PP VPN Manager - Bugs?

anonymos

Junior Member
Wertes Board,


seit fast zwei Monaten bin ich ein (fast) zufriedener Kunde.
An dieser Stelle bedanke ich mich recht herzlich für den Betrieb dieses hervorragenden VPNs! Nebst der Tatsache, dass ich großes Vertrauen in Euch setze, indem ich fast meinen gesamten Traffic durch Eure Server schleuse, bin ich von der gebotenen Leistung sehr angetan! Vor allem die Bezahlmöglichkeit Paysafecard und der wertige Auftritt haben mich zu Euch geführt.
Von Anfang an nutze ich den PP VPN Manager, allerdings gibt es drei Sachen, die mich ein wenig stören.
Da ich mein System gerade die Tage neu aufgesetzt habe (Win 8.1, up to date) kann man dies vll. als Fehlerquelle ausschließen. Als Router nutze ich übrigens eine FRITZ!Box 7360, ebenfalls up to date. Ich nutze keine Säuberungs-Programme wie z.B. CCleaner. Achja und ich habe im Manager OpenVPN eingestellt, IPSEC vertraue ich nicht. Alle anderen Einstellungen im PP Manager sind Default, die Firewall- und DNS-Einstellungen variieren je nach Bedarf zwischen "Bei Programmstart aktivieren" und "Dauerhaft aktivieren".

Nun zum "nervigsten Problem":
Wenn ich z.B. eine Datei xy mit meinem Desktop-PC herunterlade (ich habe leider nur DSL 16.000) und dies etwas länger als nur ein paar Sekunden dauert, dann ist es ziemlich auffällig, dass dieser eine Download bspw. normales Surfen fast unerträglich werden lässt. Warum auch immer, es scheint so, als würde der Download (egal ob mit dem Browser oder JDownloader oder womit auch immer) alles an Bandbreite für sich beanspruchen. Der Aufbau von Seiten im Browser ist entweder extremst langsam oder scheitert direkt (ist bei allen Browsern der Fall) mit der Fehlermeldung "Zeitüberschreitung" oder dergleichen. Dies passiert ohne VPN nicht, weder vorher unter Windows 7 noch jetzt unter Windows 8.1. Gibt es eine Möglichkeit (außer die Bandbreite bspw. manuell im JDownloader zu beschränken, was offengestanden ein wenig lästig ist, da man bei Nichtnutzung wieder umstellen muss usw.) das Problem aus der Welt zu schaffen?

2. Problemchen
Auf meinem Handy bin ich gezwungen, OpenVPN zu nutzen (wird ein PP VPN-Manager für Android kommen, am besten ohne erzwungene Bindung an den Play Store? :) ). Das funktioniert auch gut. Im Vergleich zum PP VPN-Manager auf meinem Desktop-PC ist mir allerdings aufgefallen, dass sich die Verbindung mit dem OpenVPN-Client auf dem Handy deutlich schneller aufbaut. Während es auf dem Handy vll. (ich stoppe jetzt nicht) 10-15s maximal sind, lässt sich der PP VPN-Manager gerne auch mal das doppelte an Zeit, in manchen Fällen dauert es sogar länger als eine Minute.
Ich bin ja bereit, Abstriche zu machen, um meine Anonymität (hoffentlich nicht nur subjektiv) mit Eurem Dienst zu erhöhen, allerdings würde ich gerne wissen: ist das so normal? Und wenn nein, kann man es ändern?

