OpenVPN hat instabile Verbindung und baut nur langsam auf

pp2199490

Freshly Joined Member
Hallo, Ich habe mal testweise an unterschiedlichen Tagen und Tageszeiten das OpenVPN Protokol ausprobiert. Nun steht bei dem entsprechenden Eintrag, dass dieses Protokol mehr Leistung braucht und eventuell langsamer als IPSec ist. Ich komme daher nicht umhin, mich zu fragen, ob meine Hardware möglicherweise zu schwach dafür ist. Wenn eine verbindung zustande kommt (bisher mit Deutschen, Österreichischen und Schweizer Servern ausprobiert) ist der restliche Internetverkehr sehr stark verlangsamt. Ein Seite braucht also länger, bis sie geladen, bzw. verbunden hat. Während dieser Zeit kommt es häufig zu Verbindungsabbrüchen. Kaskading habe ich auch mal probiert, aber dort das gleiche Problem. IPSec ist im vergleich zu OpenVPN die "schnellere und Zuverlässigere" Methode.
Ich habe aber vorhin extra einen OpenVPN Launcher und Konfigurationsprogramm auf perfect privacy entdeckt. Muss ich dass din vielleicht noch irgendwie konfigurieren, bzw. brauche ich ein zusatzprogramm, damit das Protokoll besser läuft?
Soweit ich noch weiß, befinden sich der VPN manager in den Standardeinstellungen. Lediglich die Port Weiterleitungen für torrent und wann die Firewall und DNS Einstellungen verändere ich, je nach Notwendigkeit.

Mein Prozessor ist ein Intel Core i3 4130 mit 3,4 GHz und Arbeitsspeicher ist 16GB verbaut.
 

kafka

Member
Perfect Privacy hat keine Österreichischen Server.

An deiner Hardware liegt es nicht.

Was hast du für einen Anschluss? Und mit welcher Bandbreite?

Und gib uns mal einen Speedtest.


1. Einmal ohne VPN.

2. Einmal mit VPN in deinem Land. Ohne Kaskadierung. (Verbunden über den PP Client, OpenVPN)

3. Einmal mit VPN im näheren EU-Ausland. (Verbunden über den PP Client, OpenVPN)

 

pp2199490

Freshly Joined Member
"Perfect Privacy hat keine Österreichischen Server." stimmt. Ich meinte kopenhagen.


Anschluss ist VDSL50 mit 50Mbit/s von der Deutschen Telekom.

Die Speedtestergebnisse lauten:

1. Ping 11ms Download 45.58Mbps Upload 10.60Mbps

2. Ping 29ms Download 47.56Mbps Upload 9.42Mbps

3. Ping 36ms download 47.76 upload 9.41

Ich musste die Tests auch wieder mehrmals wiederholen, bzw. die Seite neuladen lassen, weil die Verbindung wieder getrennt wurde (Latenz Error)
 

kafka

Member
Auf dem Papier sehen die Werte top aus.
Der Latenz Error tritt nur bei der Verbindung mit PP auf, richtig?

Wie sieht dein System aus?
Ist das schon etwas älter bzw. etwas "vermüllt", mit irgendwelcher Zusatzsoftware?

Probiere mal Stockholm 1 aus - der läuft bei mir seit Jahren ohne Auffälligkeiten, auf Win + Linux.
-> Wenn der bei dir auch Mucken macht eventuell mal Zugriff auf ein frisches Windows bekommen und dort testen. Oft kann dies nämlich eine Ursache dafür sein.
 

FAN

Junior Member
Gehst du über WLAN ins Internet ? Hört sich arg nach mieser WLAN-Verbindung an.
OK deine Hardware ist auch schon relativ alt, aber für ne 50er leitung eigentlich ausreichend.
 

pp2199490

Freshly Joined Member
Der Latenz Error tritt nur bei der Verbindung mit PP auf, richtig?
Latenz Test Error, ja. Perfect Privacy ist mein bisher 3. VPN, welches ich ausgetestet hatte. Davor war es ExpressVPN. Dort hatte das "bessere" Protokoll ebenfalls Verbindungsabbrüche. Ich nutze auch nur ein VPN derzeit.


