Tipps & Tricks: Firefox - Safebrowsing deaktivieren (Google)

Ghost

Member
Wenn die Safebrowsing Funktion aktiv ist, dann holt Firefox alle 30min aktualisierte Blocklisten von den Safebrowsing Providern. Alle Seitenaufrufe werden lokal mit den Listen abgeglichen. Bei einem Treffer sendet Firefox die URL an den Safebrowsing Provider, um zu prüfen, ob die Seite noch auf der Liste steht.

Unter Windows werden außerdem alle Downloads von Anwendungen geprüft. Firefox sendet Informationen zur heruntergeladenen Datei (Name, Herkunft, Größe, Hash) an den "Google Safe Browsing Service". Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.

Ab Firefox 34 reicht es nicht mehr, die Nutzung von Googles Safebrowsing Datenbank im Einstellungsdialog zu deaktivieren

Um Safebrowsing zu deaktivieren kann man unter "about:config" folgende Werte setzen:

Code:
browser.safebrowsing.phishing.enabled      false
browser.safebrowsing.malware.enabled      false
browser.safebrowsing.blockedURIs.enabled      false
browser.safebrowsing.downloads.enabled    false
browser.safebrowsing.downloads.remote.enabled      false
browser.safebrowsing.downloads.remote.block_dangerous      false
browser.safebrowsing.downloads.remote.block_dangerous_host      false
browser.safebrowsing.downloads.remote.block_potentially_unwanted      false
browser.safebrowsing.downloads.remote.block_uncommon      false
browser.safebrowsing.downloads.remote.url    (leerer String)
browser.safebrowsing.provider.*.gethashURL    (leerer String)
browser.safebrowsing.provider.*.updateURL    (leerer String)
 
Top