kakalakow

Active Member
Bei mir hat sich das Problem durch einen Tipp von Frank gelöst: PP-Einstellungen unter "Sonstiges" und dann auf "Reset für das Netzwerk".
Läuft jetzt wieder sehr gut. Selbst ein altes Problem von mir, gelbes Ausrufungszeichen im Netzwerkicon ist bis jetzt nicht aufgetaucht.
 

x3nnet

Junior Member
Bei mir auch direkt der DNS LEAK. Auch Netzwerk zurücksetzten hat nicht geholfen. Sobald man den Client dann wieder startet kommt erneut die DNS LEAK Info.
 

PP Lars

Staff member
Hi x3nnet,
kannst du mir das Anwendungsprotokoll schicken nachdem der Fehler erschienen ist?
Findest du unter Einstellungen->Sonstiges.

Grüße
Lars
 

tholinbo

Junior Member
Nun habe ich mal die IPv4 8.8.8.8 und IPv6 2001:4860:4860::8888 als DNS-Server in beide Lan Adapter eingetragen als bevorzugten Server ...also auch in den PP adapter. Anscheinend wird das alles immer wieder zurückhgesetzt wenn ich den Rechner neu hochfahre .
 
Top