Wie sieht dein System aus?
Ich habe Windows 10 Pro 64bit, von Windows 7 Pro 64bit geupgradet.

Ist das schon etwas älter bzw. etwas "vermüllt", mit irgendwelcher Zusatzsoftware?
Ich habe letztes Jahr das Betriebssystem und ein paar wenige Programme auf die SSD installiert (PP ebenfalls), die sind also recht isoliert.

Probiere mal Stockholm 1 aus - der läuft bei mir seit Jahren ohne Auffälligkeiten, auf Win + Linux.
-> Wenn der bei dir auch Mucken macht eventuell mal Zugriff auf ein frisches Windows bekommen und dort testen. Oft kann dies nämlich eine Ursache dafür sein.
Ja, Stockholm brauch auch ewig zum Verbinden und dann reißt sie auch recht schnell wieder ab.
 

pp2199490

Freshly Joined Member
Gehst du über WLAN ins Internet ? Hört sich arg nach mieser WLAN-Verbindung an.
OK deine Hardware ist auch schon relativ alt, aber für ne 50er leitung eigentlich ausreichend.
Ja, ich gehe über Wlan rein. Aber egal ob 2,4 oder 5GHz, es ist bei beidem das gleiche. Ich habe Wlanstick und eine Wlan Brücke von der Telekom, die ich schon länger habe und nur verwende, falls mein Router meinen Stick (oder umgekehrt) nicht erkennt.
 

Maxi55

New Member
Hi pp2199490, blöde frage aber hast du es schon mit einem LAN Kabel direkt am Router probiert und besteht da das Problem mit dem langsamen Aufbau immer noch?

Wie sieht es außerdem mit der Verbindung über das
IPSEC Protokoll aus, hat das die gleichen Verbindungsprobleme?
 

pp2199490

Freshly Joined Member
So, ich habe nun das Betriebssystem nochmal neuinstalliert, das heißt Windows 7 wieder draufgemacht. Ich habe allerdings vergessen, wie widerspenstig sich das blöde OS anstellt, wenn es um das Upgrade geht. Alleine die Produktaktivierung macht faxen.

Es wird mir der Fehlercode 0x80072F8F angezeigt. Eine "schnelle" Suche brachte keine Lösung, außer, dass auf dieser seite hier, die letzten beiden SSL Protokolle bei meiner überprüfung als Fehlerhaft angezeigt werden https://www.wintotal.de/tipp/windows-update-fehlermeldung-80072f8f/

Früher war die Installation und inbetriebnahme von Win 7 SO einfach....aber seit der Support eingestellt wurde, sträubt sich alles! Updates kann ich auf Win7 auch nicht durchführen. Hier wird mir der Fehlercode 80072EFE angezeigt, wenn ich nach updates suchen lasse.

Die Telefonische Aktivierung bei Microsoft habe ich auch schon probiert, hat natürlich nichts gebracht.

Gerade bin ich ziemlich frustriert, weil mir geraten wurde, dass OS nochmal neu zu installieren. Ich weiß nicht mehr, was ich damals getan habe, um das Upgrade erfolgreich hinzukriegen und großartig im Netz nach lösungen suchen habe ich auch keine Lust mehr. Ich erbitte hilfe.
 

kafka

Member
Im Zweifel suchst du nach „Media Creation Tool“ von Microsoft und lädst dir Windows 10 auf einen USB-Stick.

Da auf deinem Rechner bereits schon einmal W10 installiert und aktiviert war, sollte das ohne neuen Key klappen.

