Tags:
  1. J

    Joel Julius Kaiser New Member

    Hi Leute,
    ich bin noch relativ neu in der Materie und weiß grundsätzlich über die Funktionen bescheid, kenne allerdings nicht die nötige Hardware.
    Ich habe seit einem halben Jahr einen Vpn-Service auf meinem PC laufen, würde jetzt allerdings gerne einen Vpn-Router hinter meinen normalen Router schalten.
    Jetzt wäre ich froh wenn ihr mir weiterhelfen könnt.
    Gibt es was vernünftiges was mir meinen 100Mbit download nicht total in den Keller zieht.
    Danke im Vorraus
    Lg
     
  2. C

    Cubot New Member

  3. b

    bigplayer Member

    Was dieses Thema angeht gibt es schon einige Router Threads hier im Forum.
    Preis Leistungs maessig ist der Asus ac87u das beste was Du kaufen kannst. Er soll schon bei manchen Leuten über 100mbit geschafft haben. Die Geschwindigkeiten die in dem Vergleichstest Link stehen kann ich devinitiv nicht bestaetigen. Vor allem der ac88u ist für VPN viel schlechter geeignet als der ac87u auch wenn die Nummer höher ist und besser klingt. Mit dem 88 haben viele Leute mit VPN Probleme. Gibt da auch einen negativen Bericht hier im Forum.
     
  4. O

    Opsecbase New Member

    Es gibt auch super Anleitungen für einen OpenVPN-Router bestehend aus einem Raspberry Pi. Der kostet 30-40€ plus Netzteil und funktioniert einwandfrei. Kostengünstig und vielseitig einsetzbar.
     
  5. PapaBaer76

    PapaBaer76 Member

    Raspi ist schon ok, aber man kann die Geräte nur über Wlan schützen. Geräte mit Lan bekommt man nicht drüber.
     
  6. ItsFe

    ItsFe Member

    Mit nem Raspi wirste keine 100mbits durchbekommen
     
  7. O

    Opsecbase New Member

    Das würde ich so nicht unterschreiben, gibt ja den neuen mit 1Gbit Anbindung, und man kann sehr wohl an dem RaspberryPi eine zweite Ethernet-Buchse über USB realisieren.
     
  8. b

    bigplayer Member

    nur weil der Raspi einen Netzwerkchip hat der bis zu 1Gbit kann heisst das noch lange nicht dass der als Router soviel schafft.
    Das Problem ist nun einmal dass OpenVPN recht prozessorlastig ist und genau daran scheitern auch die meisten VPN Router.
    Keine Ahnung wieviel Raspi mit OpenVPN schafft aber hier wird der erste Flaschenhals sein. Als Router zu fungieren kostet auch noch einmal Rechenleistung. Diese in Verbindung mit der Rechenleistung die für OpenVPN benoetigt wird wird den Raspi ganz gut in die Knie zwingen.

    Wenn der Raspi als VPN Router so gut geeignet wäre hätte sich das schon längst rumgesprochen und jeder würde das machen. ;) Sind ja doch einige im Umlauf.