OpenVPN-Router

byomiger_tag_heute

Junior Member
Hallo Leute,

ich hätte folgende Fragen:
  1. Ich habe gehört, dass OpenVPN relativ leistungshungrig ist. Mit welchen günstigen Routern ist es möglich, OpenVPN problemlos zu nutzen? Ich habe in diesem Thema gesehen, dass einige ASUS-Router für soetwas ganz gut geeignet sein sollen. Oder sollte man sich lieber mit eigener Hardware einen Router zusammenstellen?
  2. Wie sieht es bei fertigen Routern mit der Sicherheit aus? Flasht man da eine quelloffene Firmware wie "OpenWrt" oder nutzt man die bereits installierte (proprietäre?) Firmware des Herstellers?
  3. Erspart man sich mit einem OpenVPN-Router eine Konfiguration der Firewall eines jeden einzelnen Clients wie wir sie damals z.B. hier einmal besprochen hatten?
Ich bin euch für jegliche Antworten sehr dankbar!
 

privacy

Active Member
1. was brauchst du denn 16.000 dsl Speed 50.000 dsl?

2. ich weiß nicht was du mit fertigen Routern meinst du kaufst dir ein Router asus ac56u zB und flasht ddwrt

3. du kannst mit ddwrt ganz einfach einstellen das wenn die vpn Verbindung abbricht kein Gerät mehr in das Internet kann
 

byomiger_tag_heute

Junior Member
  1. Ich würde den Router mit 2-3 Geräten nutzen und per OpenVPN sollten auf jedem Gerät mindestens 5-10 Mbit/s ankommen. Ist das realistisch? Empfiehlt es sich eventuell ein anderes Protokoll zu nutzen?
  2. Mit 'fertigen' Routern meinte ich jegliche Hardware, welche bereits als kompletter Router verkauft wird. Als 'Eigenbau' würde ich es z.B. bezeichnen, wenn aus einem regulären Computer ein Router selbst gebaut wird.
  3. Vielen Dank! Ist DD-WRT OpenWrt vorzuziehen? Ich habe gehört, dass DD-WRT heute nur noch selten geupdated wird und bei OpenWrt Updates und somit auch Fehlerbehebungen schneller erfolgen. Stimmt das?
 

Gerd

Active Member
  1. Ich würde den Router mit 2-3 Geräten nutzen und per OpenVPN sollten auf jedem Gerät mindestens 5-10 Mbit/s ankommen. Ist das realistisch?
Sowohl DD-WRT als auch OpenWRT haben eine große Community und das ist in meinen Augen besonders wichtig. Bei DD-WRT ist es halt praktisch das alles über GUI konfigurierbar ist. Mein Eindruck ist das bei Asus OpenVPN am leichtesten zu konfigurieren ist. Wenn auf jedem Gerät mindestens 5-10 Mbit/s ankommen sollen, dann würde ein Asus RT-AC56U oder RT-AC68U völlig ausreichen.

Edit:

Ist DD-WRT OpenWrt vorzuziehen? Ich habe gehört, dass DD-WRT heute nur noch selten geupdated wird und bei OpenWrt Updates und somit auch Fehlerbehebungen schneller erfolgen. Stimmt das?

Also hier in der DD-WRT Anleitung des Forums ist ein FTP Link und da sind recht aktuelle Firmwares verfügbar.
 
Last edited:

privacy

Active Member
  1. Ich würde den Router mit 2-3 Geräten nutzen und per OpenVPN sollten auf jedem Gerät mindestens 5-10 Mbit/s ankommen. Ist das realistisch? Empfiehlt es sich eventuell ein anderes Protokoll zu nutzen?
  2. Mit 'fertigen' Routern meinte ich jegliche Hardware, welche bereits als kompletter Router verkauft wird. Als 'Eigenbau' würde ich es z.B. bezeichnen, wenn aus einem regulären Computer ein Router selbst gebaut wird.
  3. Vielen Dank! Ist DD-WRT OpenWrt vorzuziehen? Ich habe gehört, dass DD-WRT heute nur noch selten geupdated wird und bei OpenWrt Updates und somit auch Fehlerbehebungen schneller erfolgen. Stimmt das?

1. asus ac56u sollte dafür reichen
3. ddwrt wird oft geupdated und ist einfach einzurichten
 

Salat

Active Member
Wenn man ein wenig mehr Einstellmöglichkeiten auf einem Asus-Router haben möchte, empfehle ich die Firmware von Merlin (https://asuswrt.lostrealm.ca/). Kein großartiger Flashprozess, da die Merlin Firmware keine radikalen (O-Ton) Änderungen bringt, sondern vielmehr auf den vorhandenen Möglichkeiten aufsetzt. 5-10 MBit bei 3 Geräten (gleichzeitig) ist machbar. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man mehrere OVPN-Verbindungen aufbauen sollte und die Geräte dann jeweils getrennt auf die einzelnen Tunnel aufteilen sollte. Das ist mit Merlin in der Regel möglich, manchmal gibt es einen IP-Konflikt und alle Geräte tunneln durch eine Verbindung. Der Vorteil bei Merlin ist, dass der Router die Verbindung unterbinden kann wenn der Tunnel disconnected. Dann geht nichts mehr durch. Das kann man alles in den OVPN Einstellungen anklicken.
 

webslap

Member
Gute getestete ASUS Modelle findest Du auch hier.
https://vpn-anbieter-vergleich-test.de/vpn-client-asus-router/
Mit ein paar Tricks kann man auch ohne Merlin die Verbindungen stoppen wenn VPN verloren gegangen ist... :) Und die Bandbreite von 5-10 MBit kann ich nicht nachvollziehen, mit meinem AC56U reicht es für 50-70 MBit locker über VPN---
Wenn Du dazu Fragen hast, bemühe einfach den Live-Chat auf der Seite. Ich helfe Dir gerne.
 

EthanHunt

Junior Member
Hallo,

wie ich sehe ist der

Asus RT-AC68U AC1900 Black Diamond
(Version ohne DSL Modem)

In der Liste enthalten.

Aber funktioniert das auch mit dem

Asus DSL-AC68U AC1900 Black Diamond
(Version mit DSL Modem)

Vielen Dank! :)
 
Top