RT-AC88U - Merlin - VPN langsam

Lullt

New Member
Hallo zusammen ,

ersteinmal sorry für dieses Thema , welches bestimmt schon 1000mal durchgekaut wurde , aber selbst nach Recherchen hier im Forum komme ich nicht weiter ...

Konfig ist eine 7490 , dahinter per WAN nen 88cu auf welchem Merlin 384.4 läuft mit eben nem Openvpn Client ...

Da man ja immer auf der Suche nach was besserem ist , bin ich gerade dabei eine Alternative zu meinem bisherigen VPN Anbieter zu finden und eben nun mit nem Testmonat hier gelandet.

Konfig Files (legacy 128cbc) eingespielt , ersteinmal Error (pull-filter ignore "ifconfig-ipv6"und pull-filter ignore "route-ipv6" ergänzt) , Client gestartet und läuft ... soweit sogut

Amsterdam - Speedtest gestartet - NL zu NL 14mbit , NL zu was in meiner Ecke 12mbit bei nem wirklichen Download kommt nichtmal 1MB/s an ...

Also mal Basel , Luxemburg dgl getestet - identisch ...

Ein wenig an den Eistellungen gespielt Nat Beschleunigung , persönliche Konfi - keine Verbesserung , TCP UDP - keine Veränderung ...

Mit meinem bisherigen Anbieter lieg ich so bei 50mbit . Da ich fest davon ausgehe das bei euch definitiv mehr drin ist , such ich nun den Fehler ...
 

Glzmo

New Member
Ich habe mir auch eine Probezeit geholt um unser Browsen hier besser abzusichern bzw. zu anonymisieren. Mir geht es genau wie dir, Lullt. Ich habe auch den selben Router und auch die neueste Merlin Firmware 384.4 (hatte vorher 384.3, machte keinen Unterschied).
Ich habe eine 300/30 Kabel und ich bekomme egal welchen der Perfect Privacy Server ich über OpenVPN des Routers verwende nur speedtests zwischen 13 und 25 mbit/sec Download und zwischen 2-5 mbit upload. Ein paar Mbit performance Verlust wären durch VPN ja zu erwarten, aber das ist ein riesen Performance Verlust zu meinen konstanten 300 mbit down und 30 mbit up ohne Perfect Privacy VPN zu den meisten EU Servern.

Ich habe auch verschiedene Einstellungen probiert, inklusive NAT Passthrough aktivieren usw., habe die UDP und TCP Konfigurationsdateien ausprobiert, ohne Unterschied.

Mit einem kleinen Performance Verlust über den VPN hätte ich ja gerechnet, fast 280 mbit/sec down/25 up zu verlieren ist aber doch mehr als enttäuschend.

Ich hoffe wir schaffen es, die Performance beträchtlich zu erhöhen, sonst muss ich leider PP stornieren, denn bei dem Premium Preis im Vergleich zu anderen Anbietern erwarte ich mir besseres.


PS.: Welchen bisherigen VPN verwendest du denn und weshalb möchtest du ihn wechseln (kannst mir gerne auch eine PM schreiben falls posten von Konkurrenten hier gegen die Regeln ist)?
 
Last edited:

Glzmo

New Member
Ich hab jetzt einmal testweise am Router OpenVPN deaktiviert und auf einem PC den VPN Manager installiert. Die Geschwindigkeit ist damit unter OpenVPN um einiges besser (keine Ahnung wieso das so ist - die CPUs des Routers scheinen auch nicht wirklich ausgelastet zu werden), jedoch bei 141 down und 8.7 mbits down (ohne cascading) immer noch um einiges langsamer als ich mir erhofft hatte. Selbst verschiedene Stealth VPN settings im Manager, die einige vorschlagen, machen keinen Unterschied.
 

