Vilfo Router und Portforwarding auf Synology NAS

newbi2009

Freshly Joined Member
Hallo Forum,
ich habe mir einen Vilfo Router gekauft und habe es seitdem nicht geschafft, eine Portweiterleitung auf meine Synology NAS zu konfigurieren. Vielleicht hat jemand von Euch eine Idee, was ich hier falsch mache?
ZU meiner Konfiguration:
EIne Fritzbox 7490 stellt die Internetverbindung her und kümmert sich um die VoIP Telefonie. Ausserdem ist hierauf ein DynDNS eingerichtet. Diese Box hat das Netz 192.168.2.1 /24 und gibt über einen LAN Port die IP 192.168.2.100 auf den WAN-Port des Vilfo Routers, der per DHCP das Netzwerk 192.168.3.0 /24 verteilt.
Da das WLAN des Vilfos eher "mager" ist, habe ich an diesem eine weitere Fritzbox (7390) als WLAN AP laufen (auch im 192.168.3er Netz).

In dem Vilfo-Netz hängt u.a. meine Synology NAS (192.168.3.44). Diese NAS ist übrigens nicht Mitglied einer Vilfo-VPN-Gruppe. Die Web-Oberfläche der Synology (https) ist über Port 5001 von einem Notebook, das auch in diesem Netzwerk hängt, über https://192.168.3.44:5001 zu erreichen. Soweit alles korrekt.
Auf der Fritzbox 7490 habe ich ein Portforwarding von Port 5001 auf den Vilfo Router 192.168.2.100 aingerichtet und auf dem Vilfo habe ich ein Portforwarding von Port 5001 auf die Synology eingerichtet.
Greife ich jetzt von aussen mit der DynDNS Adresse auf Port 5001 zu, ist die "Website nicht erreichbar". Auch "Shields up" (www.grc.com) zeigt mir den Port 5001 als geschlossen an....

Lasse ich einen SFTP Server auf einem Notebook im Vilfo-Netz (192.168.3.14) laufen und richte ich nach dem gleichen Schema Portforwardings für Port 22 auf der Fritzbox und dem Vilfo-Router ein, komme ich per Filezilla und der DynDNS Adresse auf diesen drauf. Auch "Shields up" zeigt mir den Port 22 dann als offen.
Also funktioniert das Weiterleiten ja grundsätzlich!

Hänge ich die Synology-NAS direkt an die Fritzbox (192.168.2.44) und richte ich ein Portforwarding in der Fritzbox direkt auf die NAS ein, funktioniert auch der Zugriff per DynDNS ohne Probleme und der Port 5001 wird bei "Shields up" als offen angezeigt.....

Das Problem scheint also beim Routing vom Vilfo auf die Synology zu entstehen. Aber warum? Hat hier jemand eine Idee, wie ich hier weiter testen kann? Zumal ja der Zugriff (ohne DynDNS) vom Vilfo auf die NAS ja problemlos funktioniert.....


Ausserdem habe ich noch einige weitere Probleme mit dem Vilfo:
- Es werden nicht zuverlässig alle verbundenen und eingeschalteten Devices als "Online" angezeigt. Sprich, obwohl z.B. ein Notebook mit dem Vilfo (egal ob über den AP oder den Vilfo Router direkt) WLAN verbunden ist und eine aktuelle IP Adresse gezogen hat, und ich sogar mit diesem Notebook auf der Benutzeroberfläche des Vilfo arbeite, wird dieses Gerät als "offline" auf dem Router angezeigt.
- Obwohl Vilfo sagt, dass alle Geräte immer die selbe IP Adresse zugewiesen bekommen (lease-Zeit) ist das nicht IMMER der Fall. Ich kann nicht feststellen, wann das bei welchem Gerät passiert, aber es passiert manchmal, dass verschiedene Geräte andere IP Adressen ziehen.
- Ich finde keinen Weg, eine statische Route in dem Vilfo einzutragen, um mit Devices, die Mitglied einer VPN Gruppe sind immer noch Geräte in meinem "Fritzbox-Net (192.168.2.0) zu erreichen
- Ich bekomme es nicht hin, im Vilfo die Fritzbox als DNS zu hinterlegen, sodass auch die DNS-Auflösungvom 192.168.3.0er ins 192.168.2.0er Netz funktioniert
- und zu guter letzt habe ich natürlich -wie viele Andere auch - das Kill-Switch-Problem, und das Problem, dass sich vom Support (welcher Support eigentlich?!) niemand auf meine Mail-Anfragen meldet

Es wäre cool, wenn Ihr den ein- oder anderen Tip für mich hättet.....

Danke und Gruß
Newbi

Achso: Und ein Frohes, neues Jahr, euch allen!!

PS: Ich glaube, nach all den Problemen, würde ich mir den Vilfo nicht noch einmal kaufen
 
Top