Gelöst: Router übernimmt DNS nicht

pipapo

New Member
Hallo zusammen, ich habe einen Asus Router RT-AC51U und egal welche Perfect-Privacy DNS ich bei WAN eintrage sie werden nicht übernommen, wenn Perfect Privacy über den VPN Client im Router aktiv ist, es werden immer nur vorbestimmte DNS zugeordnet. Und sobald der VPN daktiviert ist werden keine DNS mehr aufgelöst. Weiß jemand um Rat?
 

Gerd

Junior Member
egal welche Perfect-Privacy DNS ich bei WAN eintrage sie werden nicht übernommen
Hast du in der OpenVPN Client Konfiguration unter "Accept DNS Configuration" von Strict auf Exclusive umgestellt?

Edit: Falls du PP DNS Server eingetragen hast, dann kannst du sie getrost wieder löschen. Denn nach der PP OpenVPN Client Einwahl werden die PP DNS Server automatisch übernommen.

wenn Perfect Privacy über den VPN Client im Router aktiv ist, es werden immer nur vorbestimmte DNS zugeordnet.
Werden die DNS Server von PP genommen? Wenn ja, dann ist es auch OK, weil es auch nur um die DNS Auflösung geht und nichts anderes.

Aus deinem anderen Beitrag entnehme ich, dass du nur deine eigene DNS Server haben möchtest und nicht die von PP. Ist das richtig?
 
Last edited:

pipapo

New Member
danke für die antwort. doch schon richtig ich will die von pp aber nicht die deutschen pp dns die mir meißt gegeben werden sondern moskau zb. das geht also nicht?
 

Gerd

Junior Member
Alles was du von der Konfiguration her machen musst ist das:

  • Unter WAN "Automatisch mit DNS-Server verbinden" auf nein stellen.
  • 2 öffentliche DNS Server eintragen. Z. B. 8.8.8.8 oder 8.8.4.4 oder die von OpenNIC-Project.
  • Bei der OpenVPN Client Konfiguration unter "Accept DNS Configuration" von Strict auf Exclusive umstellen.

Danach werden vor der OpenVPN Verbindung nur die DNS Server verwendet, die du eingetragen hast. Nach der OpenVPN Verbindung werden automatisch die DNS Server von PP verwendet.

Wenn danach die PP DNS Server doch nicht verwendet werden, dann muss man nach anderen Gründen suchen. Das könnte auch vielleicht an Neurorouting Konfiguration im Mitgliederbereich liegen.
 

PP Daniel

Staff member
Hi,

zu
nicht die deutschen pp dns die mir meißt gegeben werden
ein Anmerkung: Welche DNS Server man zugewiesen bekommt kommt hauptsächlich auf den verwendeten VPN-Server an. Man möchte nämlich DNS-Server haben die vom VPN-Server aus gut/schnell zu erreichen sind. Wenn jede DNS-Anfrage erst um die halbe Welt geroutet werden muss, dann fühlt sich das Internet sehr zäh an. Je schneller der verwendete DNS-Server antwortet desto größer die Schwuppdizität. ;) Die Programme müssen ja erstmal auf die Antwort des DNS-Servers warten, bevor sie überhaupt eine Anfrage an die IP-Adresse eines Servers schicken können um Daten zu bekommen.
 
Top