Gibt es Probleme mit dem Neurorouting?

Discussion in 'Dienste - Fragen & Antworten (Q&A)' started by Cordis, Sep 23, 2018.

  1. C

    Cordis New Member

    Hallo zusammen,

    seit 2 Tagen sehe ich, egal mit welchem Server ich mich verbinde, immer die IP Adresse des verbundenen Servers, so als wäre das Neurorouting deaktiviert. Ist es aber nicht. Habe mehrfach das Neurorouting de- und wieder aktiviert. Es scheint aber deaktiviert zu bleiben. Auf meiner Member Seite ist es aktuell wieder aktiviert, trotzdem sehe ich beim IP Test immer dieselbe IP. Siehe Anhang.

    Bitte um Rückmeldung. Danke.
     

    Attached Files:

    • 1.PNG
      1.PNG
      File size:
      151.2 KB
      Views:
      14
  2. q

    qwe New Member

    Hallo,

    bei mir das gleiche Problem. Bis gestern hat es noch funktioniert. Heute Abend bekomme ich auch nur die IP des verbundenen Servers. Habe ein Paar Server (Basel, Zürich, Amsterdam und andere) ausprobiert.
    Habe auch das Neurorouting 2-3 mal aktiviert, deaktiviert, Rechner neugestartet. Ergebnislos.

    Ich hoffe, es kann jemand helfen.

    Danke!
     
  3. PP Lars

    PP Lars Staff Member

    Jep, wir arbeiten dran, geht nachher wieder.

    Grüße
    Lars
     
  4. H

    Honk New Member

    https://www.perfect-privacy.com/german/member/konfiguration/

    Verstehe ich das richtig?

    Verwendet NeuroRouting irgendeine Exit-Node, Hauptsache, diese ist möglichst nah am Ziel?
    Beispiel: Bin mit einem Schweden-Server verbunden und möchte eine Webseite in Südamerika aufrufen,
    am nächsten gelegen wäre ein USA-Server.
    Kontaktiere ich den Zielwebserver mit einer schwedischen oder amerikanischen IP?

    Bei zufälliger Ausgangs IP-Adresse benutzen wird eine IP aus dem reichhaltigen Adresspool des jeweiligen VPN-Servers verwendet?
     
  5. PP Lars

    PP Lars Staff Member

    Neurorouting geht wieder.

    jep.
    Amerikanisch
    jep


    Grüße
    Lars
     
  6. PP Lars

    PP Lars Staff Member


    Jein.. nicht so ganz. Hat zwar einen ähnlichen effekt, aber "echte" kaskadierung hat noch ein paar andere features die neurorouting alleine so nicht hat.
    Wenn z.b. bei einer echten kaskade einer der Server kompromittiert oder überwacht ist, macht das nichts, weil das ja "tunnel im tunnel" ist, und die Verschlüsselung clientseitig passiert. d.h. in einer kaskade von z.b. 3 servern können die ersten beiden server nicht in die verbindung zum 3. server reinschauen, weil die vom client zu server 3 verschlüsselt ist. Und der 3. Server sieht zwar wo das hingeht und könnte das überwachten, sieht aber nicht die real ip vom user.
    Beim neurorouting ist der weg zwischen den servern zwar auch verschlüsselt, aber es geht quasi per Verschlüsselung von client zum ersten server, der hats dann unverschlüsselt, dann gehts wieder verschlüsselt übers neurorouting zum nächsten server. Also kann theoretisch der erste server mitlesen was du übers neurorouting schickst. So wie er das auch sehen würde wenn er das selber direkt ans internet rausschickt. Dafür kann Neurorouting das alles dynamisch, bei kaskadierung musst du extra einen tunnel zu einem Server aufbauen, und über den geht dann alles.

    Willst du alles, nimm beides, schön 2-3 hops kaskadieren und dann neurorouting an, dann hast du alle Vorteile kombiniert.

    Grüße
    Lars
     
    Opsecbase likes this.
  7. VPN65

    VPN65 New Member

    Dann hätte ich gerne mindestens Doppelhop bei Android. Sollte ja ohne große Probleme möglich sein.
     
  8. ItsFe

    ItsFe Active Member

    Ich glaube nicht dass man auf Android zwei VPN Verbindungen gleichzeitig aufbauen kann.
     
  9. VPN65

    VPN65 New Member

    Ich meinte ja auch 2 VPN Server hintereinander als Kaskade.
    Das geht natürlich ohne Probleme.
    Siehe Zorro VPN oder NordVPN bzw. Astrill
    und VPN Area und VPN ac.
    Da heutzutage viele das Smartphone für das Internet benutzen finde ich das hier Android zu kurz kommt.
     
  10. PP Lars

    PP Lars Staff Member

    Tut es nicht.

    Was die machen ist keine Kaskade, die machen das was wir in besser als "NeuroRouting" haben, also dich per routing von ersten vpn server zu einem anderen exit schicken.

    Das hat nicht die Vorteile einer echten Kaskade. Bei einer echten Kaskade kann z.b. der erste Server zu dem du verbunden bist nicht mitlauschen, weil der nur die verschlüsselte verbindung zum 2. server sieht.
    Dafür muss der Client mehrere VPN Verbindungen aufbauen, und per routing dafür sorgen das die 2. Verbindung durch die 1. getunnelt wird. Das geht unter Android nicht.

