Linux 2 Linux in der VBox Sinnvoll?

AyaShi

Junior Member
Ich benutze Linux mit der normalen manuellen VPN Verbindung.
Wenn Ich in einer Virtualbox das selbe nochmal mache und bei der VB einen anderen Server nehme, habe Ich dann eine multi-VPN Verbindung?
 

Inkognito

Junior Member
Ja, hast du. Zwei OVPN-Tunnel zB hintereinander geht von der Performance bei ausreichender CPU gerade noch, aber dahinter würde ich keinen weiteren Tunnel aufbauen...

Und ein kleiner Tipp: Virtualbox ist verbuggte Beta-Software. VMware ist das Maß aller Dinge. Gibt es kostenlos als "Player" oder auch als "Workstation" mit viel mehr Funktionen in der Börse mit Keygen.
 

hosch

Junior Member
Inkognito;n14059 said:
Ja, hast du. Zwei OVPN-Tunnel zB hintereinander geht von der Performance bei ausreichender CPU gerade noch, aber dahinter würde ich keinen weiteren Tunnel aufbauen...
Interessant, dass Du weißt, was für Rechenleistung eingesetzt wird und wie diese ausgelastet ist...


Aber zur eigentlichen Frage. Einfach um ein VPN Kaskading hinzubekommen, musst Du keine virtuellen System erschaffen. Dazu gibt es, soweit ich mich erinnere, hier mehrere Anleitungen.

Weitere Frage ist, wieso Du mehrere VPN Verbindungen aufbauen willst. Die Geschwindigkeit wird dadurch, logischerweise, nicht besser.
 

hosch

Junior Member
Wenn ich nicht sehr irre, kann der Player nur fertige VM einbinden. Erstellen geht mit der Workstation, die nicht kostenlos ist.
 

Ghost

Junior Member
OK, Danke für die Auskunft.

Ich werde mir den VM Player mal laden und testen, ob man VM's, die mit VirtualBox erstellt wurden, einbinden kann.
 

AyaShi

Junior Member
Mit dem VMWare Player kann man VMS erstellen, einstellen usw.
Alles kein Problem man braucht die Workstation nicht um VMs zu erstellen oder zu verwalten.

Die Workstation hat spezielle Funktion die man aber für diesen Zweck nicht benötig.
 

Ghost

Junior Member
Ich versuche gerade Linux Mint 17.1 mit VM Player zu installieren.
Dabei habe ich paar Probleme mit der Konfiguration der VM.
Sound geht nicht.
VM Tools installieren klappt nicht.
Keine Verbindung ins Internet.

Vielleicht hat jemand Linux mit VM Player installiert und kann mir sagen, wie man die VM richtig konfiguriert.
 

Ghost

Junior Member
Update:

Internetverbindung klappt jetzt
VM Tools sind installiert.

Sound geht nicht. Fehlermeldung:
The default sound device cannot be opened: A device ID has been used that is out of range for your system. Sound will be disconnected.

Keine Ahnung warum, habe in der VM alle 3 verfügbaren Soundkarten getestet, immer diese Meldung.
 

AyaShi

Junior Member
Vielleicht hilft das weiter.

In der vmx configuration Datei diese Einträge anpassen oder erstellen.

sound.virtualDev = "sb16"
sound.baseAddr = "0x220"
sound.dma16 = "5"
sound.irq = "7"
sound.autodetect = "FALSE"
 

Ghost

Junior Member
Naja, dann nehme ich doch wieder Virtualbox für die Linux-VM.
Der VM Player ist nicht zu gebrauchen, es funktioniert die Einbindung der Soundkarte nicht. (Host: Win 8.1 - Realtek HD Audio)
Hätte ich nicht gedacht, dass der VM Player mit Linux Probleme hat.
Mit Virtualbox läuft alles ohne Probleme.
 
Top