Gelöst: VPN Verbindung langsam mit PP

ad3040

New Member
Hallo,

ich habe seit kurzem eine 1Gbit Leitung von Vodafone. Läuft an sich auch alles so wie es sein soll, zumindest ohne VPN. Jetzt zu meinem Problem: Ich erreiche einfach nicht mehr als 5-20MB/s im Download. Wenn ich den VPN ausmache und einen Speedtest starte, kommen ca. 900Mbit an bei mir. Sobald ich aber den VPN anmache bekomme ich weder mit openvpn noch mit ipsec mehr als 20MB/s im Download zusammen. Habe jetzt bestimmt sch0n 10 verschieden Server ausprobiert, die Verschlüsselung habe ich auch schon von AES 256 auf AES128 herabgesetzt, leider ohne Veränderung. Auch den Stealth Modus habe ich mit allen möglichen Einstellungen schon probiert, da läuft es noch langsamer. Grundsätzlich ist es zwar schon so, dass ipsec etwas schneller läuft, allerdings selten mit mehr als 20MB/s, wenn nur ganz kurz. Durchschnittlich eher mit 15 MB/s. Hat noch jemand von euch ähnliche Probleme? Mir ist bewusst, dass durch einen VPN immer etwas an der Geschwindigkeit verloren geht, aber in diesem Ausmaß? Da muss doch irgnedwas nicht stimmen. Mein Rechner ist recht gut von der Hardware, diese sollte also keine Probleme machen bezüglich openvpn. Habe einen Ryzen 5 2600x und 16GB RAM zusammen mit einer SSD verbaut. Der Router ist der, den Vodafone mitliefert...ich weiß ist nicht wirklich gut das Ding aber hier kann ich leider nichts machen, da er für die restlichen Personen im Haushalt locker reicht, müsste mir also wohl selbst einen anschaffen und diesen alleine bezahlen.

Eventuell hat jemand einen Tipp oder hatte dasselbe Problem schon mal. Ich meine mindestens 750Mbit sollten doch drin sein oder? Oder wenigstens 500Mbit...

Edit: Was noch zu erwähnen wäre, ich benutze den Perfect Privacy Manager unter Windows 10.

LG
 

PP Frank

Staff member
Nein, weder 750, noch 500 MBit sind mit voll verschlüsselten VPN drin. Der ist dafür auch nicht gebaut. Mit OpenVPN ist so Pi mal Daumen die Grenze 100 und bei IPSec denke ich mal so um die 200 MBit. Bei OpenVPN ist so zwischen 60 und 80 alles OK. Mehr muss man aber auch als Privatanwender auch nicht haben. Das reicht vollkommen. Ist mir auch neu das Vodafone echt Gigabit an Privatkunden verkauft. Ich hatte mich schon bei 400 von unitymedia geärgert das sowas verkauft wird :p

Aber deine 20 sind wirklich sehr dünne. Das 4fache sollte da auf jeden Fall gehen.
Keine Ahnung ob Vodafone da was blockt oder filtert.
Was du mal versuchen kannst: Geh in den Manager unter Einstellungen, dann StealthVPN. Das schaltest du ein und direkt darunter nutzt du OBfSProxy 3 und Port 443. Versuch das mal
 

Gerd

Junior Member
5-20 MB/s oder 50-200 Mbit/s OpenVPN von einem Server ist schon ein ziemlich guter Wert.

Was hast du denn erwartet? Kein PP Server wird dir 500-750 Mbit liefern können.
 

ad3040

New Member
Hi, okay. Ich dachte da wäre schon mehr drin. Warum werden dann von PP Server mit 1Gbit angeboten?

Ich habe da vor etwas 3 Monaten ein Angebot bekommen, kostet 50€ im Monat für 1Gbit + Festnetz. Zuvor haben wir 40€ Für 100Mbit + Festnetz bezahlt, also nicht wirklich weniger.
Was stört dich an der schnellen Geschwindigkeit, warum ärgerst du dich da? Ist doch toll, Deutschland hängt im Breitbandausbau sowieso total hinterher. In anderen Ländern ist 1Gbit schon Standart.

Evtl. habe ich mich da etwas unschön ausgedrückt, ich meinte ich erreiche 20 Megabyte im Download in der Sekunde maximal. Durchschnittlich in etwa 15MB, das entspricht ja dann 120-160Mbit....

Ich verstehe allerdings trotzdem nicht, warum da nicht mehr drin ist? Kannst du mir da einen Hintergrund erklären? Meine Leitung, als auch die Leitung von PP sollten ja in der Theorie 1Gbit schaffen, also wenn man ca. 25% Verlust für die Verschlüsselung rechnet, müsste man doch auf 750Mbit in etwa kommen? Sorry für die vielleicht dumme Frage aber werden die zu übertragenden Dateien denn verschlüsselt so erheblich vergrößert, dass dadurch der starke Verlust zustande kommt?

