BTCPayServer als Alternative zu Bitpay

Konrad

Freshly Joined Member
Ich finde auch sehr - sagen wir mal - schade, dass sich PP bei diesem Thema so zurück hält.

Dass der Weg der Bezahlung egal sei, wurde auch schon mehrfach wiederlegt. Es ist vielmehr der klassiche Weg um einen Nutzer ausfindig zu machen. Tarnkappe hat das im Rahmen des geplante eigenen VPN-Dienstes gut auf den Punkt gebracht. Anonymität - sie beginnt und endet zumeinst bei der Bezahlung.


Daran ändert auch nichts die Behauptung, dass der eigene Provider eh sehen kann, dass man sich mit PP verbindet. Darauf kommt es nämlich nicht an. Das wäre ja so als ob man z.B. bei Share-Online alle Provider angefragt hätte: "Sagt mal welche Kunden haben schon mal die Homepage von Share-Online aufgerufen." Vielmehr kommt man doch von der anderen Seite. Man hat eine IP-Adresse, die aus welchem Grund auch immer mit geloggt wurde und will diese einer Person zu ordnen. Und dies ist sicherlich mit am einfachsten, wenn aufgrund einer nicht anonymen Zahlungsweise noch der Name und die Anschrift vorliegt. Warum wird wohl so ein Aufwand betrieben, dass man sich z.B. beim Kauf von Bitcoins verifizieren muss. Wenn das alles eh nicht bringen würde, würde man doch diesen Aufwand nicht betreiben.

Anonyme Bezahlung wird im Moment nahezu unmöglich gemacht. Zumindest wenn man dies als regulären Zahlungswege für eine grössere Anzahl von Kunden nutzen möchte. Ich denke das wird eher das Problem von PP sein. Ich würde mir aber auch wünschen, dass dieses Problem von PP mal vernünftig dargestellt wird statt es einfach nur klein zu reden.

 
Top