Beantwortet: Geschwindigkeits-Probleme

anonymos

Junior Member
Moin,

bin seit Jahren zufriedener Perfect-Privacy-Nutzer, um das Positive direkt mal vorweg zu erwähnen!

System:
- Windows 10 Pro 64 Bit (frisch aufgesetzt)
- Aktueller Perfect-Privacy-Manager, default settings (nur Firewall und DNS-Leak habe ich auf dauerhaft gesetzt)
- Kein CCleaner oder ähnliches
- Avira Antivirus (macht ausgeschaltet allerdings keinen Unterschied)

Internet:
- Vodafone Kabel 32Mbit

Allerdings habe ich Probleme mit der Geschwindigkeit und ich habe mich jetzt mal zum Posten entschieden, da ich just mein System komplett neu aufgesetzt habe und ich so jedenfalls denke ausschließen zu können, dass mir irgendwas das System zerschossen hat.

Problem:
Ohne VPN kommen die 32 Mbits komplett durch - alles gut.
Mit VPN (OpenVPN) kommen nur etwa 22 Mbits im PP-Manager durch (mit dem OpenVPN-Client genauso wenig). Und zwar unabhängig vom VPN-Server. Der Upload passt mit 2 Mbits.
Wähle ich nun bspw. IPSEC (welches ich eigentlich gar nicht nutzen möchte), ist das zwar deutlich schneller, aber ich kann z.B. Seiten wie spiegel.de oder golem.de einfach nicht mehr nutzen - sie bauen sich schlicht nicht mehr auf. Die meisten anderen funktionieren. Ich habe keine Ahnung warum, das ist bei mir auch unabhängig vom Browser.

Frage 1:
Habe ich irgendwie die Möglichkeit, unter OpenVPN im PP-Manager meine Download-Geschwindigkeit zu erhöhen, bzw. woran liegt es, dass nur 22 statt 32 Mbits ankommen?

Frage 2:
Wieso zur Hölle laden manche Websites unter IPSEC einfach nicht mehr?


Über Rückmeldungen wäre ich sehr dankbar!

Gruß
anonymos
 

alter-falter

Junior Member
Gerhard wie denn das? Über 2 Server komme ich immer noch auf 70Mbit im Download. Gerade eben über Frankfurt und Steinsel

Aber nur über Frankfurt 130Mbit obwohl nur 100mbit Anschluss? Schon komisch.

Vielleicht will die Telekom das gut machen was Sie die Jahre versaut haben. Da hatte ich statt 16mbit nur 10-12 Mbit.
Nach Ausbau dann jetzt eben mehr. Danke
 

Gerhard

Junior Member
ich weiß es auch nicht woran das liegt, ich hab mit dem PP nur ne miese Verbinudungsqualität, egal, wie ich was einstelle. Bei einer über 400 Mbit Leitung, die ich auch wirklich bekomme, ist das wirklich mies. Mich regt bei PP sowieso langsam einiges auf. Das meiste was mich immer noch ärgert ist, dass die für Linux immer noch keinen Vollständigen Clienten haben. Andauernd wird über Windows 10 (größte Spyware Schleuder) geschimpft, aber geändert wird auch nichts und man kommt mit irgend welchen Ausreden. Und wenn man PP nutzen will, ist man auch gezwungen Windows 10 zu nutzen.
 
Last edited:

alter-falter

Junior Member
Hmmm...naja diesbezogen kann ich mich nicht beklagen. Auch über Calais eben 120mbit. Generell habe ich mit PP nur gute Erfahrungen bis jetzt. Ich nutze allerdings pp nur auf meinem Windows Lappi.
Aber die Andoid App ist schon etwas spartanisch. Aber funzt.....
 

PP Frank

Staff member
@Gerhard

400 MBit schreit nach einer dieser sinnfreien Unitymedia Leitungen...
Hatte mir letztens ein Nutzer mal geschrieben:

Nur zur INfo, ich habe in meiner frei erworbenen AVM FritzBox 6490 Cable (also nicht die kastrierte 6490 von Unitymedia) den MTU Wert auf 1406 geändert. Nun läuft alles problemlos. Alle iOS Geräte bauen und halten die VPN Verbindung (on demand).
Ggf. kann diese Lösung auch anderen Unitymedia (IPv6/IPv4 Dual Stack) Anschlussinhabern helfen.

Kann im Menü der FritzBox unter der Registerkarte IPv6 eingestellt bzw. abgeändert werden.

Könnte sein, dass das auch bei OpenVPN mehr Speed bringt....
 

Gerhard

Junior Member
und warum sollten 400 Mbit sinnfrei sein, dass solltest du mir schon erklären. Und zweiten nutze ich keine AVM Box. Und ich habe keinen IPv4/IPv6 Stack, sondern eine reine IPv4 Leitung. IPv6 ist bei mir nicht aktiviert und hat Unitymedia auch nicht aktiviert.
 

