Schuldenkrise / Geldsystem

Steve

Member
Weitere Dokumentationen, die etwas umfassender sind, hat Adam Curtis gemacht. Sehr empfehlenswert um die dahinterliegenden und großen Zusammenhänge zu erkennen - z.B. warum das Geldsystem bzw. der Konsum von Denkfabriken in jeder Form und weltweit unterstützt werden - basierend auf unvollständigen und damit zum Scheitern verurteilten Theorien s.g. genialer Denker und Mathematiker.

The Trap - What Happened to Our Dreams of Freedom
All Watched Over By Machines Of Loving Grace
The Century Of The Self


Zu finden mit der Suchmaschine Deines Vertrauens ;)
 

klaus

Member
st76xn;n2116 said:
Ein interessantes Video mit Afd Unterstützer. Ich überlege mir aber 3 mal, ob ich eine Partei wähle, die rechtspopulistische Tendenzen hat.

Genau!!1 Denn 'rechte' Ansichten sind bekanntermaßen grundsätzlich schlecht. Die links-grüne Gutmenschenpropaganda funktioniert! Wähle daher lieber eine Partei die linkspopulistische Tendenzen hat.

:rolleyes:
 

doe

Active Member
st76xn;n2116 said:
Ein interessantes Video mit Afd Unterstützer. Ich überlege mir aber 3 mal, ob ich eine Partei wähle, die rechtspopulistische Tendenzen haben.

Da spricht wohl jemand, der sich nur aus der Glotze bzw. den Hauptstrommedien informiert
und wenn er denn ins Netz geht, dann auf das ferngesteuerte Wikipedia.
Wähl doch die Blockpartei!

Dieser Herr war übrigens früher öfters im Staatsfernsehen zu sehen
https://www.youtube.com/watch?v=p2AltSxzPEQ
mittlerweile wird er dort aber nicht mehr eingeladen,

weil seine Ansichten nicht stromlinienförmig genug sind.
Vor über 10 Jahren war er bekennender €-Befürworter,
hat aber mittlerweile seine Meinung geändert,
weil er den Wahnsinn erkennt.
Dem mag ich gerne zuhören ...


klaus;n2143 said:
Die links-grüne Gutmenschenpropaganda funktioniert!
:rolleyes:

​Ich nenn sie Öko-Faschisten. Zum Glück verlieren die, wenn man den geschraubten Prognosen
(Forsa und dem Pack) glauben mag.
Alleine die Geschlechterdebatte .. meine Fresse .. ist ein anderes Thema ... lassen wir das.
Auch sollten die Steuern ihrer Meinung nach erhöht werden. Fuck that shit.

Wenn es eine Große Koalition mit 50% + x gibt, dann Gnade uns Gott.
Schwarz-Grün wäre auch nicht viel besser.
Rot-Rot-Grün sehe ich nicht.
 

doe

Active Member
„Es würde dann überhaupt erst eine grundsätzliche Debatte über den bisherigen Rettungskurs ermöglicht, der die überwältigende Mehrheit im Bundestag bislang aus dem Weg gegangen ist.“ In der Krise habe die Bundesregierung mit immer neuen Rettungspaketen bislang vor allem Zeit gekauft.

Die Wahlschafe im Bundestag wissen ja zum Teil nicht mal genau, worüber sie abstimmen.
"Lawmaker" im Blindflug, kann ich da nur sagen.
Schluß mit "alternativlos", eine Debatte ist längst überfällig.

Eine Debatte mit Hirn, statt schwachsinniger Euro-Träumereien.
Wie oft ist im Hauptstrom zu lesen, wie schön es ist, im Ausland mit der
gleichen Währung zu zahlen. Ja, vermutlich nur für Alzheimer.
Schnell nach Gulden, Schilling oder immer noch nach Franken umzurechnen,
ist doch kein Problem, meine Güte.
Kann sogar ein Vorteil sein, z.b. in Griechenland, Italien oder Frankreich
in einer anderen Währung als hierzulande zu zahlen,
weil die Urlaubswährung wahrscheinlich abwerten würde.
Werden die Drinks am Abend gleich ne Ecke billiger :)
Und das soll schlimm sein ?!

