Beantwortet: VPN über Kodi oder Amazon Fire TV

Bud Hill

New Member
Hallo,



ich nutze seit Kurzem den Anbieter Perfect Privacy für VPN.



Ich möchte dieses VPN auch ganz gerne über den Amazon Fire TV nutzen, möglichst so, dass diese VPN dauerhaft besteht bzw. automatisch, wenn ich den Amazon Fire TV starte - sofern das möglich ist - ohne große Umwege, nicht zu umständlich.



Ansonsten reicht es mir, dass ich das VPN selbst manuell starte, nachdem ich Amazon Fire TV gestartet habe.



Ich möchte über Kodi IPTV nutzen, aber die deutschen Sender sind aufgrund Geoblocking wohl alle nicht empfangbar!?



Ich habe jetzt stundenlang gesucht, aber noch keine App für Amazon Fire TV oder kein Add-on für Kodi gefunden, wo ich meine Daten von Perfect Privacy eintragen kann, um dann eben mein VPN nutzen zu können.



Wie bekomme ich das hin?



Gruß
 
In Kodi kannst du in den Netzwerk Settings einen Socks5 Proxy einstellen. Adresse deines gewünschten Servers eintragen (z. Bsp. erfurt.perfect-privacy.com), deine Zugangsdaten dazu, und los gehts.
 

Mica

Junior Member
Man kann sogar die OpenVPN App installieren, das läuft ohne Probleme. 7 bis 8 Mbit schafft man zwar nur, zum sicheren streamen reicht es aber.
 

Bud Hill

New Member
Okayyy ... mal langsam mit mir Neuling. ;-)

Hab die App jetzt installiert, starte die, dann erscheint aber nur ein Text, dass man was im Menü eintragen muss und dann noch zwei links mit tunnel. Wenn ich die anklicke, kommt die Meldung, dass AFTV die nicht öffnen kann.

Wie und wo importiere ich denn jetzt die Server? :-/

Das mit den Socks5 muss ich mir mal in Ruhe anschauen. ;-)
 

Mica

Junior Member
Auf der AFTV Fernbedienung hast du einen Menü Knopf, der mit den 3 Strichen. Dort drückst du drauf, gehst auf Import.
Ich hab die OpenVPN Profile einfach auf eine MicroSD gepackt und von dort importiert, also Import Profile from SD Card.
Dann musst du nur noch den Ordner finden ;)
 

Bud Hill

New Member
Ok, soweit verstanden. Aber welches Profil muss ich nehmen?

Ich hab jetzt mal z. B. erfurt...ovpn genommen, da kommt die Fehlermeldung:

"OpenVPN core error: PolarSSL: ca certificate is undefined.
 

Bud Hill

New Member
Nachtrag: hab den Socks5 eingetragen. Woher weiß ich jetzt, dass ich auch über z. B. Rotterdam surfe?

Allerdings funktioniert PVR IPTV Simple Client mit kodilive.eu/tv nicht mehr. Es werden keine Sender mehr geladen.

Ich nutze Kodi 17.0-RC3.
 

Mica

Junior Member
Also ich hab bei mir den Firefox installiert, damit kannst du es zum Beispiel bei www.wieistmeineip.de überprüfen, oder du machst damit einen Speedtest, da wird der Server auch immer angezeigt.
Bei OpenVPN musst du dir dir TCP mobile von Android nehmen, damit geht es.
Musst du dann abwägen... OpenVPN ist sicherer, der Socks5 Proxy aber deutlich schneller.
 

Bud Hill

New Member
Ich habs geschafft ... Danke euch.

Jetzt hab ich aber das Problem, dass sich manche deutsche TV-Sender nicht mehr starten lassen, die sich aber vorher öffnen ließen. Ich dachte eigentlich, dass man dann dieses Geoblocking umgehen kann und alle deutschen Sender gucken kann.

Was muss ich tun, damit ich alle deutschen TV-Sender, auch RTL, Sat1, Pro7 ..., wenn möglich in HD, über Kodi gucken kann?
 

Mica

Junior Member
Das Geoblocking umgehst du mit der VPN, ja!
Ich persönlich würde aber Fernsehen nicht über Kodi, sondern über Teleboy oder Zattoo gucken. Alles was mit Kodi geht, das geht auch ohne :p
Entweder die entsprechende App installieren oder direkt im Firefox gucken, das kannst du dir aussuchen.
Falls du den Firefox benutzen willst, dann benötigst du noch eine Bluetooth Maus zur besseren Navigation im Browser, das nur als kleiner Tipp ;)
 

gspelvin

Junior Member
Das stimmt nicht ganz. Geoblocking _kann_ unter Umständen mit VPN umgangen werden, das ist aber kein Naturgesetz. Viele Anbieter sind dazu übergegangen bekannte IPs von VPN-Anbietern ins Geoblocking mit einzubeziehen (prominentes Beispiel: Netflix; auf PP bezogen: Amazon Prime Video Deutschland ist von PP Frankfurt oder PP Erfurt nicht in der Lage zu streamen).

