OpenVPN+Proxychaining sinnvoll ?

case

Freshly Joined Member
Servus Gemeinde,
ich führe (mit gefährlichem Halbwissen) gerade ein Streitgespräch:
Die Kombination aus OpenVPN + Proxychaining (unter Linux, socks5 Proxys, dynamic-chain, VPN und Proxyserver von PP) macht imho wenig Sinn,
solange die socks5 nicht noch zusätzlich getunnelt sind/werden.
Die Anonymität könnte so schnell kompromitiert werden.
Wie seht ihr das ?
Einen einzelnen Proxy mit SSH zu versorgen ist nicht das Problem, aber wie sichert man die socks5 Proxys in der proxychain4.conf entsprechend ab ?

Grüße,
Case
 

Honk

Junior Member
Weiß nicht genau, was du mit "sichern" meinst, aber vielleicht hilft ja meine Ausführung.

In meiner /etc/proxychains.conf habe ich
socks5 127.0.0.1 9050
für Tor proxy eingestellt.
Zuerst ein VPN, dann ein SSH und dann Tor (Proxy & Browser)

Für einen PP-SSH wäre es wohl
socks5 127.0.0.1 5080
 
Top