USA infizieren Computer mit NSA-Trojanern

yoshua

Member
das dürfte mittlerweile doch keinen mehr wirklich überraschen.
Die technischen Mölglichkeiten sind da, also werden sie auch genutzt.

Die Mär der "parlamentarischen Kontrolle" derartiger Überwachungsmaßnahmen ist auch nur Propaganda
 

doe

Active Member
NSA-Trojaner waren mir neu ... und ja, es ist Propaganga.

Demnächst soll im Bundestag eine Cryptoparty steigen, oder war die schon?
Welch ein Armutszeugnis für diese Politclowns.
Benutzen sie verschlüsselte Telefone und die Emails gehen als Postkarte über den Äther, LOL.
 

doe

Active Member
"Die NSA hat die Struktur des Internets in eine riesige Überwachungsplattform verwandelt, aber sie können nicht zaubern." Wie bei allen anderen auch unterlägen auch die Aktivitäten eines Geheimdiensts wirtschaftlichen Grenzen, "und unsere beste Verteidigung ist es, unsere Überwachung so teuer wie möglich zu machen".

"Gute Kryptografie hält"

Allerdings, so Schneier, sollte man kommerzieller Software mit Misstrauen begegnen. Gerade Produkte amerikanischer Firmen hätten wahrscheinlich NSA-freundliche Hintertüren. Das sieht Weis genauso: "Es klingt ein bisschen hart, aber ich würde sagen: Traue im Moment keiner amerikanischen Firma. Wir haben die Situation, dass US-Firmen Hintertüren einbauen müssen, aber nicht darüber reden dürfen."


http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/a-920814.html
 

Dr_Iwan_Kakalakow

Active Member

Im Angesicht der NSA fordert Bruce Schneier den Mut zum Whistleblowing und rät weiterhing zur privaten Verschlüsselung.


Bruce Schneier zum NSA-Skandal:
"Die US-Regierung hat das Internet verraten"

http://www.heise.de/newsticker/meld...ierung-hat-das-Internet-verraten-1951318.html
 
Top