PP Frank

Staff member
und warum sollten 400 Mbit sinnfrei sein,

Weil sowas in privaten Haushalten derzeit eigentlich noch gar nix zu suchen hat. Das die sowas verkaufen..... Abgesehen davon dass das Internet noch gar nicht soweit ist, wenn alle solche Leitungen hätten. Braucht derzeit jeden Falls kein Mensch

Und zweiten nutze ich keine AVM Box. Und ich habe keinen IPv4/IPv6 Stack, sondern eine reine IPv4 Leitung. IPv6 ist bei mir nicht aktiviert und hat Unitymedia auch nicht aktiviert.

Kann ich ja nicht riechen. Das war ins Blaue geraten wie ich auch geschrieben habe....
Ansoonsten ist ja dein Speed gar nicht so verkehrt, wenn du miT Cascading noch 58 MBit hast.
 

alter-falter

Junior Member
Tja Frank Unitymedia versucht mich, seitdem wir hier endlich VDSL haben, auch zu werben. Recht nervig. Weil Jahre lang kamen die hier mit dem Ausbau nicht in die Strümpfe. Und nun hat die Telekom endlich den Weg geebnet und da kommt Unitymedia um die Ecke. Mit 400mbit im Down und 10mbit im Upload. Nö deswegen habe ich die 100mbit Down und 30mbit Upload Lösung von der Telekom bevorzugt. Manche sind der Meinung Upload wäre nicht von Bedeutung. Irrtum! Was nutzen einem dem 400mbit? Das haben hier noch nicht mal mittelständische Unternehmen im ländlichen.
Aber das nur am Rande. Kann Dir diesbezüglich aber zustimmen. Voll sinnfrei, denn 400mbit nutzt kein Mensch. Bzw reizt es nicht aus:))

Und das Geile an 30mbit Upload. Endlich kann ich meinen Server wenn ich unterwegs bin ausreitzen. Denn ich benötige keine Cloud mehr. Komme mit 30mbit schnell an meine Daten. War vorher mit 1Mbit im Upload nicht möglich.
 

PP Frank

Staff member
Das kommt ja noch dazu.... Eigentlich reichen auch 50 MBit Down, hauptsache der Upload ist vernünftig. Gerade mit den ganzen Services wo man eben Upload braucht. Wird doch heut zu Tage ne Menge gesynct.
Meine Derzeitige Leitung ist doch auch der totale Murks: 128 MBit down und 4 MBit up. Totaler Blödsinn. Schon alleine das ich zu den Spitzenzeiten kaum auf 50 MBit komme, da das Netz das gar nicht hergibt wenn da viele unterwegs. Ich freue mich schon wenn ich umgeziehe, dann hab ich Glasfaser 100 Down und 40 UP. Das ist vernünftig.... Damit kannste auch mal Plex raus schicken, oder dein TV Receiver aufs Handy im Urlaub jagen. Kommste aus dem Urlaub wieder, dauerts auch nicht bis zum jüngsten Gericht bis die Bilder mal oben sind.....
 

alter-falter

Junior Member
Das kommt ja noch dazu.... Eigentlich reichen auch 50 MBit Down, hauptsache der Upload ist vernünftig. Gerade mit den ganzen Services wo man eben Upload braucht. Wird doch heut zu Tage ne Menge gesynct.
Meine Derzeitige Leitung ist doch auch der totale Murks: 128 MBit down und 4 MBit up. Totaler Blödsinn. Schon alleine das ich zu den Spitzenzeiten kaum auf 50 MBit komme, da das Netz das gar nicht hergibt wenn da viele unterwegs. Ich freue mich schon wenn ich umgeziehe, dann hab ich Glasfaser 100 Down und 40 UP. Das ist vernünftig.... Damit kannste auch mal Plex raus schicken, oder dein TV Receiver aufs Handy im Urlaub jagen. Kommste aus dem Urlaub wieder, dauerts auch nicht bis zum jüngsten Gericht bis die Bilder mal oben sind.....

Diesbezüglich könntest Du ich sein. Volle Zustimmung. Komme aus dem Nicken nicht mehr raus :)) Kannste Dir vorstellen wie ich mich jetzt nach jahrelangem 1 Mbit upload fühle? Na Du wirst es nach Deinem Umzug erleben;)
 

Nytro87

Junior Member
Also zu 400 Mbit muss ich sagen, habe ich auch. Und will nie wieder was anderes haben, wer viel über uploaded oder share-online zieht für den ist das sinnvoll. Zum reinen Surfen total sinnlos. Da reichen auch 50 Mbit oder so. Gibt halt Leute die mögen noch Qualität und kein kinox.to Schrott und ziehen sich ausschließlich Untouched Bluray oder gleich 4k. Da hat man schnell 25 - 50 GB zu ziehen. Undenkbar nur mit 100 Mbit oder so sowas zu saugen.

