Super Malware entdeckt - Gag oder reale Gefahr?

JackCarver

Well-known Member
Quelle: http://www.heise.de/security/meldung...f-2038240.html

Seit einigen Tagen macht der kanadische Sicherheitsforscher Dragos Ruiu mit der vermeintlichen Entdeckung einer Super-Malware von sich reden, die er "BadBIOS" nennt. Der Schädling verbreite sich mutmaßlich über USB-Laufwerke, soll das BIOS des befallenen Rechners kompromittieren und diverse Betriebssysteme infizieren – darunter auch Mac OS und OpenBSD.

Die eher schwammige Beschreibung der Fähigkeiten und Methoden der Malware erklärt Ruiu damit, dass BadBIOS sich aktiv vor Analysen schütze. Zur Kommunikation nach draußen nutzt BadBIOS angeblich versteckte Kanäle. Bei vorhandener Internet-Verbindung baue BadBIOS eine verschlüsselte IPv6-Verbindung zu unbekannten Kontrollservern auf – selbst wenn das Protokoll im Betriebssystem deaktiviert ist. Bei Rechnern ohne Internet-Zugriff soll die Malware imstande sein, andere infizierte Systeme in der Nähe über hochfrequente Impulse zu kontaktieren. Angeblich nutzt es die Lautsprecher und Mikrofone der befallenen Systeme, um "Air Gaps" in Netzwerken zu überwinden.

Das mit den Air Gaps finde ich krass, sollte es das Teil tatsächlich geben...
 
Top