Packetloss mit OpenVPN

pearf1337

New Member
Hallo zusammen,

ich nutze nun etwa 2 Monate PP mit OpenVPN. Leider muss ich Packetloss von ~2-5% feststellen. Dies äußert sich in Dropouts von mehreren hundert Millisekunden bis Sekunden die zB. Discord und Gaming unmöglich machen.

Ich nutze ausschließlich die Frankfurter Server, zum Test auch den Hamburger.

VPN Endpunkte die ich getestet habe:

diverse Android Geräte
Pfsense Router
Desktop wired Windows 10
Thinkpad Fedora 29

Alle zeigten das selbe Phänomen. Als WAN kam Telekom VDSL 100 bzw. LTE zum Einsatz. Eine weitere parallele VPN Connection zu IPVanish funktioniert ohne Aussetzer und dazu noch mit einer deutlich niedrigeren Latenz.

Ich bin was Netzwerktechnik L2/L3 angeht nicht auf den Kopf gefallen und habe zeitweise beruflich viel in dem Bereich gemacht. Momentan reiße ich mir aber die Haare seit einer Woche aus und finde den Fehler nicht. Ich habe alle Verschlüsselungen durch, die Kompressionsarten usw. Ich habe alle "Spezialoptionen" im Kundencenter deaktiviert.

Wer weiß Rat?
 
  • Like
Reactions: WKV

Gerd

Junior Member
So eine Frage kann nur ein PP Admin beatworten. Wende dich am besten an den Support.

Für mich wäre es auch interessant, wie du auf diversen Endgeräten Packetloss festgestellt hast. Vielleicht können es die anderen dann auch bestätigen.
 

pearf1337

New Member
Entschuldigung Post war noch nicht zu Ende ;)

zB mit ICMP-Paketen (PING) zum Google DNS. Gutes Tool ist MTR.

Direktverbindung Client -> Frankfurt:

Start: 2019-05-04T21:38:05+0200
HOST: localhost.localdomain Loss% Snt Last Avg Best Wrst StDev
1.|-- _gateway 2.3% 300 26.2 30.8 25.7 374.4 20.6
2.|-- te-2-2.ce21.fra-10.de.leaseweb.net 2.3% 300 27.3 30.9 25.9 283.9 16.4
3.|-- te-0-3-0-9.br02.fra-10.de.leaseweb.net 1.7% 300 34.2 35.1 26.3 1160. 66.6
4.|-- ffm-b10-link.telia.net 1.7% 300 37.0 37.9 25.8 1185. 90.6
5.|-- ffm-bb4-link.telia.net 2.0% 300 31.6 30.3 26.2 129.8 7.8
6.|-- ffm-b1-link.telia.net 0.7% 300 28.4 45.8 26.1 2005. 136.7
7.|-- google-ic-319727-ffm-b1.c.telia.net 1.3% 300 37.5 33.4 26.4 796.7 44.9
8.|-- ??? 100.0 300 0.0 0.0 0.0 0.0 0.0
9.|-- 216.239.47.246 1.3% 300 31.0 38.3 28.2 1617. 92.4
10.|-- 108.170.236.91 0.7% 300 40.8 70.5 38.3 2644. 243.2
11.|-- google-public-dns-a.google.com 1.0% 300 40.2 69.4 37.8 2555. 234.5

Client -> pfSense -> Frankfurt:

Start: 2019-05-04T22:27:11+0200
HOST: localhost.localdomain Loss% Snt Last Avg Best Wrst StDev
1.|-- 10.0.197.1 2.3% 300 34.2 28.8 25.0 43.9 4.4
2.|-- v415.ce01.fra-10.de.leaseweb.net 1.7% 300 28.5 28.9 25.0 78.7 5.0
3.|-- be-1.br02.fra-10.de.leaseweb.net 1.7% 300 36.5 29.6 25.6 45.1 4.4
4.|-- ffm-b11-link.telia.net 1.0% 300 50.9 30.9 25.3 90.0 6.8
5.|-- google-ic-319727-ffm-b1.c.telia.net 1.7% 300 25.7 29.0 25.5 46.0 4.0
6.|-- ??? 100.0 300 0.0 0.0 0.0 0.0 0.0
7.|-- 66.249.94.134 1.7% 300 41.2 51.2 37.1 3162. 181.8
8.|-- 108.170.236.89 2.0% 300 28.6 29.1 25.5 81.8 5.0
9.|-- google-public-dns-a.google.com 1.7% 300 27.5 29.0 25.4 45.7 4.1

