Zugriff mit VPN bzw Proxy wird blockiert

UserPP

New Member
Hallo!
Seit einiger Zeit blockieren manche Webseitenbetreiber , Forums, Chatrooms usw. den Zugriff über Proxy oder VPN.
Wie die Webseite das erkennt das ein Proxy oder VPN Verwendet wird?
Hat dazu jemand eine Lösung oder Ideen wie man das umgehen könnte?
Danke für Ideen
LG
 

webslap

Member
Welche Seiten sind das?

Das Chatseiten aus den USA wie zum Beispiel omegle.com dies tun hat seinen Grund.
In den Chats sind auch jugendliche oder sogar Kinder unterwegs, und da können Nutzer dadurch auch mit stafrechtlichen Handlungen gegenüber dieser Nutzergruppe richtig Probleme bekommen. Daher werden NUR Nutzer zugelassen die eindeutig auch identifiziert werden können, daher werden aussschließlich Nutzer mit "RESIDENTIAL" IP-Adressen zugelassen. Also es werden nicht VPN oder Proxy IP Adressen blockiert, sondern ausschließlich IP-Adressen von privaten Internetzugängen zugelassen.

Irgendwie erscheint das auch verständlich, die Betreiber der Chatseiten würden wegen Beihilfe zu Vergehen an Kindern oder Jugendlichen herangezogen werden können, wenn diese nicht so vorgehen.

Denn US Gerichte sehen da nicht gerade weg, wenn zum Beispiel ein erwachsener Mann seinen entblössten Freund zum Gruße dem neuen in Realität erst 8 Jahre alten Chatpartner wedelnd erhebt...

Und klar es gibt auch andere Seiten, die dies so umsetzen, unter anderem Seiten, die eben mit anonymen Nutzern Probleme haben oder gesetzliche Verpflichtungen erfüllen müssen um die eigene Haftung zu reduzieren.

Wie wird das erkannt?
In den meisten mir bekannten Fällen, werden die erweiterten Registrierungs Informationen der IP Adressen verwendet. Also Den IP-Type.
Dieser Status kann nun:
  • RESIDENTIAL (Privater Internetzugang)
  • MOBILE (Mobiler Internetzugang)
  • NON-RESIDENTIAL (Datacenter)
oder auch noch andere Möglichkeiten sind gegeben lauten.

Es werden also praktisch nicht VPN-Services erkannt und blockiert, sondern es werden IP-Adressen die für eine bestimmte Nutzung vorgesehen sind durchgelassen.

Beispiel:


Wie umgehen?

1. Internetzugang privat verwenden

Umgehen kannst Du das, wenn Du eine "RESIDENTIAL IP" Adresse verwendest. (Also Deinen internetzugang zu Hause)

2. RESIDENTIAL IP Anbieter

Klar es gibt sogar kommerzielle Anbieter die das bieten, diese handeln aber zumeist gegen die Bestimmungen der RIPE (IP-Adressen Verwaltungsgesellschaft) oder nutzen dafür zugekaufte einzelne private Internetzugänge. Was halt recht teuer ist, stell Dir vor, dass für jede IP-Adresse ein eigener Internetzugang auch mit entsprechender Geschwindigkeit usw zugekauft werden muss.
Ein Anbieter mit Residential IPs wäre: Geosurf Aber wie Du sehen wirst ein datenmässig limitiertes und auch nicht gerade preiswertes Vergnügen.

3. VPN mit statischer zugebuchter RESIDENTIAL IP

Es gibt auch VPN Services die es ermöglichen statische residential IPs zuzubuchen. Aber erstens ist das auch nicht gerade billig also meistens o um die 49 Euro im Monat extra. Und da Du dann der einzige >Nutzer bist dieser IP ist das mit der Anonymität auch nicht weit her, also Du musst dann halt damit Du diese IP überlassen bekommst auch mit einer Identifikation vorher rechnen.

4. Öffentliche Wifis verwenden.

Eine Idee das zu umgehen wäre eventuell einen öffentlich zugängliche Internetzugang zu verwenden, recht häufig werden diese IP-Adressen verwenden die sich auch auf einen lokalen Internetzugang beziehen und damit oft auch "Residential IPs" darstellen und nicht blockiert sind. Das Du dich da eventuell auch authentifizieren musst um diese zu nutzen ist in Deutschland auch oft klar.


FAZIT:

Am Ende werden solche Einschränkungen immer existieren, sind aber eine Folge verschiedener Faktoren und nicht den VPN Services anzulasten.

Ob man Seiten nutzen muss die Nutzer sperren, welche anonym bleiben wollen ist die Frage die man sich selbst stellen sollte!
 
Top