Raspberry als Router für OpenVPN nutzen?

raspberryvpn

Junior Member
Hallo liebe Community,

ich spiele aktuell mit dem Gedanken ob es nicht möglich sei einen Router mit einem Raspberry PI zu betreiben, der eine OpenVPN Verbindung zu Perfect Privacy herstellt und jedes damit verbundene Gerät (Smartphone,Tablet,Laptop,Konsole,TV) somit über euren Service sicher getunnelt wird.
Ist sowas überhaupt realisierbar, so dass es 100% sicher ist,d.h. keine IP Leaks oder ähnliches und bei Verbindungsabbrüchen auch keine anderen Verbindungen zu lässt?
Ich habe bereits gelesen, dass das über Ip Tables möglich sein soll nur kenne ich mich damit leider überhaupt nich aus.
 

meinvpn

Junior Member
Hi,
Grundsätzlich ja. Geht. :) Ob´s zielführend ist.... kann ich nicht beurteilen, v.a. da der Raspi 2 ja schneller geworden ist :)
Aber man braucht auf jeden Fall noch einen WLAN Stick.... (bzw. zwei, falls man kein LAN-Kabel nutzen kann/will.... was aber unsinnig ist, das sich die beiden WLANs ja selber schon wieder ausbremsen....)

Ich hatte das mal mit der ersten Version getestet mit einer Mischung aus verschiedenen Seiten....
hab aber nur noch diese von Makezine in meinem Linkverzeichnis.

Wie gesagt, zum Surfen reichts.... aber sonst ist´s relativ zäh...

Ich werd mal irgendwann in absehbarer Zeit eine alte W701V freetzen und da mit OpenVPN rumspielen..... sollte meiner Einschätzung nach zumindest performanter sein, als der Raspi (wohlgemerkt noch nicht der zweier)
 
Top