Also obfsproxy3 und 443 habe ich schon getestet, da geht leider auch nicht mehr...

Was nur sehr komisch ist, ich habe vor ca. einem Monat schon 50 Megabyte im Downlaod mit ipsec erreicht, was 400Mbit entspräche. Also muss es ja eigentlich möglich sein, dass mehr als 200Mbit ankommen, wie du oben schreibst?

Danke für deine schnelle Antwort.
 

PP Frank

Staff member
Hi, okay. Ich dachte da wäre schon mehr drin. Warum werden dann von PP Server mit 1Gbit angeboten?
Der Gigabit ist das was Nutzer nutzen können in der Gesamtheit. Du bist aber 1. nicht alleine auf den Servern und 2. limitieren wir das ja nicht, sondern du bekommst das was geht. Verschlüsselung und Umleitung kosten eben Speed und Latenz und je schneller deine Leitung desto höher der Verlust. Wenn du von Dresden nach Köln fährst und Pause in Berlin machen willst.... naja ;)

Was stört dich an der schnellen Geschwindigkeit, warum ärgerst du dich da? Ist doch toll, Deutschland hängt im Breitbandausbau sowieso total hinterher. In anderen Ländern ist 1Gbit schon Standart.
Weil das für Privatleute totaler Murks ist. Das Internet ist nichtmal wirklich bereit das alle so ein Speed nutzen. Was glaubst du was passiert wenn viele Leute den Speed auch mal richtig benutzen. Da fliegt einem das Netz schneller im die Ohren als man gucken kann. Wie hoch ist denn bei der Leitung der Upload?

Was nur sehr komisch ist, ich habe vor ca. einem Monat schon 50 Megabyte im Downlaod mit ipsec erreicht, was 400Mbit entspräche. Also muss es ja eigentlich möglich sein, dass mehr als 200Mbit ankommen, wie du oben schreibst?
Das darfst du nicht so ganz genau nehmen die Zahlen. Ganz besonders bei den hohen Geschwindigkeiten haben verschiedene Sachen ziemlich grosse Auswirkungen. Mieses Routing beim ISP, eine miese Station bei dir zu unseren Server als beim Routing allgemein. Kann aber auch eine Security Software bei dir sein die quer schiesst. Es kann alles mögliche sein.
Also wenn auch obfs Proxy auf 443 bei dir nur so ein Ergebnis bringt, dann erstaunt das. Das könnte auf ein lokales Problem hindeuten. So genau kann ich aber bei solchen Problemen gar nicht helfen, denn wenn es gar nicht geht hat man ein festes Problem und eventuell einen direkten Fehler. Wenn aber etwas langsam geht, oder wie hier im anderen Faden Paketverluste da sind, dann wirds schwer und man kann da nur selber etwas gucken....
 

ad3040

New Member
Okay alles klar. Naja aber irgendwann muss ja mit dem Ausbau begonnen werden? Die Daten die übertragen werden, werden ja auch imer größer. Man braucht sich ja nur mal die Größe von heutigen Spielen anschauen, da gibt es einige mit 100GB...

Der Upload ist bei mir 50Mbit, es wäre aber gegen Aufpreis auch mehr gegangen, glaube 200Mbit wäre das Maximum gewesen aber da bin ich mir gerade nicht sicher.

Ich werde mal noch etwas rumprobieren und zum Test mal einen anderen VPN Anbieter wählen, was da drin wäre.
 

PP Frank

Staff member
Der Upload ist bei mir 50Mbit, es wäre aber gegen Aufpreis auch mehr gegangen, glaube 200Mbit wäre das Maximum gewesen aber da bin ich mir gerade nicht sicher.

OK, das ist mal derbe übel. Dann dürften ja viele mit ihren Bots so langsam richtig Spass haben. Kein Wunder das DDos immer Grösser wird. Da muss man keine Server mehr übernehmen, sondern nur noch private Rechner.

Ich werde mal noch etwas rumprobieren und zum Test mal einen anderen VPN Anbieter wählen, was da drin wäre.
Würde mich auf jeden Fall interessieren woran das bei dir liegt. Also wenn du da was an Infos bekommst, dann her damit
 

bohumil

Active Member
Der Fachmann staunt, der Laie wundert sich...
Ich würde mal als Laie sagen: Vodafone mag einfach kein VPN, seltsame Firma.
 

PP Frank

Staff member
Also via Handy hab ich da nicht das Problem. Du musst bei OpenVPN nur TCP als Methode nutzen. Da ist dann aber viel mehr als 20 auch nicht drin. Zumindest das letzte mal als ich das bei jemandem mit Vodafone testen konnte. Die Meisten sind auf Congstar umgestiegen wegen dem Preis
 
Top