MAC-Adresse

Discussion in 'Fragen & Antworten (Q&A)' started by Ghost, Nov 17, 2019.

  1. Ghost

    Ghost Junior Member

    Wird beim Surfen auch die MAC-Adresse des Netzwerkadapters übertragen?
    Eine MAC-Adresse ist weltweit einmalig.

    Falls ja, wäre doch Spoofing (Ändern der MAC-Adresse) interessant.
     
  2. PP Frank

    PP Frank Staff Member

    MAC Adressen werden nicht im Internet geroutet
     
  3. F

    Flieder New Member

    Doch, die des Routers wohl schon (KA wa er mit Netzwerkadapter meint)... Aber nur bis zum Provider.

    Das hier hab ich mal schnell gefunden....

    https://www.ip-insider.de/forum/messages.cfm?threadid=C73A4C71-DE54-418B-842417F0C1698857
    Da steht:

    lieg ich richtig mit der Aussage, dass die Mac-Adresse an das Datenpaket angehängt wird und somit die identifizireung des PC möglich ist!?
    Wird bei IPsec also VPN auch eine Mac-Adresse angehängt? Müsste ja dann die vom Router sein?
    THX Desructor



    Antwort von
    TWELVE_SNET

    Ja und Nein...
    Ich weiß, wo Du drauf hinaus willst, aber die Bezeichnung "Datenpaket" ist etwas sehr unspezifisch...Du meinst sicher ein TCP/IP Paket.Ja, dies enthält auch eine Mac Adresse.Identifizierung des PCs..? Welches PCs...?
    Falls Du den PC zu Hause meinst, der auf sagen wir einen Webserver zugreift, nein, der kann zumindest nicht über seine MAC Adresse identifiziert werden.

    Die MAC Adresse spielt nur eine Rolle bei der Kommunikation zwischen 2 Punkten ( z.B. PC und Router, Router und Router ), das heißt, die ursprüngliche Mac Adresse des Absenders erscheint NICHT beim Empfänger, stattdessen wird die MAC Adresse von jedem Gateway mit seiner eigenen ausgetauscht.MAC Adresse läuft auf Ethernet Level und kommt damit nicht über die Broadcast-Domain hinaus.Dein PC kann also in Deinem eigenen LAN
    die MAC Adresse eines anderen PCs im LAN lesen, da diese direkt miteinander
    reden können, ohne über einen Gateway zu gehen.Dein Provider sieht nur die (WAN)MAC Adresse Deines Routers, da dieser mit dem Provider Gateway redet und mit diesem in einem Netz ist.Der Gateway hinter dem provider Gateway sieht nur die MAC Adresse des Provider Gateways.Und so weiter.
     
  4. F

    Flieder New Member

    Eigentlich ist wenn es um Anonymität geht, ja der eigene Router (vor allem wenn man in einer WG wohnt) schon die erste quasi "IP Maskierung".
    Da die IP des PCs beim Router bleibt und ab jetzt die IP des Routers genommen wird um ins Internet zu gehen.
    Und da der Router ja nicht loggt (so wie PP auch) ist im "Falle eines Falles" nicht nachvollziehbar welcher PC (aus dem internen Netz) irgendwo draußen im Internet war.
    Würde die MAC des PCs durchs ganze Internet geroutet werden würde das in "gewissen Fällen" bei bestimmten Ermittlungen den Behörden Tür und Tor öffnen...

    Nee Quatsch ... Der PC ist eigentlich die Erste Maskierung... Die MAC ist der (einmalige!) Fingerabdruck des PCs. Wer dahinter sitzt weis man ja nicht...
    Und der Fingerabdruck des Users wird nirgendwo hin übertragen....
     
    Opsecbase likes this.
  1. This site uses cookies to help personalise content, tailor your experience and to keep you logged in if you register.
    By continuing to use this site, you are consenting to our use of cookies.
    Dismiss Notice