Perfect-Privacy.com auf DD-WRT Routern langsam?

szkuta

New Member
Guten Tag liebe Freunde,
ich habe einen Netgear R7800 Router mit folgender CPU:



Sobald ich mich mit OpenVPN Servern von PP verbinde, habe ich massive Verluste beim Speed. Meine Android Smartphones und Linux E2 Receiver bekommen nie mehr als 20/30mbit/s und mit meinem Rechner schaffe ich gerade mal die 65/30mbit/s mit meinem 100/40mbit/s VDSL Anschluss.

Ich habe mir testweise mal einen eigenen OpenVPN Server mit folgender Konfiguration (Server) aufgesetzt:



Die Konfiguration für den Client in DD-WRT sieht so aus:





Mit der Konfiguration bekomme ich 98/35mbit/s auf die Reihe.

Ich weiss, dass SHA256 und AES-128-GCM wesentlich CPU freundlicher sind, aber dennoch komplett ausreichen.

Trotzdem kann der Unterschied doch nicht so groß sein? Ich meine den Unterschied in Bezug auf die PP OpenVPN Server.

Hat jemand noch Tips und Tricks, wie sich da mehr rausholen lässt?
 
Last edited:

Gerd

Junior Member
Sobald ich mich mit OpenVPN Servern von PP verbinde, habe ich massive Verluste beim Speed. Meine Android Smartphones und Linux E2 Receiver bekommen nie mehr als 20/30mbit/s
Das man auf Smartphones per WLAN Einbußen hinnehmen muss, ist ganz normal. Auch wenn ich pfSense nutze, habe ich auf dem Smartphone per WLAN auch 20-30 Mbit/s. Per LAN schafft bei mir pfSense bis 100 Mbit/s OpenVPN.

Ist der Linux E2 Receiver per LAN verbunden?

mit meinem Rechner schaffe ich gerade mal die 65/30mbit/s mit meinem 100/40mbit/s VDSL Anschluss.
Hast du StealthVPN mit PP VPN Manager getestet? Würde mich interessieren, ob die Speedwerte (65/30mbit/s) dann genauso sind.
 
Top