Beantwortet: Probleme mit dem DNS Leak Schutz

mbr95

Junior Member
Hallo zusammen,

ich während ich verbunden bin ab und zu die Meldung dass der DNS Leak Schutz für die Netzwerkverbindung "LAN-Verbindung" nicht aktiviert werden konnte. Meistens passiert das während ich gerade etwas herunterlade.

Wenn ich auf "Nochmal versuchen klicke ist erst mal Ruhe und nach einiger Zeit erscheint die Meldung erneut. Mal ist es die "LAN-Verbindung", mal "LAN-Verbindung2" oder "LAN-Verbindung3". Nachdem jeder Adapter mal dran gewesen ist erhalte ich die Meldung dass die Netzwerkeinstellungen mehrfach zurückgesetzt wurden.

Ich verwende den PP VPN Manager zum verbinden in Kombination mit der Firewall von W7. Da dies auf einer VM läuft frage ich mich ob die Firewall (Kaspersky) des Hostsystems etwas damit zu tun haben könnte.

Hoffe dass ihr mir Helfen könnt da ich im Moment etwas ratlos bin.
 

mbr95

Junior Member
Mir ist noch nicht ganz klar wie es zu Konflikten zwischen der Firewall des Hostsystems und der Firewall der VM kommen kann da es an sich zwei getrennte Syteme sind. Natürlich läuft der komplette Traffic über das Hostsytem aber Änderungen innerhalb einer VM dürfte die Kaspersky Firewall nicht vornehmen können. Oder liege ich falsch?

Ich werde die Kaspersky Firewall deaktivieren und schauen ob es besser wird. Danke für die schnelle Rückmeldung und deine Hilfe.
 

PP Frank

Staff member
Weil das über die LAN-Adapter läuft. bei Bridge wird ein neuer virtueller Adapter angelegt und bei NAT wird das auf den vorhandenen geroutet und auf beides hat die Security Software Zugriff drauf. Kann also durchaus sein
 
Top