Aber da ist ja noch das Export-Märchen, also mit einer starken Währung hierzulande
würden die exportorientierten Firmen ihre Produkte schlechter im Ausland absetzen können, da zu teuer.
Nun, mir ist z.B. kein PKW-Hersteller bekannt, der ausschließlich Werkstoffe und Know-How hierzulande
einkauft. Wenn nun der Export teuerer wird, muß ergo der Import billiger werden.
Somit sinken auch währungsbedingt die Kosten für Einkäufe aus dem Ausland.
Und wieviel % Deutsch in nun in einem Mercedes, BMW, Audi, Porsche, VW tatsächlich verbaut?
Obendrein nehmen die Verkäufe in den Euroraum stetig ab.
Kein Wunder, die Bürger in den schwachen Staaten haben einfach kein Geld für deutsche Luxusartikel,
denn die gehen zunehmend in Richtung USA und nach Asien, bekanntermaßen keine Eurozone.
Zuletzt sollen nur noch 23% in die Eurozone exportiert worden sein, Tendenz fallend.
Wozu braucht die Exportwirtschaft denn dann den Euro??

Ferner würden Einkäufe für fossile Energien wegen des Wechselkurses günstiger werden.
Das ist doch keine schlechte Sache in Zeiten verbockter, bzw. lobbyverfilzter Energiewende,
wo dank Subventionen und sonstigem Bockmist die Strompreise nur noch eine Richtung kennen.

Ach ja, "scheitert der Euro, dann scheitert Europa".
Jau, das sehen wir gerade MIT dem Euro.

Ich kann auch keine Kriegsgefahr erkennen, hätten wir unsere eigene Währung, und die anderen ihre.

Deshalb: die Nanny-Diktatur abwählen !

http://www.loaditup.de/files/787370_etqxp2ut9r.gif[
(welch ein Graus das neue Forum doch ist. Kann man nicht mal Bilder einbinden)


http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/09/21/parteien
 

doe

Active Member
Nach der Wahl wird sich die neue Bundesregierung mit einer einzigen Frage wirklich beschäftigen: Wie sagen wir den deutschen Steuerzahlern und Sparern, dass sie erhebliche Opfer zu bringen haben – und zwar unfreiwillig!
Die europäische Schuldenkrise wurde aus gutem Grund aus dem Wahlkampf der etablierten Parteien ausgeblendet. Lediglich die Alternative für Deutschland (AfD) hat das Thema forciert.
Die Positionen der etablierten Parteien dagegen bleiben inhaltsleer. Angela Merkel beschwor am Samstag noch ein letztes Mal, dass alles, was für Europa gut sei, auch gut für Deutschland sei.
Man kann diese Plattitüde nicht mehr hören.
Wer jedoch glaubt, dass Merkel diesen Spruch aus Einfallslosigkeit andauernd wiederholt, irrt gewaltig.
Dieser Spruch und seine ständige Wiederholung sind blanke Berechnung: Merkel will, dass die Leute ruhig bleiben.
 

doe

Active Member
st76xn;n2116 said:
Ein interessantes Video mit Afd Unterstützer. Ich überlege mir aber 3 mal, ob ich eine Partei wähle, die rechtspopulistische Tendenzen haben.


Die Angst vor der AfD ist in jeder politischen Sendung wahrnehmbar, was bisweilen absolut groteske Reaktionen zur Verteidigung des Systems provoziert.

Es wird gelogen, dass sich die Balken biegen und verdreht, weggelassen, manipuliert wie selten zuvor.

Die AfD stellt sich immer mehr als die größte Bedrohung der etablierten Parteien seit dem Aufstieg der Grünen, der ökofaschistischen Partei Deutschlands, heraus, ganz anders beispielsweise als vor einiger Zeit die Piratenpartei, die inzwischen völlig abgemeldet ist.

Die Gefahr für die Bundestagsparteien lässt sich an der Art und Weise erkennen, wie die AfD bei den Massenmedien, insbesondere ARD und ZDF, totgeschwiegen, geleugnet, schlecht geredet, immer wieder in die rechte Ecke gestellt oder unter ferner liefen geführt wird, so dass sie möglichst nicht entdeckt oder schwer gefunden wird. Das geschieht auch auf Wahlzetteln, dem Wahl-O-Mat oder anders, meist ist es sehr subtil und kann nur schwer beanstandet werden.