Allerdings, Speedtests sind eigentlich relativ uninteressant, interessanter ist was bei Jdownloader durchgeht. Und da kriege ich problemlos oft 30 - 36 MB/s im Download hin mit mehreren Verbindungen. Logischerweise sucht man sich dafür einen Server der eher leer ist und hängt nicht irgendwo in der Niederlande rum. Da ist meist bei 8 - 10 MB/s Ende. OVH Frankreich Server, Prague, Oslo haben ne super Anbindung.

Dennoch mit 2 Hops was ziehen mache ich nie bremst logischerweise die Speed. Oft mache ich zum reinen Downloaden dann sogar VPN komplett aus um max. Speed zu bekommen.
 

alter-falter

Junior Member
Also zu 400 Mbit muss ich sagen, habe ich auch. Und will nie wieder was anderes haben, wer viel über uploaded oder share-online zieht für den ist das sinnvoll. Zum reinen Surfen total sinnlos. Da reichen auch 50 Mbit oder so. Gibt halt Leute die mögen noch Qualität und kein kinox.to Schrott und ziehen sich ausschließlich Untouched Bluray oder gleich 4k. Da hat man schnell 25 - 50 GB zu ziehen. Undenkbar nur mit 100 Mbit oder so sowas zu saugen.

Stimme ich nicht zu. Mit 100 Mbit reicht es locker aus die beschriebenen Downloads durchzuführen. Die 25GB Dateien sind kein Thema. Willst mir doch nicht erzählen, dass Du täglich 2 oder 3 Filme schaust. Also Blue Ray Größen. Ich lade mir die Woche vielleicht 5-6 Filme in dieser Größenordnung runter und die Filme stapeln sich hier nur, weil ich hier nicht hinterher komme diese zu schauen. Das ist dann wohl doch etwas übertrieben von Dir. Wir reden hier nicht mehr von Tagen die ein Film im Download andauert. Ich kenne noch Modem,ISDN und die Steigerung von 1Mbit auf 16Mbit im Download. Aber eines habe ich über die Jahre gelernt. Vor allem AUCH den UPLOAD zu schätzen.

Allerdings, Speedtests sind eigentlich relativ uninteressant, interessanter ist was bei Jdownloader durchgeht. Und da kriege ich problemlos oft 30 - 36 MB/s im Download hin mit mehreren Verbindungen. Logischerweise sucht man sich dafür einen Server der eher leer ist und hängt nicht irgendwo in der Niederlande rum. Da ist meist bei 8 - 10 MB/s Ende. OVH Frankreich Server, Prague, Oslo haben ne super Anbindung.

Stimme ich Dir zu.

Dennoch mit 2 Hops was ziehen mache ich nie bremst logischerweise die Speed. Oft mache ich zum reinen Downloaden dann sogar VPN komplett aus um max. Speed zu bekommen.
 

Gerhard

Junior Member
und warum haben 400 Mbit in Haushalte nichts zu suchen ?

1. für ne 150 Mbit Leitung habe ich rund 43 EUR. bezahlt und nun zahle ich für 400 Mbit 45 EUR. Die Internetseiten Anbieter ziehen immer mehr hoch, die Server verlangen immer mehr Downerhöhungen und ein schnellerer Seitenaufbau ist nicht zu verachten und wenn ich z.B 10 GB in 2-3 Minuten runterziehe oder in 5-10 Minuten sind das Welten. Und meine Leitung gibt die wirklichen 400 und mehr Mbit raus, selbst wenn im Haus/Straße noch Leute surfen. Unity Media hat im Gegensatz zu Kabel BW wirklich in die Leitungen investiert. Ich bin sehr froh die 400 Mbit zu haben, drunter will ich gar nicht mehr gehen. Und wenn die 500 kommen und die sollen kommen, bin ich gleich wieder dabei. :)
 

Nytro87

Junior Member
Ne zurzeit sowieso wenig mit guten Filmen. Nur ziehe ich meist gleich mehrere Filme, gucke nur alle paar Wochen mal rein was es neues gibt. Da sind mir 100 Mbit ist mir mittlerweile schon zu langsam. Kam schon oft vor das 2-3 Filme rauskamen die ich dann ziehen wollte bevor sie down sind. So... 1 Film 25 GB, der 2. 50 GB in 4k. und der 3. 20 GB AVC Remux Release. Sind zusammen 95 GB die es zu saugen gibt.
Mit 100 mbit wäre die Leitung jetzt 2,5 Stunden dicht. Inakzeptabel für mich der meist IPTV schaut und auch viel zu lange. Selbst 400 Mbit kommt dann schon ans Limit und es dauert dann rund 35 Min. was noch OK ist. Wenn es bald natürlich nur noch 4K gibt was nichtmehr lange dauert dann brauchts 1 GBit/s garkeine Frage...

