Sicherheitslücken in IPsec identifiziert

besim

Member
Forscher der Ruhr-Universität Bochum (RUB) und der polnischen Opole-Universität konnten nachweisen, dass das Internetprotokoll „IPsec“ angreifbar ist. Das in der Protokollfamilie enthaltene Internet-Key-Exchange-Protokoll „IKEv1“ birgt Sicherheitslücken, die es Angreifern potenziell ermöglichen, sich in einen Kommunikationsprozess zwischenzuschalten und gezielt Informationen abzugreifen.

Q: https://www.security-insider.de/sicherheitsluecken-in-ipsec-identifiziert-a-742780/
 

besim

Member
Hi Frank ich wollte dich fragen ob wir davon betroffen sein können bei PP?
Und warum gibt es nichr mehr VPN-Protokollen wie zum beispiel:
SoftEther, SSTP oder IKEv2 in den PP Manger. Habe mal zum test ein anderen anbieter mitSoftEther getestet da bekomme ich sogar mit meine 400mbit voll.
Da solltet ihr mal daruber nach denken.
 
Last edited:

PP Lars

Staff member
IPsec im manager ist IKEv2.
Also kein problem, IKEv1 unterstützen wir zwar noch, wird aber glaub ich von niemandem benutzt.

Grüße
Lars
 

besim

Member
Danke für die aufklärung. Wie siehts aus mit andere VPN-Protokolle aus wie zum beispiel SoftEther könnte man das nicht in denn PP Manger einbauen?
 
Top