So hättest du dann auch eine saubere Installation.
 

pp2199490

Freshly Joined Member
So, ich habe es jetzt endlich hinbekommen, dass Sicherheitsupdates auf Win7 vorgenommen werden. Die Lösung fand ich über die suche nach dem entsprechendem Fehlercode im englischsprachigen Microsoft forum, dort wurde ein Sicherheitspaket angeboten...und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich das auch damals benutzt hatte, als ich das OS auf SSD installliert hatte. Allerdings wird mir bei erneutem eingeben meines Schlüssels angezeigt, dass Dell den Product Key gesperrt hat.

Das Media Creation Tool habe ich auch schon verwendet, allerdings um Win10 direkt auf dem Rechner zu installieren. Upgraden konnte ich nicht, weil mir nach eingabe meines Schlüssels gesagt wurde, dass etwas damit nicht stimmen würde.

Ich kann Windows 10 ja nochmal per USB installation versuchen, aber wenn mein Win7 Lizenzschlüssel irgendwie beeinträchtigt ist, muss ich mir wohl oder übel einen Windows 10 Stick mit Lizenz kaufen. Zumindest fällt mir nichts anderes ein.
 

kafka

Member
Wenn beim booten per W10 Stick ein Key benötigt werden sollte, kannst dir günstige (und rechtlich einwandfreie) Keys bspw auf Lizengo holen. Kostet etwas über einen Zehner für die Home-Version.
 

pp2199490

Freshly Joined Member
Ich habe es nun geschafft mit einem Boot-stick Windows 10 zu installieren. Der Schlüssel von Windows 7 war dann auch kein Problem mehr:rolleyes:

Allerdings hat sich an der Situation nichts geändert. PP nochmals runtergeladen, installiert, anmeldedaten eingetragen....und wieder das gleiche Phänomen mit OpenVPN. Es dauert lange, bis eine Seite geladen wurde, bzw. aufgebaut ist......FALLS die Verbindung nicht vorher schon abbricht oder der Browser sich über Zeitüberschreitungen beklagt. Entweder geschieht dies auf meiner Seite, dass die "Verbindung getrennt" wird..obwohl ich natürlich nichts mache und kurz darauf oder etwa gleichzeitig im VPN Manager die Verbindung zum Server abbricht.... oder aber die Verbindung im Manager bleibt weiterhin bestehen und nur bei mir ist die Verbindung getrennt (ich rede von dem Icon in der Taskleiste).

Eine Nebensache: Ich habe mir als Backup den Ordner mit den alten Firefox Daten gesichert. Dort soll, laut erklärungen aus dem Netz die ganze Konfiguration, mit Addons, Plugins, Chronik, Passwörter etc. drin sein. Also so, dass ich Firefox bei der Neuinstallation des OS nicht wieder runterladen und alles von vorn einrichten muss. Gibt es also eine Möglichkeit, mein "Altes" Firefox widerherzustellen? Ich hatte was gelesen von wegen die Profildaten des "Alten" Ordners in den Appdata zu kopieren. Hat nichts gebracht....probehalber gelöscht habe ich die vorhandenen Daten dort auch, aber danach konnte Firefox nichts mehr laden/finden, so, dass ich es zurücksetzen musste. Die frage bleibt aber bestehen: Die alte bestehende Firefox Konfiguration mit den "Alten Daten" widerherstellen, sodass ich dass nicht jedesmal neu machen muss?

Hi pp2199490, blöde frage aber hast du es schon mit einem LAN Kabel direkt am Router probiert und besteht da das Problem mit dem langsamen Aufbau immer noch?

Wie sieht es außerdem mit der Verbindung über das
IPSEC Protokoll aus, hat das die gleichen Verbindungsprobleme?
wenn ich nicht über Wlan ins Netz gehe, nutze ich eine Wlan Speedport Bridge der Telekom. Die hat 5GHz. Verbunden wird das Ding über Netzwerk Kabel....ist also quasi wie über LAN ins Netz gehen. Ein Kabel könnte ich zwar ausprobieren, aber für die dauerhafte Nutzung wäre das nichts, weil dazwischen das Bad liegt.