____

Noch ein Käffchen schlürfen, duschen und gemütlich zum Bäcker und auf dem Rückweg ins Wahllokal.
Wir sehen uns :)

----

Habe fertig :)
 

klaus

Member
Habe fertig


ich auch.
bin mir aber leider sicher, dass die schäfchen wieder brav ihre kreuze bei cdu und spd setzen werden.
es wird also wie üblich keine große überraschung geben.
 

doe

Active Member
klaus;n2182 said:
ich auch. [/COLOR][/FONT]bin mir aber leider sicher, dass die schäfchen wieder brav ihre kreuze bei cdu und spd setzen werden.
es wird also wie üblich keine große überraschung geben.

menno, kannst du mit deinem pessimismus nicht bis nach 18 uhr warten?
ist sag 10%.
wenn die piratenwähler ebenfalls in die hufe kommen, könnte es interessant werden.

auch weiterhin schwarz-gelb wäre nicht wünschenswert, es würde sich ja nichts ändern.
bosbach und schäffler (mr. bitcoin) sollten ihrer partei den rücken kehren.
die wären in dieser anderen partei sicher willkommen :)

----

Im Staatsfernsehen werden die "Menschen" so langsam auf die kommenden Einschnitte vorbereitet.
http://www.phoenix.de/content/phoenix/748868


Nach welchem Muster das passiert, kann man hier erfahren:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/09/22/die-stunde-der-wahrheit
(siehe Interview weiter unten)
 

Paolo

Member
Ich kann nach der Wahl nur noch den Kopf schütteln, was muss denn noch passieren, dass die deutschen CDU/SPD/Grünen-Vollidioten aufwachen? Ich wollte einen Kumpel erwürgen der auf die Frage welche Partei er denn wählen würde antwortete "Ich denke ich werde eine der etablierten Parteien wählen." Klasse, kannst du deine Stimme direkt wegwerfen. Ein Haufen Vollidioten. Ich glaub ich zieh nach Island.
 

doe

Active Member
Paolo;n2225 said:
Ich kann nach der Wahl nur noch den Kopf schütteln, was muss denn noch passieren, dass die deutschen CDU/SPD/Grünen-Vollidioten aufwachen? Ich wollte einen Kumpel erwürgen der auf die Frage welche Partei er denn wählen würde antwortete "Ich denke ich werde eine der etablierten Parteien wählen." Klasse, kannst du deine Stimme direkt wegwerfen. Ein Haufen Vollidioten. Ich glaub ich zieh nach Island.

In meinem Umfeld ähnlich. Bei solchen Diskussionen mit seinen Kumpels sollte man vorsichtig sein,
zu schnell vergrault man die Leute.
Die meisten sind noch nicht in der Realität angekommen und haben sich von der
Super-Nanny in den Schlaf lullen lassen.

Außerdem würde ich es sehr begrüssen, wenn die 5%-Hürde abgeschafft würde.
Wenn das stimmt, was DWN schreibt, dann blieben 15% der gültig abgegeben Stimmen ohne Wirkung.
http://deutsche-wirtschafts-nachrich...ben-unter-sich
Ohne 5%-Hürde wären zwar auch die Nazis im Bundestag, aber eben auch AfD, Freie Wähler, Piraten und FDP
und vielleicht ein Abgeordneter von der PdV.
Ich finde mind. einen Sitz als "Zugangskriterium" völlig OK.
Ferner gehöhren die Überhangmandate abgeschafft, eine völlig absurde Sache.

Bei der kommenden Europawahl gibt es keine 5%-Hürde, das Bundesverfassungsgericht hatte das als
verfassungswidrig erachtet. Es entzieht sich jedoch meiner Logik, warum beim Bundestag und Europa
Unterschiede gemacht werden.

Ob mit oder ohne 5%-Hürde wären die kleinen Parteien gut beraten,
sich bei kommenden Wahlen zu einem Block zusammenzuschliessen, als Gegengewicht zum großen Block.
Wären die FW zusammen mit der AfD als eine Partei angetreten, dann sähe die Sitzverteilung anders aus.
Genügend Schnittmengen gibt es ja.

Hier der Ticker von gestern: http://www.loaditup.de/files/787559_xhb6zhwr7z.png
Heute bei DWN: http://deutsche-wirtschafts-nachrich...osse-koalition
Also wird's eine Große Koalition, weil "man" es so möchte.

Neben der allgegenwärtigen Totalüberwachung haben wir ein Glühlampenverbot und neu,
die Umstellung des innerdeutschen Zahlungsverkehrs auf SEPA.

Gerade beim letzten Beispiel will mir nicht einleuchten, wozu das gut sein soll.
Die Umstellung von 4 auf 5-stellige Postleitzahlen war sinnvoll wegen des vergrößerten Bundesgebietes,
die Umstellung auf SEPA für innerdeutsche Transaktionen ist nicht sinnvoll, es hat sich ja nichts geändert.

