OpenVPN-Speed mit Obfuscation

PP Stephan

Staff member
Hallo,

Mehrere Nutzer haben uns berichtet, dass die Geschwindigkeit mit OpenVPN nicht berauschend ist. Aber sobald obuscation (zum Beispiel stunnel über port 443) verwendet wird, erhöht sich die Geschwindigkeit deutlich.

Wir würden gerne mal wissen, wie das insgesamt aussieht - denn wir haben den Verdacht, dass einige Provider womöglich OpenVPN-Verkehr drosseln. Ihr könnt uns dabei helfen das herauszufinden, wenn Ihr folgenden Test mit dem Windows-Client durchführt:


1. OpenVPN-Verbindung zu einem Gigabit-Server aufbauen (ohne Obfuscation)

2. http://www.speedtest.net/ aufrufen und den Test durchführen.

3. Up- und Download-Speed notieren.

4. OpenVPN verbindung erneut aufbauen, diesmal mit obfuscation (stunnel über port 443)

5. Schritte 2+3 wiederholen

Wenn Ihr das getan habt, bitte postet in diesem Thread die Geschwindigkeits-Ergebnisse mit und ohne obfuscation sowie welchen ISP ihr benutzt.

Vielen Dank für Eure Mithilfe!
 

Goalgetter

New Member
Bei mir ist alles wunderbar egal ob mit oder ohne Obfuscation

90,16 Mbps mit ausgeschaltetem Obfuscation

90,23 mit eingeschaltetem Obfuscation

Provider: Netcologne

PS: 10 Mbps verlust mit openvpn sind normal ?
 

PP Stephan

Staff member
Ja, ein geringfügiger Verlust ist durchaus zu erwarten, das hängt allerdings von einer Reihe Faktoren ab.

Danke für die Testergebnisse!
 

marvins55

Member
Hmm bei mir zeigt der test 100mbit an was aber unmöglich ist da ich nur mit 40 angebunden bin :D scheint eine Fehlmessung zu sein komischerweise kommt es nur auf diesem pc mit vpn zu dem Fehler :D
 

LexXx

New Member
Also bei mir kommen folgende Werte:

Ohne Obfuscation:

Download: 6,99 Mbps

Mit Obfuscation (Stunnel auf Port 443):

Download: 5,49 Mbps

Mit Obfuscation (obfsproxy 3 auf Port 22):

Download: 7,33 Mbps

Mit Obfuscation (obfsproxy 3 auf Port 443):

Download: 8,11 Mbps

Hab bei verschiedene obfuscation Methoden verschiedene Werte

ISP: Vodafone
 

Nytro87

Member
Gut bei Speedtest.net schwankt der Speed ja sowieso immer je nach Server den man da testet. Gerade wenn man zum Beispiel OVH wählt kriegt man ggf. einen lahmen franz. Server. Ich habe deshalb für beides mal Leaseweb Frankfurt genommen, auch wenn das nicht die max Geschw. ist.

OpenVPN:

Download: 180,85 Mbps

Mit Obfuscation (Stunnel auf Port 443):

Download: 178,50 Mbps

Mit Obfuscation (obfsproxy 3 auf Port 22):

Download: 155,23 Mbps

Mit Obfuscation (obfsproxy 3 auf Port 443):

Download: 141,72 Mbps

Mit Jdownloader über Uploaded mit 10 Verbindungen mal getestet:

OpenVPN:
Download: ca. 45 MB/s also 360 Mbit/s

mit (Stunnel auf Port 443):
Download: ca. 22 MB/s also ca. 180 Mbit/s

Mit Obfuscation (obfsproxy 3 auf Port 22):
Download: ca. 20 - 30 MB/s schwankend also ca. 170 - 240 Mbit/s

mit Hausleitung (um Speed zu kontrollieren):
51,88 MB/s also 415 Mbit/s entspricht der Fullspeed was Vodafone hergibt ^^

Habe Vodafone Cable 400. Beim richtigen "Saugen" ist bei mir OpenVPN also schneller.
 

PP Frank

Staff member
Diese hohen Speeds überraschen mich aber schon. Ehrlich gesagt sogar derbe.... Das OepnVPN mehr als 100 MBit schafft.... meist ist da eher so bei 80 bis 90 Feierabend....
 

besim

Member
Also ich bin bei unitymedia und habe ein 120mbit leitung ich habe mit Mit Obfuscation (Stunnel auf Port 443) so um die 70mbit geschaft jetzt bekomme ich kein 3 mbit mehr ich glaube unitymedia blockt da was. Und mit openVPN so um die 90mbit uber zurich und niederlande davor war das nicht so.
 

IronNero

New Member
ohne PP 48.67 Mbps download
mit PP OpenVPN ohne Obfuscation 29.02 Mbps
mit Obfuscation Stunnel auf Port 443 31.86 Mbps
mit Obfuscation obfsproxy 3 auf Port 443 32.29 Mbps
hab weitere ports versucht mit Obfuscation, kommt auf das selbe heraus, bin wenn ich mit VPN reingehe gedrosselt zwischen 40-50 %, total ärgelich :(
ISP : Tele AG Kabel Telekom
 

Nytro87

Member
Ja wundert mich auch mit mehr als 100 Mbit, zumal der TAP Adapter eigentlich nur 100 Mbit hat, aber scheint irgendwie nicht zu gelten :D Mehr als 100 Mbit habe ich auf den großen Gigabit-Kisten immer wo + 900 Mbit verfügbar sind.

Speedrekorde halten die OVH Server, Prague und Oslo da kriege ich ohne Probleme eigentlich immer mehr als 25 MB/s hin. Deutsche Server, Holländische unmöglich, da ist meist bei spätestens 8 - 20 MB/s Ende. Je nach Uhrzeit. Rotterdam hatte ich aber auch schonmal 26 oder sowas, Amsterdam ist bei 14 meist Ende.

Welche Kiste auch krass ist, ist die in Montreal. Da hatte ich schonmal 24 MB/s also fast 200 Mbit konstant hinbekommen über den Teich :D
 

besim

Member
Hi Frank Leider macht es kein Unterschied ob OBFSproxy2 oder 3 mehr als 3 mbit geht nichts mehr
 

Morbis55

Active Member
Diese Messungen sind falsch. Ich habe eine 50Mbit Leitung und mit Obfusacation bekomm ich laut Speedtest 80 bis sogar über 100Mbit down
Kann also unmöglich sein. Ich hatte ja anfangs gehofft, dass obfuscation irgendwie zaubern kann und umgeht irgendwie das Speedlimit des Anbieters.
Aber die tatsächlichen Downloadraten hören bei mir 6,3MB/s auf.

Ist die Speed mit OpenVPN bzw Obfsproxy nicht letztendlich abhängig vom Prozessor?
Ich hab hier nen Ryzen mit 8 Kernen und 16 threads.
 
Top