Über IPSec habe ich keine Probleme. WENN Uunterschiede beispielsweise in der Geschwindigkeit vorhanden sind.....zwischen VPN nutzung und ohne, dann merke ich davon nichts. Schwankungen gibt es auch ohne VPN. Es kommt unter IPSec zwar auch zu Verbindungsabbrüchen, aber nicht in DER schieren Masse, wie bei OpenVPN, sondern viel seltener.
 

speedymalte1

New Member
Wegen Firefox.Kommt drauf an,wie Du das Backup gemacht hast.
Das wird alles im Profil Ordner gespeichert.Den kann man später
zurück spielen.
Am besten ist sowieso MozBackup.Funktioniert immer noch.
Installieren mußt Du ihn sowieso neu.Ich glaube auch,wenn Du
den ganzen Mozilla Ordner gesichert hast.Der macht ja auch
Einträge im Appdata Ordner und in der Registrierung.
MozBackup.PNG
 

kafka

Member
Sorry, nochmal die Nachfrage: Diese Verbindungsabbrüche... die hast du nur, wenn du mit PP verbunden bist? Oder auch wenn nicht?

1. Probier es tatsächlich mit Direktanschluss am Modem aus. Wie verhält es sich dort?
2. Hast du eine Möglichkeit 2,4Ghz zu nutzen? In manchen Fällen ist das nämlich deutlich stabiler.
 

pp2199490

Freshly Joined Member
Wegen Firefox.Kommt drauf an,wie Du das Backup gemacht hast.
Das wird alles im Profil Ordner gespeichert.Den kann man später
zurück spielen.
Hmmm, mir fällt gerade auf, dass ich nicht wirklich ein "Backup" im Klassischen Sinne habe. Ich habe letztes Jahr Windows 7/10 auf eine SSD Installiert, quasi "ausgelagert", um sowohl von der schnelleren Geschwindigkeit zu profitieren, als auch von dem "Komfort", dass, WENN ich mir schadsoftware eingehandelt habe, bei der nur noch eine neuinstallation hilft (wie "früher" üblich, oder wenn man OS UND seine alltags daten auf EINEM Datenträger zusammen nutzt).
Im System selber besitze ich noch 3 andere Festplatten, von denen eine meine "Hauptplatte" ist. Auf dieser sind eben alle Alltäglichen Programme, wie Firefox drauf. Der Ordner "Alte Firefox Daten" befand sich auf dem Desktop und jener "Odner" befindet sich eben auf besagter Platte. Firefox ist NICHT auf der SSD, sondern auf der "Hauptplatte" gespeichert/installiert. Meine "Jetzige" Version, die ich verwende, wurde auf die SSD (standardmäßig) installiert, so dass ich nun diese Version habe. Ich würde aber eigentlich meine "andere" Version von VOR der Neuaufsetzung nutzen. Die Daten dafür existieren nur auf einem anderen Datenträger. Ich habe nach der neuinstallation auch das alte Firefox gestartet.....aber das war wider "leer"....also auf standard.
In dem Odner mit den "Alten Firefox Daten" befinden sich 3 unterschiedliche benannte Odner, welche aber alle dem Datum nach zu urteilen, gleichzeitig erstellt wurden. Der Inhalt ist aber, zumindest was die Ordner angeht, derselbe.

Kurzum: Mein "altes Firefox" (sowohl die gleichnamige Ordner, als auch die Installationsdaten) sind alle, auf meiner Hauptplatte...also keine Sicherungskpie sondern das Original. Und eben genau jenes möchte ich wieder verwenden. Es geht mir dabei nur um die Chronik und die Einstellungen.

Ich kann mich nun aber auch nicht mehr daran erinnern, ob die "Alte Version" von Firefox, welche ich nach der Neuinstallation benutzt hatte, alle einstellugen (erkennbar an den Addons) hatte oder nicht. Denn ich hatte mir auf der Homepage direkt einen installer runtergeladen. Ich denke, der FF, den ich jetzt verwende ist die "Neue" Version, welche auch auf SSD drauf ist.

