QNAP OpenVPN

e69656e6

New Member
Hallo Leute,

ich sitz hier gerade an einer QNAP TurboNAS TS-453A und versuche über den QNAP VPN-Client mich per OpenVPN mit PP zu verbinden.

Leider schlägt das immer wieder fehl.

Hat jemand eine Anleitung parat wie man das auf einer QNAP TurboNAS TS-453A richtig einrichtet?
Wenn man bei VPN-Client auf Hinzufügen geht kommen folgende Abfragen:
Profilname = irgendein Name wie ich das gern nennen will
Serveradresse = z.B. amsterdam.perfect-privacy.com
Server-Port = UDP 1194
Benutzername = mein Benutzername bei PP
Kennwort = mein Kennwort bei PP
Verschlüsselung = Hier wird mir "keine", Mittel (AES 128 bit) und Hoch (AES 256 bit) angeboten. Hier nehm ich AES 256 bit
Zertifikat = hier nehm ich das mit der Datei linux_udp heruntergeladene "Amsterdam_cl.crt"

Das ist das was ich eintragen kann. Dann kommen noch vier Häckchen die da lauten:
Komprimierte VPN-Verbindung aktivieren? JA
Standard-Gateway im externen Netzwerk nutzen? JA
Anderen Netzwerkgeräten in demselben Subnetz gestatten sich mit VPN über das NAS zu verbinden? NEIN
Erneut verbinden, wenn VPN-Verbindung getrennt wurde? JA

Wenn ich hier alles so eingebe und das übernehme und dann eine Verbindung aufbauen möchte, versucht er die Verbindung herzustellen. Ich komm zumindest mit der NAS nicht mehr ins Internet.
Jemand eine Ahnung was ich noch tun könnte. Google hat mir bisher leider nichts offenbart.

Schon mal jetzt danke dafür das ihr bis hierher gelesen habt.

Gruß e69656e6
 

e69656e6

New Member
Hallo Leute,

hab es zum laufen gebracht. Allerdings nicht über die GUI die QNAP anbietet sondern über das Terminal.

Gruß e69656e6
 

tomkno

New Member
es wäre echt schön,wenn Du hier ein Howto schreiben könntest ;)
ich würde es auf meinem Nas auch gerne betreiben

thx tomkno
 

rsa4096

Member
Das geht deshalb nicht über das GUI, da man dort nur eine ca, aber keine cert, key und tls-auth angeben kann wie man es für eine Verbindung zu PP benötigt.
Mit meinem noch derzeitigen VPN-Anbieter, bei dem man ebenfalls mehrere Zertifkate angeben muss, habe ich es damals nur geschafft als ich im entsprechenden Startup-Skript die Parameter des Startprozesses von openvpn angepasst habe.
Hier muss man aber etwas aufpassen, da nicht alle Änderungen im root Dateisystem reboot persistent sind.
 

Puffer

New Member
Vielleicht hier noch ergänzend:
In meinem Fall musste ich am Ende jeder .OVPN Datei von PP den Parameter "up up.sh" und "down down.sh" entfernen, ohne adere Parameter zu bearbeiten. (IPv6 Deaktivierung vorausgesetzt)
Danach hat der Upload jeder Datei in QNAP QVPN 2 ohne Probleme geklappt.

Ich habe auch längere Zeit die QNAP OVPN Wikis durchblättert und bin auf diese SH Dateiaufrufe dann gestoßen.
 
Top