Lullt

New Member
... über den VPN Manager ist keine Option , hab mir nicht umsonst extra nen tauglichen Router geholt. Irgendwie machts den Eindruck das bei Router mit Open VPN extra ne Drosselung drin ist .
 

rsa4096

Member
Also an PP kann es definitiv nicht liegen.
Ich habe mittlerweile vom RT-AC68U (380.64) zum deutlichen schnelleren RT-AC86U (384.3) gewechselt.
Jetzt liegt mein DL-Speed bei durchschnittlichen 35MBit/s (ISP: 50Mbit/s).
Hätte ich mehr ISP-Speed wäre sogar noch mehr drin.

NAT Passtrough hat damit gar nichts zutun.

Bitte verwende nicht die Legacy Dateien sondern die aktuellen.
 

jogontu

New Member
@rsa4096
Welche (Fein)Einstellungen hast Du an Deinem 86-ger gemacht? Als Firmware habe ich Merlin 384.3 am Start.
Ich habe ohne VPN 312,7 Mbps /Ping 30 und mit VPN PP 24,5 Mbps / Ping 71. Beide auf dem selben Server getestet.
Das ist sehr mau.:(
LG Jo
 
Last edited:

Glzmo

New Member
... über den VPN

Manager ist keine Option , hab mir nicht umsonst extra nen tauglichen Router geholt. Irgendwie machts den Eindruck das bei Router mit Open VPN extra ne Drosselung drin ist .
Ja, ich wills auch über den Router machen, ich hab nur den Manager getestet um zu sehen woran es liegen könnte.

Ich habe noch etwas getestet. Mit dem VPN Manager bekomme ich über IPSec fast meinen gesamten Speed (ca. 290 Mbit/sec download und die vollen 30MBit/sec upload - aber nur bei manchen Servern die aber schlechtere Ping haben - die Server mit der besten Ping - für mich Frankfurt - geben mir auch ca. die selbe Downloadrgeschwindigkeit aber der Upload ist bei 1-2Mbit/sec grottenschlecht). Über OpenVPN im Manager jedoch bekomme ich nicht mehr als 150Mbit/sec down und 8Mbit/sec up bei eingeschaltetem Stealth mit SSH und ca. 60-80 down und 2-3 up mit Stealth mit SSH abgeschaltet egal welchen Server ich nehme (das heisst wohl, dass mein ISP VPN Verbindungen drosselt).

Über den ASUS RT-AC88U Router mit Firmware 384.3 bzw. 384.4 OpenVPN bekomme ich leider je nach Server nur 10-25 down und 2-5 up. Ich verwende die neuesten OpenVPN nicht-legacy Dateien. Habe auch verschiedene Verschlüsselungen probiert, macht keinen merklichen Unterschied, wobei das wohl an meinem ISP liegt.

Gibts einen Weg über Merlin IPSec (ich sehe IPSec nur als option für den VPN Server, nicht aber den Client) bzw. OpenVPN mit Stealth/SSH Option (vielleicht über die .openvpn Konfigurationsdatei)?

Also an PP kann es definitiv nicht liegen.
Ich habe mittlerweile vom RT-AC68U (380.64) zum deutlichen schnelleren RT-AC86U (384.3) gewechselt.
Jetzt liegt mein DL-Speed bei durchschnittlichen 35MBit/s (ISP: 50Mbit/s).
Hätte ich mehr ISP-Speed wäre sogar noch mehr drin.

NAT Passtrough hat damit gar nichts zutun.

Bitte verwende nicht die Legacy Dateien sondern die aktuellen.
Der AC86U hat eine schnellere CPU als der AC88U (1.8GHz statt 1.4 beim AC88U). Vielleicht liegts daran, wobei wenn ich die Auslastung der für OpenVPN verwendeten CPU Kern meines Routers (OpenVPN verwendet scheinbar nur einen, Ungerade Client Zahlen verwenden übrigens Kern 2, Gerade Kern 1) beobachte diese nur höchstens bei 58% Peak liegt, meist weit darunter.
 

jogontu

New Member
Moin Leute,
ich habe eben nochmal gemessen. Ohne VPN komme ich auf 390 Mbps, Ping 23 und mit PP VPN (Openvpn auf Asus86) auf magere 34 Mbps, Ping 75.
Laut PP Frank sind 45 Mbps auf dem Asus 86 schon recht ordentlich.
Vielleicht ist es wirklich so, dass der Router mit PP OpenVPN nicht wesentlich mehr kann..??:oops:
 

Salat

Junior Member
Also an PP kann es definitiv nicht liegen.
Ich habe mittlerweile vom RT-AC68U (380.64) zum deutlichen schnelleren RT-AC86U (384.3) gewechselt.
Jetzt liegt mein DL-Speed bei durchschnittlichen 35MBit/s (ISP: 50Mbit/s).
Hätte ich mehr ISP-Speed wäre sogar noch mehr drin.