Einer der Gründe, weshalb ich das BS auf SSD installiert habe, war (so bildete ich mir Laienhaft ein und zum teil stimmt es auch), war, dass es ja vom restlichen "System" ausgelagert wird, das heißt: WENN Schadsoftware auf die anderen Datenträger gehen, brauche ich nur von denen eine Sicherung zu machen aber nicht vom Kompletten System oder wenn das Betriebssystem einen weg hat, brauche ich nur DAS neu draufzumachen und kann dann wieder zur Tagesordnung übergehen. Nach der Neuinstallation war der Desktop aber leer und im grunde muss ich von allen Programmen eine Verknüpfung zum Desktop erstellen. Denn diese funktionieren noch, solange der Laufwerkspfad nicht geändert wurde. Ich nahm eigentlich an, dass der Desktop nach einer neuinstallation "wie immer" (also unverändert) aussehen würde, denn auf dem Pfad C: also der SSD sind nur Daten für das Betriebssystem und ein paar wenige andere. Das meiste spielt sich auf der Hauptplatte ab.


Ich habe mir das Programm nun runtergeladen, weiß aber nicht genau, was ich nun laden soll. Auf meiner Hauptplatte gibt es keine Profile. Muss ich vielleicht erst ein Backup von der Hauptplatte machen und es dann bei Firefox auf der SSD "rüberkopieren"? Naja Firefox existiert ja schon, es ist installiert, nur wird Firefox nicht mit den alten Daten angezeigt.

Sorry, nochmal die Nachfrage: Diese Verbindungsabbrüche... die hast du nur, wenn du mit PP verbunden bist? Oder auch wenn nicht?

1. Probier es tatsächlich mit Direktanschluss am Modem aus. Wie verhält es sich dort?
2. Hast du eine Möglichkeit 2,4Ghz zu nutzen? In manchen Fällen ist das nämlich deutlich stabiler.
Ich erinnere mich an die Nachfrage wegen PP. Ich benutze nur EIN VPN, kostet ja alles geld ^^ Ich zitiere mich hier gerne nochmal selbst:
"Perfect Privacy ist mein bisher 3. VPN, welches ich ausgetestet hatte. Davor war es ExpressVPN. Dort hatte das "bessere" Protokoll ebenfalls Verbindungsabbrüche. Ich nutze auch nur ein VPN derzeit."

Oder war die Frage: Verbindungsabbrüche MIT VPN Manager UND Ohne? Auch hier kann ich mich nochmal wiederholen: Mit IPSec Protokoll besteht zwischen VPN Nutzung und ohne keinerlei Unterschiede. WENN es welche gibt, sind diese so minimal, dass ich sie nicht mitbekomme. Schwankungen in der Geschwindigkeit kommen bei beiden gelegentlich, aber eher selten vor, genauso wie Zeitweise Verbindungsabbrüche. Aber auch diese sind selten.


Zur 2. Frage ebenfalls ein Zitat von mir: "Ja, ich gehe über Wlan rein. Aber egal ob 2,4 oder 5GHz, es ist bei beidem das gleiche. Ich habe Wlanstick und eine Wlan Brücke von der Telekom, die ich schon länger habe und nur verwende, falls mein Router meinen Stick (oder umgekehrt) nicht erkennt."