3. Problemchen
Beim Zocken (Battlefield 4) ist es mir in den letzten Tagen häufiger passiert, dass mein Ping von (für einen VPN-Anbieter meiner Ansicht nach wirklich hervorragenden) 30-50ms im Game teilweise auf 100-200 angestiegen ist, um danach auch wieder binnen Sekunden abzusinken. Das merkt man natürlich mit allen negativen Konsequenzen sofort. Wenn mir das passiert ist, habe ich regelmäßig Euren Serverstatus gecheckt, die Auslastung bei Erfurt lag gerade mal um die 20-30%. Somit habe ich eine Überlastung des VPN-Servers als Grund für den hohen Ping ausgeschlossen. Da meine eigene Bandbreite sowohl beim Down- als auch beim Upload maßgeblich nur aus BF4-Traffic bestand (ich habe in der FRITZ!Box nachgesehen und konnte keine Volllasten feststellen), habe ich das ebenfalls ausgeschlossen.
Nun bestünde natürlich noch die Möglichkeit, dass es an meinem ISP lag. Das kann ich nicht sicher ausschließen, allerdings gehe ich trotzdem eher nicht davon aus, da ein Serverwechsel auf Nürnberg Abhilfe geschaffen hat.
Bevor ich allerdings zu Nürnberg gewechselt bin, habe ich noch ein paar andere Server ausprobiert (allesamt unter 50% Auslastung), ich glaube es waren Amsterdam und Frankfurt. Hiermit komme ich nun zu einem weiteren Faszinosum: ich habe ein paar Male festgestellt, dass etwas mit der Leitung "nicht stimmt". Entweder spürbar limitierter Traffic oder ewig lange Reaktionszeiten beim Surfen. ping google.de hat in diesen Fällen meistens einen recht hohen Ping ausgepuckt (teilweise um die 300ms), ohne VPN war er dann direkt wieder bei 20-30ms. Das verwirrende (für mich) an der Sache: die verwendeten VPN-Server sind in den meisten Fällen nicht mal ansatzweise ausgelastet gewesen.
Lange Rede, kurzer Sinn: wie kommt es zu diesen plötzlichen Latenzschwankungen, wenn ich meinen ISP (und andere oben erwähnte Szenarien) ziemlich sicher dafür ausschließen kann und die VPN-Server nicht voll ausgelastet sind?


So, das war es nun auch. Ich neige z.T. dazu, etwas auszuschweifen, dafür bitte ich bereits im Voraus um Entschuldigung. Trotzdem würde ich mich sehr über ein Feedback freuen! Hoffentlich bin ich hier im richtigen Forum und habe keinen Sammelthread oder etwaige Problemlösungen übersehen.


Beste Grüße
anonymos
 

anonymos

Junior Member
Sind die Probleme zu trivial?
Ich wäre wirklich sehr dankbar über eine Antwort bzgl. der geschilderten Probleme (oder warum es darauf keine Antwort gibt)! Sei sie auch noch so knapp.
 

Ghost

Junior Member
Hey, schreibe einfach eine Mail an

support@perfect-privacy.com

Das ist hier eigentlich mehr ein Forum für User.
Aber PP ist auch öfters hier und beantwortet Fragen.

Bei dringenden Problemen ist es besser eine Mail an den Support zu schreiben.
 

PP Frank

Staff member
Hallo,

Android: Da wird es wohl eher keinen manager geben mittelfristig. Das kriegen wir zeitlich kaum hin. Abgesehn davon stellt sich auch die Frage dam Nutzen. Man ist auf Android NICHT auch OpenVPN angewiesen, sondern kann auch IPSec XAUTH nutzen.

Wegen Zocken: Das kann durchaus mal sein das der Ping ein wenig hoch geht. Einfach irgendwas beim Routing. Da kannst du auch nicht wirklich was gegen tun. VPN ist nun wirklich nicht zum 3D Zocken gedacht. Also wer mit VPN zocken will, ist mit Poker besser dran :p Aber wenns bei dir trotzdem geht, dann sollte das OK sein. Also das kann alles mögliche sein. kann auch sein das irgendein Nutzer mal ein paar MB Downloads macht, die fix vorbei sind und somit auf der Auslastungsseite gar nicht zu sehen sind. Einfach mal mit Socks5 oder Squid 5 Minuten was durch die Leitung pusten, kann sich dann auch mal kurz bemerkbar machen



Das du Probleme beim Laden mit anderen Seiten hast, ist allerdings komisch. Hast du mal mit IPSec wenigstens getestet? Ist das dort auch so? Ist das unabhängig von den Stationen?


Und übrigens: Ghost hat recht. Wenn du unbedingt von uns Support möchtest, dann bitte ne Mail schreiben. Ich gucke hier sooo oft am Tag auch nicht rein und man übersieht schon mal ein paar Themen. Ein Forum ist nun mal eher User zu User ;)
 

kruemel

Junior Member
Hi, ich schreibe mal hier rein, weil's zum Titel passt.
Ich habe gerade festgestellt, das der aktuelle VPN Manager bei niedrigen internen IPs bei der Porterrechnung die Nullen wegschluckt. Sprich man bekommt in den Details die Falschen weitergeleiteten Ports angezeigt.
 
Top