NAT Passtrough hat damit gar nichts zutun.

Bitte verwende nicht die Legacy Dateien sondern die aktuellen.
Meiner Meinung nach unterstützt der 86U auch den Advanced Encryption Standard, greift aber nicht immer darauf zurück. Merlin hat im Forum etwas dazu geschrieben:

https://www.snbforums.com/threads/openvpn-performance-of-the-rt-ac86u.41217/

Der Aufpreis für den 88U lohnt unter dem Gesichtspunkt also wohl eher nicht.
 

rsa4096

Member
Gibts einen Weg über Merlin IPSec (ich sehe IPSec nur als option für den VPN Server, nicht aber den Client) bzw. OpenVPN mit Stealth/SSH Option (vielleicht über die .openvpn Konfigurationsdatei)?
Leider nein. Ich warte auch schon darauf.
Bisher hat ASUS nur angekündigt dass sie es implementieren wollen. Merlin muss leider darauf warten, da IPsec im Kernel-Space läuft.
Deshalb ist es auch schneller als OVPN.

Der AC86U hat eine schnellere CPU als der AC88U (1.8GHz statt 1.4 beim AC88U). Vielleicht liegts daran, wobei wenn ich die Auslastung der für OpenVPN verwendeten CPU Kern meines Routers (OpenVPN verwendet scheinbar nur einen, Ungerade Client Zahlen verwenden übrigens Kern 2, Gerade Kern 1) beobachte diese nur höchstens bei 58% Peak liegt, meist weit darunter.
Das liegt nicht am OVPN welchen Core es verwendet sondern an der Firmware.
Da das Routing meistens immer von Core 1 abgearbeitet wird, empfiehlt es sich immer die ungeraden Client Instanzen zu verwenden. Diese laufen dann auf Core #2.
Dass es nur einen von beiden Cores verwendet liegt daran dass OVPN Single-Threaded ist.
 

rsa4096

Member
@rsa4096
Welche (Fein)Einstellungen hast Du an Deinem 86-ger gemacht? Als Firmware habe ich Merlin 384.3 am Start.
Ich habe ohne VPN 312,7 Mbps /Ping 30 und mit VPN PP 24,5 Mbps / Ping 71. Beide auf dem selben Server getestet.
Das ist sehr mau.:(
LG Jo
Ich verwende die aktuellen .ovpn Dateien für OVPN Version >=2.4
Dabei stelle ich folgendes noch um.

Accept DNS Configuration: Exclusive
Cipher Negotation: Disabled
Legacy/fallback cipher: AES-128-CBC
Komprimieren: None

Custom settings:
fast-io
sndbuf 524288
rcvbuf 524288
push "sndbuf 524288"
push "rcvbuf 524288"

Im snbforum hat mal jemand gemeint dass auch der "Auth digest" (HMAC) eine Rolle spielt, was die Übertragungsrate angeht - ähnlich wie bei der Cipher.
Diese kann man leider nicht runtersetzen, sonst bekommt man keine Verbindung mehr.

Übrigens verwende ich nicht mehr speedtest.net zum Testen sondern https://sourceforge.net/speedtest/?source=sfnet_header
Irgendwie finde ich diesen Speedtest verlässlicher und zeigt mir noch mehr Parameter an wie Jitter oder Bufferbloat.
 

jogontu

New Member
Okay danke für die Info.
Hast Du die Custom Settings einfach noch dazu gefügt bzw. irgendwas vom Standard gelöscht?
Werde weiter testen und berichten.
LG Jo;)
 
Top