Und das mit dem Direktanschluss werde ich bei Gelegenheit mal probieren.
 

speedymalte1

New Member
Um mit MozBackup den Fuchs wieder "Herzustellen" mußt Du vorher
ein Backup damit gemacht haben.Dann kannst Du einen Fuchs neu
Installieren,Backup zurückspielen,und alles ist wieder beim alten.
So meinte ich das.Firefox muß auf jeden Fall installiert sein,sonst
geht das nicht.
 

pp2199490

Freshly Joined Member
Um mit MozBackup den Fuchs wieder "Herzustellen" mußt Du vorher
ein Backup damit gemacht haben.Dann kannst Du einen Fuchs neu
Installieren,Backup zurückspielen,und alles ist wieder beim alten.
So meinte ich das.Firefox muß auf jeden Fall installiert sein,sonst
geht das nicht.
Ich habe vor der Neuinstallation kein Backup von FF mit dem Programm oder generell gemacht. Ich dachte auch nicht, dass dies nötig wäre, weil der ja auf einem anderen Datenträger, als das Betriebssystem installiert und gespeichert war. Ich konnte FF ja nach der Installation weiterhin benutzen, ich musste nur auf die Verknüpfung auf der Hauptplatte zugreifen.....nur waren dann komischerweise alle Einstellungen, Addons und die Chronik weg. Und jetzt nach der Installation kann ich mit dem Programm nichts von den alten Daten sichern und bei dem jetzigen FF wiederherstellen.

Zum besseren Verständnis: Betriebssystem und einige wenige Daten befinden sich auf SSD, welche den Pfad C hat. Meine Hauptplatte, auf welcher der gängige Alltag stattfindet hat den Pfad A und dort sind, wie erwähnt auch alle anderen Dateien, inklusive die vom alten FF drauf. Ich meine eigentlich, dass ich FF sogar auf A installiert habe (was auch der Fall ist, immerhin kann ich das Programm verwenden und bei Programme und Programme x86 befinden sich die Daten und Ordner von FF. Jetzt, nach der Neuinstallation, wurde das ganze aber auf C installiert. Keine Ahnung, ob das vorher auch schon der Fall war.
blöde frage aber hast du es schon mit einem LAN Kabel direkt am Router probiert und besteht da das Problem mit dem langsamen Aufbau immer noch?
. Probier es tatsächlich mit Direktanschluss am Modem aus. Wie verhält es sich dort?
Habe ich nun auch ausprobiert. Unverändert.
 

speedymalte1

New Member
"Jetzt, nach der Neuinstallation, wurde das ganze aber auf C installiert. Keine Ahnung, ob das vorher auch schon der Fall war"

Na Logisch.Weil C Dein Betriebssystem ist.Jeder Browser wird sich dort installieren.Wenn er nicht Portable ist.
Ganz kurz gesagt:Einfachste Weg ist,den Fuchs neu einzustellen,und dann ein Backup zu machen.
Eine Sache ist mir schleierhaft.Dein Laufwerksbuchstabe A.
Der war reserviert für Disketten-Laufwerke.Kann auch nicht anderen Partitionen zugewiesen werden.......
Oder Hauptplatten,wie Du sie nennst...Alles ein bißchen schleierhaft. 🙄
 

pp2199490

Freshly Joined Member
Na Logisch.Weil C Dein Betriebssystem ist.Jeder Browser wird sich dort installieren.Wenn er nicht Portable ist.
Dann Frage ich mich ja, woher die entsprechenden Ordner auf meiner A Platte her kommen. Denn selber angelegt habe ich die nicht.
Eine Sache ist mir schleierhaft.Dein Laufwerksbuchstabe A.
Der war reserviert für Disketten-Laufwerke.Kann auch nicht anderen Partitionen zugewiesen werden.......
Richtig.....er WAR es. Aber da heutzutage Disketten von einem minimum an Leuten verwendet werden, wenn überhaupt, kann man auch diesen Laufwerksbuchstaben/Pfad vergeben, was ich eben getan habe und die Festplatte oder das System haben sich nicht anders verhalten, wie unter den zahlreichen anderen Buchstaben. Lediglich bei der Installation von Programmen musste ich aufpassen, diese NICHT auf C, sondern A zu installieren, wenn dies möglich war. Die HDD auf Laufwerk A ist meineHauptpplatte, dort findet das Hauptächliche Geschehen statt. Das Betriebssystem ist auf der SSD C "ausgelagert", die gründe habe ich oben schon genannt.
 
Top