Die zukünftigen Veränderungen werden noch weit gravierender sein, alles für Europa, versteht sich.

Thema Auswandern: Es ist ja jetzt schon so, das mehr Menschen auswandern als einwandern.
Der Trend zur Auswanderung könnte sich jetzt noch verstärken.
Wer über reales Eigentum verfügt, bzw. Erspartes auf der Kante, darf sich warm anziehen.

Ja, in Island kann man jederzeit gratis unter freiem Himmel baden. Auch zur Energieerzeugung
nutzt man die heissen Quellen. Ansonsten ist das Klima gemäßigt, mein Hauptrechner würde nicht mehr
abschalten im Sommer. Ich glaub, ich komm mit :)

Oder wir gründen ein eigenes Großherzogtum: http://www.principality-hutt-river.com/
Braucht es nur noch ein freies Fleckenchen Erde ...



klaus;n2182 said:
ich auch. [/COLOR][/FONT]bin mir aber leider sicher, dass die schäfchen wieder brav ihre kreuze bei cdu und spd setzen werden.
es wird also wie üblich keine große überraschung geben.

Habt ihr mit Euren Eltern schon mal vernünftig versucht Themen anzusprechen welche aufzeigen, dass gerade die CDU / CSU / Tagesschau Variante die sie quasi seit Hitlers Ende gewohnt sind, suboptimal sein könnte? Habt Ihr mal versucht zu erklären was einen Internet-Volksreporter von einem GEZ-Reporter unterscheidet? Umgekehrt: Wenn Ihr Kinder habt, was habt Ihr als Eltern eigentlich dazu beigetragen, dass diese nicht jeden Sch… glauben der ihnen von dem System gepredigt wird? Auf grünen Hochglanzbroschüren mit blühenden Landschaften wird erklärt wie furchtbar giftig doch CO2 sei. Platz 2 hinter Sarin quasi. Habt Ihr Euch mal Zeit genommen zu erklären was diese GRÜNEN Pflanzen so aus dem CO2 machen. Nämlich Zucker und Stärke über die Photosynthese und dabei ATMEN SIE CO2. Nehmt Ihr Euch also z.B. jeden Abend 1/2 Stunde Zeit mit Euren Kindern diese vielfach komplexen Zusammenhänge zu diskutieren oder überlasst Ihr das lieber den Lehrern nach dem Motto “die werden alles schon richtig machen!”

http://www.iknews.de/2013/09/24/gene...native-medien/
(IKnews hat die Doku Eupoly produziert)

__________________________________________________ ____________________________________

Jetzt kommt die (Euro-) Wahrheit ans Licht
24.09.2013
Von Hans-Olaf Henkel

Auch wenn die AfD beim ersten Anlauf den Sprung in den Bundestag nicht geschafft hat: Die Zeit, in der das Kartell der euromantischen Parteien die Wahrheit über die Folgen der Eurorettungspolitik unter den Teppich kehren konnten, geht jetzt zu Ende. Geschickt hatte die Bundesregierung weitere überfällige Entscheidungen zu Lasten der deutschen Steuerzahler über den Termin der Bundestagswahl geschoben:

- Dass slowenische Banken notleidend sind, und damit Slowenien auf die Tagesordnung der Euroretter kommen muss, hat der Verfasser dieser Zeilen bereits vor 18 Monaten bei „Hart aber Fair“ vorhergesagt. Erst nach der Wahl wird Slowenien die Hand aufhalten.

- Dass Griechenland ein drittes Rettungspaket braucht, ist seit Monaten bekannt, trotzdem hatte Wolfgang Schäuble diese Möglichkeit erst einräumt, als diese von vielen anderen Eurorettern bestätigt wurde. Bald wird dieses Paket mit einer falschen Adresse („Zinsreduzierung“, „Verlängerung“) von ihm selbst verschickt werden.

- Dass Portugal seine im Fiskalpakt eingegangenen Verpflichtungen nicht einhalten kann, ist seit dem Urteil des Lissaboner Verfassungsgerichts seit Monaten bekannt. Wie dieses Finanzloch kompensiert werden soll, kommt erst nach der Wahl heraus.

- Dass Italiens älteste Bank den von Deutschland mit 27 Prozent finanzierten Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) anzapfen will, weiß man seit Wochen. Wie das organisiert wird, erfahren wir erst nach der Wahl.

- Bis zur Bundestagswahl hat sich die Bundesregierung gegen eine Bankenunion à la francaise heftig gewehrt. Ihren Widerstand wird sie nach der Wahl aufgeben.

