pfSense OpenVPN Konfiguration mit nur einem Interface

Mugga6315

Freshly Joined Member
Hallo Leute,

ich möchte gerne einen pfSense Server hinter meiner Fritzbox nutzen, für nur ausgewählte Clients.

Ich habe jedoch Probleme mit der korrekten Konfiguration. Zur Zeit ist pfSense nur über ein Interface angeschlossen und dort als WAN konfiguriert.
Die VPN Verbindung ist soweit eingerichtet und läuft laut Status.

Ich weiß jetzt jedoch nicht wie ich für einen Client im Netzwerk den Traffic durch die pfSense Maschine laufen lassen kann. Wäre super wenn mir da jemand auf die Sprünge helfen könnte.
 

Gerd

Active Member
Keine Ahnung wie du auf pfSense nur über ein Interface zugreifen und VPN konfigurieren konntest, wenn das einzige Interface bereits für WAN belegt ist.

Versuch mal einen zweiten Ethernetport hinzuzufügen. Einen USB-to-RJ45 Adapter.

Ich gebe aber keine Garantie, dass pfSense beim Booten den Adapter erkennt.
 

Mugga6315

Freshly Joined Member
Das ging relativ einfach. Man setzt nur einen Ethernet-Adapter ein und legt nur WAN fest. LAN wird dann einfach übergangen. pfSense bekommt dann ganz normal eine IP fürs WAN vom Router. Damit kann man dann von jedem Rechner im Netzwerk ganz normal per Webkonsole zugreifen.

Also weitere Lan-Adapter sind kein Problem. Ich habe potenziell die Möglichkeit 5 weitere Ports zu nutzen. pfSense läuft als VM auf einem Proxmox Server. Die Config 1x WAN und 1x Lan hatte ich auch zuerst gemacht. Das Problem ist nur dass das pfSense LAN ja sein eigenes Subnetz aufmacht. Und ich komme dann nicht mehr zu Verwaltung rauf, außer ich verbinde den Rechner per Hand auf den IP-Adressbereich von pfSense. Aber dann verliere ich die Möglichkeit weiterhin mit allen Netzwerkgeräten zu kommunizieren.

Als Router ist ne Fritzbox im Einsatz und dort hatte ich auch versucht über statisches Routen irgendwie pfSense mit dem Fritzbox Subnetz zu verbinden, aber leider ohne Erfolg. Daher hatte ich diesen Weg verworfen und es direkt nur über WAN versucht.
 
Top