pfSense -> kein VPN

Start: 2019-05-04T23:51:46+0200
HOST: myPfsense.example.com Loss% Snt Last Avg Best Wrst StDev
1.|-- PUBLIC_WANIP 0.0% 300 19.3 10.9 6.7 68.7 6.8
2.|-- 217.5.118.2 0.0% 300 15.2 15.8 13.0 30.6 3.8
3.|-- 80.156.160.118 0.0% 300 13.8 16.7 13.4 34.6 4.6
4.|-- ??? 100.0 300 0.0 0.0 0.0 0.0 0.0
5.|-- 108.170.235.252 0.0% 300 19.7 15.8 12.9 43.4 4.7
6.|-- 209.85.242.9 0.0% 300 13.8 17.1 13.7 59.1 4.9
7.|-- google-public-dns-a.google.com 0.0% 300 13.4 15.9 12.9 50.0 4.5
 

Gerd

Junior Member
Also ich habe das Tool WinMTR benutzt. Alle "Spezialoptionen" im Kundencenter deaktiviert. PC direkt ans Kabelmodem per LAN verbunden.


Frankfurt1 mit 300 Durchläufe, 1% Packetloss:
Frankfurt1.JPG


Frankfurt2 mit 420 Durchläufe, 1% Packetloss:
Frankfurt2.JPG

Amsterdam1 mit 300 Durchläufe, 1% Packetloss:
Amsterdam1.JPG


Hamburg1 mit 300 Durchläufe, 5% Packetloss:
Hamburg1.JPG


Bei Erfurt1 erst gegen dem Ende von 700 Durchläufe, 1% Packetloss:
Erfurt1.JPG



Ohne VPN mit 1000 Durchläufe, 0% Packetloss:
Ohne-VPN.JPG

So wie ich das sehe, hat jeder PP Server früher oder später Packetloss. Zum Glück habe ich keine Anwendungen laufen, wo das wichtig ist.
 
  • Like
Reactions: WKV

pearf1337

New Member
Ok das Problem ist reproduzierbar. Gut zu wissen.

Ich habe schon ein Ticket dazu aufgemacht. Mal schauen was der Support dazu sagt.

Ein wenig Packetloss ist ja zu verkraften. Die hier festgestellte Menge ist in meinen Augen absolut nicht in Ordnung.
 

bohumil

Active Member
CapturFiles.jpg

macOS Mojave, Server Frankfurt, OpenVPN.


Die möglichen Ursachen für einen Packetloss bei VPN sind schier endlos, vielleicht liegt es an der Firewallkonfiguration?
 

WKV

Member
Kurze Rückfrage:
Bedeutet Packetloss, dass der komplette Datenstrom "kurz" dadurch unterbrochen wird (ohne dass die Verbindung getrennt wird), d.h. das in diesem Zeitpunkt auch nichts anderes durch die Leitung geht (z.B. der Internetstream auch kurz milisekunden unterbrochen wird) oder betrifft dieser Packetloss nur "einzelne" Bestandteile einer bestehenden Verbindung?
 

H0mer33

New Member
Hi,

also ich beobachte das selbe Probleme auch bei mir.

DSL Anschluss: 16 Mbit
Provider: Telekom

Hab schon so einiges getestet:
1. ohne VPN (kein Ping loss)
2. VPN Server (ping loss)
3. andere VPN Server (ping loss)
3. anderer Router mit VPN (ping loss)
 

pearf1337

New Member
Ich halte es für möglich das das Problem aus einer Kombination von Telekom + Leaseweb DE rührt.

Bisher habe ich immer TLS Auth mit den Ports 148,149/UDP ... usw. benutzt. Ein Test mit mit den Amsterdamer Servern hat ergeben das dort KEIN packetloss entsteht. Dies war wieder reproduzierbar mit diversen Clients auf Endgeräten und ebenfalls auf der Firewall selber (pfSense).

Jetzts kommts: Ich habe bei den Frankfurter und Hamburger mal von TLS Auth auf TLS Encryp gestellt und den Port auf 443/UDP geändert. KEIN packetloss mehr auf den deutschen Servern. Zurück auf TLS Auth mit z.B. Port 148 -> packetloss.

Keine Ahnung wo auf der Strecke was im argen liegt. Augenscheinlich passiert da etwas QoS "shenanigans".
 
Top