Und wie Gerhard meinte. VDSL 50 Mbit für 40 € von der Drecks T-com vs. 400 Mbit für 45 €. Glaube da fällt die Wahl nicht schwer... Habe hier beides im Boden.

Und ja stimme zu, früher war alles langsamer, und ich meine wirklich VIEL langsamer. ABER es war auch alles viel kleiner. Das war einfach eine andere Zeit, kann man nicht vergleichen wie bei Autos die früher kein Navi Parkpilot, Xenon oder LED und sonst was hatten. Heute Pflichtprogramm bei Neuwagen ;)
Ich gebe mich mit alter Technik nicht zufrieden es muss immer voran gehen...

Finds auch lustig wie letztens Telekom mal meinte der durchschnittliche Verbrauch liegt nur bei 30 GB im Monat oder so ^^ Darüber kann ich nur lachen, die hau ich hier in 2 Tagen durch.
 
Last edited:

alter-falter

Junior Member
Ich wollte damit nicht Telekom versus Unitymedia aufdrüseln. Sondern eher nahelegen, dass mit steigendem Downloadspeed leider nicht der Upload mitwächst. Was nicht zuträglich ist.
Ich hatte die Wahl: 50Mbit im Down mit 10 Mbit im Upload oder 100 Mbit im Down mit 30 Mbit im Upload. Und das auch nur für 5 Euro mehr im Monat.

War also klar, dass ich mich für 30Mbit/Upload entscheide.

Und dann kam Unitymedia die mit 400mbit kommen. Und ich schiele in deren Unterlagen nach dem Uplaod. Und was bieten die? 10 Mbit im Upload. Zumindest hier bei mir in der Region. Und das Ganze für 6 Euo günstiger im Monat.

Also war klar ich bleibe bei 30Mbit Upload. Weil Upload wichtig ist!!

Wer Home Office betreibt kann froh sein, wenn er einen Arbeitgeber hat, der eine hohe Bandbreite im Upload hat. Denn wenn der Arbeitnehmer von zuhaus auf die Server zugreifen muss und der Upload ist bescheiden, dann kann man zeitnahes Arbeiten vergessen. Architekten mit großen Dateien wie ich Sie im Hause habe können davon ein Liedchen singen.

Und Datentransfer arbeitet nie monolog. Sender und Empfänger. Oder wie unterhaltet Ihr Euch mit Euren Frauen. Im monolog:p ? Ja Frauen reden mehr (400mbit) und Männer weniger (10Mbit).:):)

Nichts für ungut. Ich werde das Thema für mich jetzt abschliessen, weil dafür gibt für mich nur eine Meinung. Und da stimme ich Frank absolut zu bin absolut bei Ihm. Einfach der Erfahrung wegen.
 

Nytro87

Junior Member
Gut kommt drauf an was man macht. Upload würden mir auch 10 reichen weil ich eigentlich nix uppe. Lediglich mal 1-2x im Monat ein Youtube Video oder so, aber 99 % des Traffics ist Download.

Wobei bei Vodafone hast zum Glück auch 25 up bei 400 down ^^
 

alter-falter

Junior Member
Habe eben nochmal einen Speedtest gemacht.Open VPN über Calais. Ich könnte mir vorstellen, dass die Telekom die Deckelung bei 100Mbit aufgehoben hat. Vielleicht eine Antwort auf die Kampfansagen und Abwerbeversuche von Unitymedia. Denn dann überlegt sich der ein oder andere evtl. einen Wechsel zu Unitymedia.....Unbenannt.PNG
 

UPhmWgXe33g9

New Member
Es gibt keine Deckelung bei VDSL 100, bzw. auf dem sogenannten DSLAM (Vermittlungsstelle, dort ist das Teilnehmerprofil geschalten) gibt es kein VDSL 150 - Profil oder eine "Freigeben" von Bandbreite oder vergleichbar.

Das die Speedtests teils solche "Wahnsinns-Werte" liefern, liegt am VPN bzw. OpenVPN.
Ich habe VDSL 50...wenn ich diverse Speedtests (egal ob bei M-Net, Ookla oder sonst wo) mit OpenVPN (UDP) laufen lassen, erreiche ich angebliche Bandbreiten von bis zu 200MBit ;-)
Das betrifft aber ausschließlich OpenVPN (UDP).
Bei Speedtests mit IPSec oder IKEv2 passt die Bandbreite wieder.

Ich würde schlicht einen simplen Speedtest ohne VPN durchführen.
 
Top