Perfect Privacy loggt..nicht?

Thrench

Junior Member
Guten Tag.

In den letzten Jahren bzw. Monaten sehe ich immer mehr Postings von ex Perfect Privacy Nutzern, welche _angeblich_ trotz Nutzung Ihrer Dienste gerne Mal Besuch von Polizei, BKA und co. bekamen - wie ist dies moeglich, wenn eine Deanonymisierung aufgrund nicht existenter Logfiles (laut Ihrer Infoseite) nicht moeglich ist? Was genau wird also, wenn ueberhaupt, geloggt? Wie kommt es zu diesen oben genannten Postings? Konkurrenzkampf bzw. schiere Luegnerei?
 

Salat

Junior Member
Eine Quelle für diese Behauptung würde ich auch gern sehen. Davon abgesehen: Kriminelle, welche VPN-Dienste missbrauchen sind asozial und gehen der Polizei doch wohl eher auch aus anderen Gründen ins Netz. Nur weil Wohnungsdurchsuchungen bei Personen durchgeführt werden, welche auch mal PP genutzt haben, muss dies doch nicht heißen, dass PP Nutzerdaten herausgegeben hat. Wahrscheinlicher ist doch, dass diese Personen anderweitig in Verdacht geraten sind.
 

Dr. Kochhahn

Junior Member
Wenn es denn User gibt, die trotz VPN erwischt wurden, werden diese wohl selbst Fehler gemnacht haben. Was z.B. nutzt der beste Anonymisierungsdienst wenn der User gleichzeitig persönliche Daten ins Netz brüllt? Es reicht schon wenn man mit einer Googlemail Adresse, die man auch mit Klarnamen oder echter IP nutzt oder mal damit verwendet hat, dass man trotz VPN bei was erwischt wird, wenn man im Visier der Fahnder ist. VPN ist nur ein Teil vom Ganzen. Auch die Gewohnheiten sind dem Surfverhalten anzupassen, wenn man anonym bleiben will. Dasselbe gilt für die Tornutzung. Tor ist in Sachen Anonymität hervorragend aber da ist das Surfverhalten grundlegend darauf einzustellen. Der SilkRoadchef wurde erwischt weil eine Gmailadresse, die er mal mit Klarnamen verwendete mit ihm und SR in Verbindung gebracht werden konnte. Andere Toruser wurden gebustet, weil sie Plugins UND Javascript aktiviert ließen. Was soll man da noch sagen :D ? Es heißt dann immer: "Wer glaubt mit Tor sicher zu sein ist selbst schuld" Blödsinn!, kann man da nur sagen. Denn wer sich nicht mit den grundlegendsten Dingen in Bezug auf Anonymisierung beschäftigt und glaubt er ist sicher nur weil er irgendeinen Anonymisierungsdienst verwendet und meint er braucht sich ab jetzt nichts mehr zu scheren ist NICHT sicher.
 

erbi

Junior Member
Was ich etwas beuhruhigend finde ist, dass sich hier garkein Admin zu Wort meldet. Eigentlich bezweifle ich, dass PP loggt und es hier am Versagen des Endnutzers in anderen Dingen als Anonymisierung lag. Aber dass sich hier kein Admin meldet ist dennoch sonderbar.
Wenn die Vermutungen nicht stimmen, will man das doch wenigstens sagen. Aber hier.. Einfach garnichts?

Wäre sehr schade, denn ein VPN der loggt macht das ganze Prinzip dahinter nutzlos und man hätte sich das Geld für auch sparen können.
 

PP Stephan

Staff member
Unsere Logging-Policy ist hinreichend bekannt: Wir loggen rein gar nichts.

Uns ist auch kein Fall bekannt, in dem ein Nutzer über/wegen PP identifiziert oder gar amtlichen Besuch bekommen hätte. Es gibt dazu weder Medienberichte, noch sind uns irgendwelche Fälle bekannt. Wie andere Poster hier schon sagten: Bitte solche Behauptungen mit Quellen versehen.
 

PP Frank

Staff member
Mal so ganz nebenbei: Es ist natürlich durchaus möglich trotz VPN erwischt zu werden, denn VPN ist auch nur ein Werkzeug was man auch richtig benutzen sollte. Wenn dann irgendwelche Herrschaften super duper VPN nutzen, aber ihre Mailadresse bei GMX(nur ein Beispiel) mit ihrer originalen IP noch registriert haben und mit dieser Mist machen, dann können wir da auch nichts machen. Also selbst wenn da einer behauptet "Hui ich nutzte PP und da kam die ganz pöösse Pozilei", dann heisst das überhaupt nichts gegen unsere Dienstleistung. Es gab nicht einen Fall bei dem es aufgrund von uns zu irgendwas kam. Wir haben noch nie Daten raus gerückt und da sind keine Daten die raus zu rücken wären.

Im Übrigen: Es gab auch schon so den ein oder anderen Fall wo Leute nicht mal wissen wie man einen Socks5 einrichten aber gross carden wollten. Und ich denke mal das sagt alles über gewisse Personen aus.....