- Da kein südliches Euroland, Frankreich eingeschlossen, auch nur eines seiner Fiskalziele erreicht hat und die Einheitswährung die nötigen Abwertungen in diesen Ländern unmöglich macht, wird Deutschland seine Opposition gegen eine Aufweichung des Fiskalpakts aufgeben; nach der Wahl.

http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/15042
 

doe

Active Member
Von Bochum bis Waltrop: Eklatante Fehler bei der Stimmen-Zählung

Sammlung von Fälschungen, Wahlbetrug und Problemen bei der Briefwahl


Wir fordern Neuwahlen für die Bundestagswahl 2013

---------------------------------------------------------------------------------------------


Ich bin kein Mitglied der AfD und trotzdem konnte ich gleich zu Beginn der Sendung eine Sache überhaupt nicht nachvollziehen: Warum sitzt Herr Lucke als „Eurokritiker“ nicht mit den anderen Talkgästen an einem Tisch und bekommt die Gelegenheit sich frühzeitig in die Diskussion einzubringen?
http://www.boersenpoint.de/boersenblog/blog/701125/



Eigentlich war die Dramaturgie der Sendung Anne Will auf einen Heimsieg angelegt: In der Diskussion am Donnerstag in der ARD sollte es um den Euro gehen – das heißt, um die pathetische Verteidigung des Status Quo. In der Logik des Staats-Fernsehens: Es geht um die Diskreditierung all derer, die sich kritisch mit der Milliarden schweren Alternativlosigkeit jener auseinandersetzen. Es geht um die Unterstützung derer, denen es nicht um den Euro, sondern um den Machterhalt geht.
http://deutsche-wirtschafts-nachrich...e-im-staats-tv



Gute Unterhaltung :)
http://daserste.ndr.de/annewill/vide...ewill3883.html
(Download: http://media.ndr.de/progressive/2013...12-3742.hq.mp4 )

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

4.10.13:
Zuletzt zeigte uns das kleine Österreich eindrücklich, was es von der Eurokratur hält: Über 30% der abgegebenen Stimmen entfielen auf sogenannte “rechte” Parteien, welche unter anderem den “Friedensbringer” Euro ablehnen. Deutlicher könnte die Ansage an die Regierung kaum sein und doch behaupten die Medien noch immer, es handele sich dabei weder um einen allgemeinen Trend noch sei diese Entwicklung akzeptabel. Nun, es ist trotzdem der Wille des Volkes.

http://www.crash-news.com/2013/10/01/rechtspopulisten
 

doe

Active Member
Neuste Enteignungsnachrichten:


Der IWF sagt: Die Europäer können wählen zwischen einer Zwangsabgabe oder Vermögensentwertung durch Inflation.
http://deutsche-wirtschafts-nachrich...sse-enteignung

Wer da sein Erspartes leichtsinnig auf “das wird schon werden” setzt, könnte die Überraschung seines Lebens erleben.
http://www.iknews.de/2013/10/15/marc-faber-warnt


Schweiz schafft Bankgeheimnis ab:
Als Begründung wird meist, ähnlich wie in Deutschland, die Alternativlosigkeit angeführt. Die Schweiz habe keine andere Wahl und müsse sich dem Internationalen oder Europäischen Willen beugen. Die viel gefeierte und über Jahrhunderte bewährte Souveränität, Neutralität und Unabhängigkeit wurde längst zu Grabe getragen. Man macht einfach alles mit was vom Außen fordert. Zudem werden die wichtigsten Entscheidungen am Volk vorbei einfach im Hinterzimmer getroffen.
http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/15365
 

doe

Active Member
Müssen wir das Bargeld abschaffen?

Der Weltwirtschaft drohen 30 Jahre Stagnation, prophezeit der Ökonom Larry Summers. Um aus dieser Falle herauszukommen, helfen nur radikale Lösungen - etwa ein Ende des Bargeldes oder eine Verstaatlichung aller Banken.

Man könnte Bargeld abschaffen. Damit wäre es den Notenbanken möglich, die Zinsen unter die Marke von Null zu drücken, weil die Menschen ihr Bargeld nicht mehr zu Hause aufbewahren könnten. Mit einem Notenbankzinssatz von minus fünf Prozent hätte sich das Problem eines strukturellen Sparüberschusses schnell erledigt. Die Menschen würden ihr Geld ausgeben - egal wofür.



Hoffentlich wird es nie soweit kommen...

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/a-934637.html
 
Top