    Grüße
    Lars
     
    Last edited: Sep 26, 2018
    ItsFe and VPN65 like this.
  11. PP Frank

    PP Frank Staff Member

    Nur ein kleiner Nachtrag: Eine echte Kaskade macht unter mobile Devices auch Akkuprobleme. Eine einfache VPN Verbindung schaffen die Geräte locker, man merkt dann aber auch den Akkuverbrauch schon recht deutlich. Wenn du auf dem Ding dann einen 2. Tunnel aufmachst, wird das definitiv nicht besser. Ist dann auch nicht NUR der doppelte Stromverbrauch, sondern mehr ;)
     
    ItsFe and VPN65 like this.
  12. VPN65

    VPN65 New Member

    Danke für die ausführliche Antwort von euch beiden.
    Das heisst also zusammengefasst das ich auf Android mit aktiviertem Neurorouting bestens abgesichert bin weil ich eh durch eure Server soweit wie möglich an den Zielserver herangeführt werde und solange wie möglich in eurem VPN Netz bleibe.
     
  13. C

    Cordis New Member

    Hallo PPler,

    das Neurorouting funktioniert die Tage wieder. Aber seit heute wiederum nicht. Bin jetzt z. B. mit Erfurt verbunden und überall sehe ich auch die Erfurter IP. Neurorouting ist aktiv im Memberbereich.

    Bitte um Rückmeldung.
     
  14. VPN65

    VPN65 New Member

    Kann ich bestätigen mit Erfurt.
    Beide Frankfurter und Hamburg auf die schnelle mal gecheckt.
    Funktionieren einwandfrei.
    Check mit https://www.xmyip.com/
     
  15. m

    moejoe Member

    @PP Lars

    Finde es gut dass du das so transparent machst mit dem neuro routing.

    Andere VPN-Provider hätten vielleicht gesagt dass es da keinen Unterschied gibt.

    [QUOTEaber es geht quasi per Verschlüsselung von client zum ersten server, der hats dann unverschlüsselt, dann gehts wieder verschlüsselt übers neurorouting zum nächsten server.[/QUOTE]

    Heisst das, das nur immer der 1. Server es im Klartext hat oder jeder Server in der Hop Kette.


    Grüsse
     
    Last edited: Oct 3, 2018
  16. C

    Cordis New Member

    Hallo PP Team,

    das Neurorouting hat sich wieder selbständig deaktiviert, obwohl im Member Bereich aktiv. Siehe Screenshot.Was ist denn in letzter Zeit bei Euch los???
     

    Attached Files:

  17. T

    ThePrivacyOne New Member


    Hi Lars,
    ich wollte gerade eine Frage zu NeuroRouting stellen habe das gefunden, also ich dachte, bevor ich ein neues Thread aufmache, schließe ich mich einfach an die Diskussion.

    Zu 1.
    Ich nehme das Beispiel von NordVPN (ohne jetzt Werbung zu machen!) - das was die in DoubleVPN machen, ist tatsächlich Kaskade. Oder etwa nicht? Man wird immer mit den gleichen Servern verbunden, keine dynamische Routing. Also falls Du der Meinung bist, dass es nicht der Fall ist, könntest Du es bitte uns erklären (Just for understanding).

    2.
    Ich habe auch NeuroRouting bei mir aktiviert (erst gerade abonniert) aber jede Webseite die ich aufrufe, egal in welchem Land, ich bekomme immer die gleiche IP. Mache ich was falsches oder funktioniert es nicht?


    Vielen Dank! :)
     
  18. L

    Luke32 New Member

    Ist bei NordVPN sowieso unerheblich was die da machen, denn loggen tun die mit Sicherheit so oder so. Und wenn nicht dann sind die Server bei denen so unsicher wie ein Scheunentor und VPS... Oder halt im Zweifelsfall der Client von denen. Irgendwo ist ein easy Einfallstor zu 100 %

    Die sind wie PureVPN und die ganzen anderen Lügner. Gibt keine Woche KEINE Aktion wo die wieder für 3 € pro Monat VPN Zugänge verschleudern. Unmöglich so einen Serverpark für 3 € zu finanzieren, da müssen Daten noch irgendwo hin verkauft werden oder sonst was mit denen gemacht sonst kannst sowas nicht betreiben, nichtmal mit VPS.
    PureVPN wurde ja kalt erwischt beim Loggen, mal bissl googeln... Die geben heute noch an das sie nicht loggen :D:D:D

    Von daher ganz kalter Kaffee...
     
  19. T

    ThePrivacyOne New Member

    So ein Schwachsinn!!!!
    NordVPN genauso wie VyrVPN hat sich letztens von einem unabhängigen testen lassen!!! Nachdem es genau Gerüche gab (Ich werde den Bericht hier nicht posten aus Respekt für den Board, einfach google wenn Du mir nicht glaubst).
    Wann zieht PP das Gleiche durch? Es ist ja nichts persönliches, aber müssen die erstmal die Preise erhöhen um das wahrhaft zu machen :D ??
    Du meldest dich ja auch bei PP mit einem username und Password (der von PP bekannt ist - ob es sicher ist? darüber könnten wir uns unterhalten)....

    PureVPN kannst du damit nicht vergleichen.

    Also bitte informiere dich lieber vorher!!


    Also zurück zu meiner Frage @PP Lars:
    Ich nehme das Beispiel von NordVPN (ohne jetzt Werbung zu machen!) - das was die in DoubleVPN machen, ist tatsächlich Kaskade. Oder etwa nicht? Man wird immer mit den gleichen Servern verbunden, keine dynamische Routing. Also falls Du der Meinung bist, dass es nicht der Fall ist, könntest Du es bitte uns erklären (Just for understanding).
     
  20. F

    Florian2833z Member

    Also ich meine mal gehört zu haben, dass in den Niederlanden ein Server von Perfect-Privacy von den Behörden eingezogen wurde und da war nichts drauf (Finde grad aber keine Quelle, kann auch Unsinn sein).