Einige VPN-Anbieter sind nun auf dieses Katz-und-Maus Spiel eingegangen, und andere nicht. Wenn man Geoblocking garantiert umgehen will, sollte man sich also nicht auf das Etikett "VPN-Anbieter" verlassen, sondern gezielt nach solchen DeBlock-Diensten suchen (von denen einige nicht mal ein VPN nutzen, da ja ein einfacher Proxy reicht).
 

McBainHH

New Member
Ich bekomme mit der App keine Verbindung zum VPN über den Stick, wenn ich an der FritzBox direkt angemeldet bin.
Was mich wundert ist, wenn ich mich mit dem Stick an meinem Rpi anmelde, auf dem ein PP SSH Tunnel läuft und dann die App starte funktioniert es o_O
 

Baris B

New Member
Hey und hallo erstmal. Ich wollte erst ein Ticket schreiben aber nach ein paar Minuten suche im Forum hab ich diesen Beitrag gefunden, komme aber ehrlich gesagt nicht weiter. Ich habe mal versucht die .apk, wie hier im Tutorial erklärt, auf meinem Fire TV2 zum laufen zu bringen. Leider bekomme ich bei der .apk immer die Fehlermeldung ESP decryption or ICV verification failed. Ich hab es dann mal mit OpenVPN versucht, hat auch erst geklappt nachdem ich in der config eingestellt habe das nur Kodi via VPN laufen soll.

Jetzt hab ich in diesem Beitrag gesehen das es noch die Möglichkeit via Proxy gibt. Hört sich recht gut an und vereinfacht das ganze, somit ist es nicht nötig ein weiteres Tool zu nutzen. Macht es Sinn via Proxy zu arbeiten und wenn ja, welchen Port muss ich da nehmen. Die Ports für SOCKS5 Proxy sind 21, 508, 5080 nur wie stelle ich das ganze ein? Recht es einen der Ports zu nehmen und dann in meiner Fritzbox den Port frei zu geben?

Sorry bin echt Laie was diese Thematik angeht.
 

bigplayer

Member
Macht es Sinn via Proxy zu arbeiten und wenn ja, welchen Port muss ich da nehmen. Die Ports für SOCKS5 Proxy sind 21, 508, 5080 nur wie stelle ich das ganze ein? Recht es einen der Ports zu nehmen und dann in meiner Fritzbox den Port frei zu geben?
Den Proxy traegst Du einfach in Kodi unter den Verbindungseinstellungen ein. Welchen von den drei Ports Du verwendest ist im Normalfall egal. Es gibt nur mehrere damit man die Moeglichkeit hat auf einen Anderen auszuweichen falls der ISP oder Netzwerkbetreiber einen gesperrt hat.
Mit den normalen deutschen Internetprovidern sollte aber jeder Port funktionieren.
In Deiner Fritzbox brauchst Du normalerweise ueberhaupt nichts zu machen. Diese Ports sind im Normalfall schon freigegeben.
Nachtrag: hab den Socks5 eingetragen. Woher weiß ich jetzt, dass ich auch über z. B. Rotterdam surfe?
Ist in Kodi ein Proxy eingetragen und aktivierrt, wird die Verbindung nur ueber diesen Proxy erstellt. Kannst Du auch ganz einfach testen indem Du einfach mal nen falschen Benutzernamen eintraegst. Dann wird sich Kodi nicht mehr Verbinden und Deine Streams bleiben dunkel. ;)
Hast Du also einen Fehler bei den Daten des Proxies gemacht wird nichts mehr funktionieren. Hast Du alles richtig gemacht wird Kodi sich weiterhin mit dem Internet verbinden koennen.
Ist also praktisch Idiotensicher :D

Ich habs geschafft ... Danke euch.

Jetzt hab ich aber das Problem, dass sich manche deutsche TV-Sender nicht mehr starten lassen, die sich aber vorher öffnen ließen. Ich dachte eigentlich, dass man dann dieses Geoblocking umgehen kann und alle deutschen Sender gucken kann.

Was muss ich tun, damit ich alle deutschen TV-Sender, auch RTL, Sat1, Pro7 ..., wenn möglich in HD, über Kodi gucken kann?
Verstehe diesen Post ehrlich gesagt nicht. Was hast Du genau gemacht, mit welchen Server hast Du Dich verbunden?
Was fuer ein Programm/Addon verwendest Du in Kodi?
Es gibt auch IPTV Addons die das Addon F4Mtester benoetigen. Diese Addons werden zusammen mit Socks oder http Proxy nicht funktionieren, da das Addon F4Mtester selber ein Proxy Addon ist.
 
Top