Beantwortet: Muss die Firewall unter macOS aktiviert werden?

Ghost

Active Member
Muss man die Firewall unter macOS aktivieren oder macht das alles der PP Manager?

Ich habe den PP Manager installiert, der vor IP-Leak und DNS-Leak schützt.
Wahrscheinlich basiert dieser Schutz auf Firewall Regeln.
Jetzt frage ich mich, ob es gut oder schlecht ist, wenn ich die Firewall unter macOS aktiviere.

@PP Frank Kannst du dich bitte mal erkundigen und Rückmeldung geben. Danke

Bildschirmfoto 2019-11-05 um 11.37.58.png

Bildschirmfoto 2019-11-05 um 11.39.27.png
 
Solution
Hey ho,
wir haben da jetzt mal ein wenig rum getest. Die Firewall beschränkt sich hier nur auf eingehende Verbindungen (steht ja auch in der Firewall selbst drin), daher sollte sie nichts mit Leakschutz zu tun haben. Aus dem Grund ist wohl auch kein Vermerk im Manager bzgl. Firewall. Der Kollege hat kein Mac, aber da es ja im Normalfall bei den anderen Betriebssystemen sonst der Fall ist (zum Beispiel Windows), ging er wohl davon aus das es hier genauso ist.

Unabhängig vom Leakschutz ist es natürlich nie verkehrt die Firewall aktiviert zu haben. :)

lolnein

Junior Member
Früher gab es klare Ansagen, heute nur "ich habe keinen Mac".
Das ist nicht professionell, sondern nur Improvisation.
Ich will endlich wieder eine klare Ansage von der Führung und nicht von irgendwelchen HiWis.
Bist du geistig behindert oder ein echt schlechter Troll? Die Antwort zum OP wurde bereits gegeben und klipp und klar beantwortet, und dass Lars nochmal nachliefern wird, weil er der Programmierer des Clients ist, ist auch klar.
Währenddessen faselst du hier von anderen proprietären third party Firewalls für OS X, die absolut gar nichts mit OP zu tun haben. Stattdessen kann man auch einfach den PF verwenden. Ist sehr ähnlich zu den von GNU/Linux bekannten iptables.
 

PP Lars

Staff member
Pöbel Pöbel Pöbel..

fragt euch mal wieso andere Provider kein öffentliches Forum haben, oder alles sofort löschen...

<RANT>
Der Tonfall sorgt nicht gerade dafür das irgend jemand Bock hat sich den scheiss durchzulesen.
Und kommt mir jetzt nicht mit der Kunde ist König, ihr könnt euch ja mal an den support von
irgend einem anderen Provider wenden (was wir testweise gemacht haben)..
Ausserdem geht mal nicht immer davon aus das wir deppen sind die irgendwas nicht kapieren, es hat nur keiner von den Techis bock
irgendwelchen pöbelnden Typen haarklein zu erklären wieso sie bullshit reden.
</RANT>

So, genug geranted.
Ab jetzt will ich hier keine Unhöflichkeiten mehr sehen, sonst sperre ich alle für einen Tag zum runterkommen.

Zum eigentlichen Thema, wie der erste support Mitarbeiter schon zutreffen vermutet hat
sind die Firewall einstellungen des Clients unabhängig davon ob man die osx firewall eingeschaltet hat.
Also keine Panik.


Grüße
Lars
 
Top