Beantwortet: Windows 10 und Anonymitiät mit VPN.

Ghost

Active Member
Verständnisfrage:


Szenario:
So wie ich das mitbekommen habe, speichert MS mit Windows 10 so ziemlich alles, was wir treiben.
Ich bin mit aktiver VPN Verbindung online und besuche eine Internetseite, die mich loggt.
Also werden IP und Browserdaten gespeichert.

Die IP führt zu PP: Ende der Geschichte :)

Wenn aber über Microsoft die IP abgefragt wird?

Beispiel:
Wer steckt hinter der IP, die am 03.10.2015 die Internetseite XYZ mit Windows 10 besucht hat.
MS speichert bestimmt diese Daten ab.

Dann war's das.
 
Solution
Da gibt es keinen Unterschied. Wenn du über PP online bist und dein Win 10 telefoniert nach Hause, so macht es dies ebenso über den Tunnel zu PP. Bist du nicht über VPN verbunden, so geht diese Anfrage direkt über deinen Router, aber dasselbe würde bei deinem Szenario dann auch passieren.

Auch das Windows Update geht über den PP Server und nicht dran vorbei, da auch hier das Routing den Traffic über VPN zwingt.

Dr_Iwan_Kakalakow

Active Member
@Ghost,
interessantes Posting, aber ich kann Dir das nicht beantworten, sondern möche mich direkt mit einer Frage anschliessen. Vielleicht kann jemand antworten:
Angenommen:
Ein Windowsnutzer hat sein Windowsupdate auf automatisch stehen. Dieser Nutzer verbindet sich mit dem VPN-Manager
zu irgendeinen PP-Server. Nun steht gerade zufällig ein Windows- oder Firewallupdate an.
Frage: Gehen diese Updates über den PP-Server oder benutzt Windows oder von mir aus auch der Firewallhersteller einen Weg ausserhalb
vom PP-Server?
 

JackCarver

Well-known Member
Da gibt es keinen Unterschied. Wenn du über PP online bist und dein Win 10 telefoniert nach Hause, so macht es dies ebenso über den Tunnel zu PP. Bist du nicht über VPN verbunden, so geht diese Anfrage direkt über deinen Router, aber dasselbe würde bei deinem Szenario dann auch passieren.

Auch das Windows Update geht über den PP Server und nicht dran vorbei, da auch hier das Routing den Traffic über VPN zwingt.
 
Solution
Top