Beantwortet: Gibt es Probleme mit dem Neurorouting?

Cordis

Junior Member
Hallo zusammen,

seit 2 Tagen sehe ich, egal mit welchem Server ich mich verbinde, immer die IP Adresse des verbundenen Servers, so als wäre das Neurorouting deaktiviert. Ist es aber nicht. Habe mehrfach das Neurorouting de- und wieder aktiviert. Es scheint aber deaktiviert zu bleiben. Auf meiner Member Seite ist es aktuell wieder aktiviert, trotzdem sehe ich beim IP Test immer dieselbe IP. Siehe Anhang.

Bitte um Rückmeldung. Danke.
 

Attachments

  • 1.PNG
    1.PNG
    151.2 KB · Views: 24

ThePrivacyOne

New Member
Also ich meine mal gehört zu haben, dass in den Niederlanden ein Server von Perfect-Privacy von den Behörden eingezogen wurde und da war nichts drauf (Finde grad aber keine Quelle, kann auch Unsinn sein).
Die Story kenne ich ja.
Aber genauso wie bei ExpressVPN in der Turkei.
Vielleicht war das auch einmalig?
Warum sich nicht eine unabhängige Prüfung "unterziehen"?
 
I

ItsFe

NordVPN genauso wie VyrVPN hat sich letztens von einem unabhängigen testen lassen!!! Nachdem es genau Gerüche gab (Ich werde den Bericht hier nicht posten aus Respekt für den Board, einfach google wenn Du mir nicht glaubst).
Diese Tests sind absoluter Bullshit. Die könnten auch einfach vor dem Audit die Logs deaktiviert haben.

Wann zieht PP das Gleiche durch? Es ist ja nichts persönliches, aber müssen die erstmal die Preise erhöhen um das wahrhaft zu machen :D ??
Ein Audit ist genauso vertrauenswürdig wie das hier: https://www.securevpn.to/style/images/SecureVPNNonLoggingProof.png

Ich nehme das Beispiel von NordVPN (ohne jetzt Werbung zu machen!) - das was die in DoubleVPN machen, ist tatsächlich Kaskade. Oder etwa nicht? Man wird immer mit den gleichen Servern verbunden, keine dynamische Routing. Also falls Du der Meinung bist, dass es nicht der Fall ist, könntest Du es bitte uns erklären (Just for understanding).
Aktivier das mal und poste dann deine Routing-Table (route print in CMD)
 

Duplo

Freshly Joined Member
Die Story kenne ich ja.
Aber genauso wie bei ExpressVPN in der Turkei.
Vielleicht war das auch einmalig?
Warum sich nicht eine unabhängige Prüfung "unterziehen"?

Stell dir doch einfach die Frage warum sind sie so lange auf dem Markt und es gibt keinen Fall, wo Logs aufgetaucht sind ?
Oder willst du mir erzählen, dass so was nicht sofort weltweit in jedem Forum auftaucht ?

In der heutigen Zeit kann es sich kein VPN-Anbieter erlauben irgendwas zu logen.
Das würde sich sehr schnell rumsprechen und der VPN-Anbieter ist sofort weg vom Fenster.

Darauf vertraue ich als Kunde mehr als auf irgendwelche test von Hans oder Dieter.
 

walnuss

Freshly Joined Member
Jein.. nicht so ganz. Hat zwar einen ähnlichen effekt, aber "echte" kaskadierung hat noch ein paar andere features die neurorouting alleine so nicht hat.
Wenn z.b. bei einer echten kaskade einer der Server kompromittiert oder überwacht ist, macht das nichts, weil das ja "tunnel im tunnel" ist, und die Verschlüsselung clientseitig passiert. d.h. in einer kaskade von z.b. 3 servern können die ersten beiden server nicht in die verbindung zum 3. server reinschauen, weil die vom client zu server 3 verschlüsselt ist. Und der 3. Server sieht zwar wo das hingeht und könnte das überwachten, sieht aber nicht die real ip vom user.
Beim neurorouting ist der weg zwischen den servern zwar auch verschlüsselt, aber es geht quasi per Verschlüsselung von client zum ersten server, der hats dann unverschlüsselt, dann gehts wieder verschlüsselt übers neurorouting zum nächsten server. Also kann theoretisch der erste server mitlesen was du übers neurorouting schickst. So wie er das auch sehen würde wenn er das selber direkt ans internet rausschickt. Dafür kann Neurorouting das alles dynamisch, bei kaskadierung musst du extra einen tunnel zu einem Server aufbauen, und über den geht dann alles.

Willst du alles, nimm beides, schön 2-3 hops kaskadieren und dann neurorouting an, dann hast du alle Vorteile kombiniert.

Grüße
Lars

Super, genau danach hatte ich lange gesucht. Danke für die ausführliche Erklärung. Lange ist es her und immer noch aktuell.
Ich war mir da nicht sicher bei dem NeuroRouting ob trotzdem noch eine Kaskade Sinn macht oder nicht.

:kiss:
 

walnuss

Freshly Joined Member
In der heutigen Zeit kann es sich kein VPN-Anbieter erlauben irgendwas zu logen.
Das würde sich sehr schnell rumsprechen und der VPN-Anbieter ist sofort weg vom Fenster.

Darauf vertraue ich als Kunde mehr als auf irgendwelche test von Hans oder Dieter.

Dann lies dir mal den Transparenzbericht von NordVPN durch.

Es wird geloggt obwohl es in der Werbung anders behauptet wird und bei Anfrage wird auch mit den Behörden kooperiert.
Selbst die Email Addresse wird an Tracking Firmen weitergegeben.

Und obwohl es bekannt ist rollt der Rubel und der Saftladen wächst und wächst. :mad:
 

markymark

Member
Hi, also ich hab seit einigen Tagen auch das Problem, dass Neurorouting nicht auf allen Servern läuft:(( z.b. Zürich, Stockholm,Amsterddam) Im Moment bin ich auf Stockholm und im Test wird mir überall die Stockholm-IP angezeigt.
Liegt´s am System oder an mir?
 

markymark

Member
Ja, hallo lieber Support, ist es möglich mal etwas dazu zu sagen? Scheinbar liegt´s ja nicht an mir. Leider habe ich festgestellt,
dass Kaskading bei mir auch nicht funktioniert! Und nun??
 

Kaymaro

New Member
Ja, hallo lieber Support, ist es möglich mal etwas dazu zu sagen? Scheinbar liegt´s ja nicht an mir. Leider habe ich festgestellt,
dass Kaskading bei mir auch nicht funktioniert! Und nun??
Wenn du Support etc direkt benötigst, dann musst du deren Ticket-System nutzen.

Ist schneller, Präziser
 

kafka

Member
Ja, hallo lieber Support, ist es möglich mal etwas dazu zu sagen? Scheinbar liegt´s ja nicht an mir. Leider habe ich festgestellt,
dass Kaskading bei mir auch nicht funktioniert! Und nun??
Multi-Hop funktioniert, zumindest auf den von mir geführten Routen, sowohl unter Linux, als auch unter Windows.
 
Top