Was ich etwas beuhruhigend finde ist, dass sich hier garkein Admin zu Wort meldet.
Es gibt durchaus mal den Fall das wir einen Faden übersehen. Passiert. Und um ganz ehrlich zu sein: Solche Gerüchte nehmen wir auch nicht ganz so ernst. jeder der uns kennt, der weis auch warum ;)
 

Dexter

Junior Member
Ach immer wieder dieses Thema. Die Leute die einen VPN für kriminelle SAchen benutzen, sind einfach nur Kinder. Beweise und Quellen wird uns der Threadersteller nicht geben können, da es keine gibt. Wer über einen VPN mit geklauten Karten bestellt und das dann an seine eigene Packstation opder Adresse liefern lässt, ist doch selber schuld.

Thema kann meiner Meinung nach erstmal geschlöossen werden, so lange es keine handfesten Beweise gibt. PP gibt es doch schon ewig und noch nie wurde etwas rausgegeben oder geloggt. Der Anbieter ist nun mal nicht umsonst so lange am Netz und so gut. Gibt keinen besseren ;)
 

PP Stephan

Staff member
Sehe keinen Grund, solche Threads zu schließen. Schließlich sind wir gerne bereit, zu sowas Stellung zu nehmen. Wir haben hier wirklich nichts zu verheimlichen.

Aber ich schließe mich Dexter und Frank absolut an: Bitte dann auf Fakten beschränken :)
 

JackCarver

Junior Member
Ist doch allgemein so:
Egal wie sehr man sich versteckt/verbirgt, wenn das was man anstellt nur das Interesse der richtigen/falschen Leute (je nachdem wie man das sieht) weckt, werden sie dich irgendwann kriegen. Irgendwann verzettelt man sich etc.
 

Hero

Junior Member
PP Stephan;n10102 said:
Unsere Logging-Policy ist hinreichend bekannt: Wir loggen rein gar nichts.

Uns ist auch kein Fall bekannt, in dem ein Nutzer über/wegen PP identifiziert oder gar amtlichen Besuch bekommen hätte. Es gibt dazu weder Medienberichte, noch sind uns irgendwelche Fälle bekannt. Wie andere Poster hier schon sagten: Bitte solche Behauptungen mit Quellen versehen.

Hi, dann bitte mal Stellungnahme zu diesem Artikel
https://tarnkappe.info/meinung-ip-logging/

"IP-Logging ausschalten unmöglich" ...


Danke!
 

PP Frank

Staff member
Der Artikel ist schon richtig und Blödsinn zugleich..
Auf dem Server kannst du alles abschalten was du willst, das ist einfach so, da suggeriert der Artikel das dies nicht direkt möglich wäre, ist es aber ganz eindeutig.

2. Das was das RZ loggen kann.. Die sehen eingehende Verbindung und ausgehende Verbindungen. Da kommen 100e Nutzer vollverschlüsselt rein was an Datenvolumen grösse x hat und dann geht eine Menge Shit in Grösse Y wieder raus. Verschlüsselter und unverschlüsselter Traffic sind schon mal nicht gleich gross, dazu kommen dann noch die Masse an Nutzer verschiedene Protokolle usw.. Direkt zusammenhängend ist das nur auf dem Server zu sehen. Wenn man dann noch eine einzige verschlüsselte Kaskade zu einem anderen Standort hat, dann ist da nicht mehr gross was zu machen. Also man braucht schon mal nicht 3 Anbieter, sondern einen der ein wenig kaskadierung erlaubt. Und selbst das ist kein Muss, denn für die meisten Nutzer reicht schon die einfache VPN Verbindung aus.

Und wenn wir sagen das WIR nichts loggen, dann müssen wir nicht lügen so wie der Artikel völlig falsch suggeriert, denn das ist dann einfach so.
 

theoth

Junior Member
Allerdings lehnt sich der Verfasser des Artikels ganz schön weit aus dem Fenster. IP-logging abschalten "technisch unmöglich" - das ist schlicht falsch.
Was das Rechenzentrum dann noch mitloggen kann reicht nicht mal mehr für Verdächtigungen aus.
Wie Frank schildert ist es nahezu unmöglich die ein- und ausgehenden Verbindungen zu korrelieren.
Edit: das ist übrigens ein guter Grund Squid von PP auch durch den Tunnel zu verwenden - da wird nochmal alles gut durchgemischt - aber nur, wenn viele squid benutzen...

Und dann gibt es noch die Möglichkeit mehrere VPNs zu kaskadieren. Wenn die betreffenden Provider in unterschiedlichen, Rechtsgebieten - optimal natürlich ohne gegenseitige Rechtshilfeabkommen - sind, wird das selbst für unsere NSA-Freunde zum Riesenproblem.
Aus technischen Gründen wird also sicher kein Darknet auffliegen - da sind immer menschliche Fehler im Spiel.
 

Dexter

Junior Member
Ich glaube wenn das Rechenzentrum alles mitloggt was vor und nach dem Server passiert, dann bräuchten die für die Verwaltung nochmal ein eigenes Rechenzentrum und auch entsprechende Resourcen. Daher glaube ich nicht, dass die so etwas machen. Viel zu groß der Aufwand. Vielleicht wird das nur auf Anweisung vom Staatsanwalt gemacht wenn eine Terrorzelle gesucht wird oder so. Da muss aber schon viel passieren.
 

PP Frank

Staff member
Wichtiger Punkt Dexter. Aufwand ist ebenso ein extrem wichtiger Faktor. Aufwand kostet immer viel Geld
 
Top