NordVPN und der Hack (Leak) und was wir daraus lernen können!

Discussion in 'Allgemeines aus aller Welt' started by webslap, Oct 23, 2019.

Tags:
  1. webslap

    webslap Member

    NordVPN benutz ja zumeist vServer und hat tausende davon in Betrieb. Der Service versucht damit die Lasten der Anwender auf viele Server zu verteilen. Daher werden diese auch beinahe automatisch zugebucht und in Betrieb genommen. Das ist im Grunde noch nichts problembehaftetes (Was aber auch etwas über die Leistungen der Server aussagt, denn die wenigsten haben überhaupt 1 GB Ram dabei und immer geteilte Ressourcen in Verwendung).

    Nun wurde offenbar zumindest das Zertifikat eines Servers publik gemacht und damit drängt sich der Verdacht auf, dass eben NordVPN Server auch gehackt werden können. Das Zertifikat ist zwar bereits abgelaufen, aber man weiss halt auch nicht, wie lange der Nutzer dieses bereits hatte. Im Grunde wäre dadurch es auch möglich gewesen eventuelle Nutzerdaten durch eine Änderung der Konfigurationen umzuleiten.

    Dieser Umstand ist sicherlich auch nicht wegzudiskutieren und bedeutet auch einen Vertrauensverlust jetzt überraschter Anwender die das nicht erwartet hatten ) Wie NordVPN zum veröffentlichten Hack (Leak) reagierte zeigt auch dazu, dass der Service nur wenig Gespür dafür entwickelt hat, was die Nutzer wirklich interessiert und das Datensicherheit einfach nicht nur ein gewinnbringendes sondern auch ernstzunehmendes Thema ist.

    Das NordVPN einfach mehr Schein als Sein darstellt, sollte aber jedem ohnehin schon länger klargeworden sein, nun wird aber dieser Umstand auch für Clickbaiting verschiedender Seiten genutzt. Also klar kann man viele Leser anlocken und ein besseres Google Rating erzielen, wenn man über populäre Services wie NordVPN auch etwas aufregendes zu berichten hat. Daher auch keine Kritik an den Medien die da gleich den Teufel gern in 3D un Farbe an die Wand malen, um sich im Wettkampf der Suchergebnisse einen besseren Platz zu erreichen. Dazu zählt meiner Ansicht nach auch golem.de in diesem Fall.

    Man merkt halt, dass solche Anbieter in erster Linie monetäre Ausrichtung haben und alles versprechen, was geld oder neue Kunden bringt. Am Ende wird NordVPN dann vermutlich von einem Finanzinvestor einfach übernommen der viele Millionen dafür zahlen wird. Das Geschäftsmodell ist für die Betreiber/Inhaber klar, die Kunden die dem ganzen Glauben schenkten, die werden dabei halt ein wieder unerwartetes Erwachen haben.

    Ich bin seit vielen Jahren PP Kunde und ehrlich, die Jungs hier sind nicht die schnellsten bei allem, dafür aber waren und sind diese nie ignorant gegenüber den Bedürfnissen der eigenen Kunden gewesen. Ganz im Gegenteil!

    Ich freue mich aber über Eure Meinungen dazu.
     
  2. kafka

    kafka Active Member

    Kunden von NordVPN werden eben zielgruppengerecht dort abgeholt wo sie sich heimisch finden: Im Privatfernsehen und bei 08/15 Technik-Youtubern mit einer Reichweite die mich für das dargebotene Niveau erschrecken.

    Dementsprechend ist klar die Ausrichtung und das Geschäftsmodell ein Anderes.
    Allein schon - wie ich schon des Öfteren anmerkte - im Jahr 2019 noch von blinkenden Fenstern mit "NUR JETZT! NUR HEUTE! BLABLABLABLA!!" überzeugen lässt ist doch dort richtig. Da spricht gar nicht dagegen.

    PP hat ja ein ganz anderes Niveau, sowohl preislich, technisch als auch von der Ansprache des Kunden. Von demher nicht miteinander zu vergleichen.
     
  3. R

    Rainer New Member

    Da muss ich ein wenig widersprechen. PP ist ein guter Anbieter, allerdings vernachlässigt PP seit Jahren bestimmte Projekte und geht öfters nicht auf die Interessen der Kunden ein, Beispiel: SSH Manager. PP setzt, wie NordVPN, z.T. auch auf werbewirksame sinnlose Projekte wie Neurorouting. Also PP hier so hochzuloben ist auch nicht gerade fair. Gerade, wenn man merkt, dass Ihr zwei hier aus dem Forum ständig auf die Seite von PP springt (etwas auffällig). Besonders kafka, der ständig Pro-PP Argumente liefert und Kritik an PP nicht zulassen will.

    Die VPN-Vergleichsseite ist übrigens auch nicht unabhängig und auch nicht seriös.
     
    Honk likes this.
  4. kafka

    kafka Active Member

    Moment, ich gebe immer meinen Standpunkt wieder. Mir persönlich bietet PP alles was ich benötige und hatte bisher tatsächlich keine Probleme.
    Auch habe ich mich vor der Nutzung recht ausführlich und detailliert mit VPN Anbietern beschäftigt und hier bekomme ich eben genau das geliefert für das ich bezahle.

    Mit "Hochloben" hats weniger zu tun sondern mit Zufriedenheit.
    Vergleichsseiten, egal was sie vergleichen sind schon seriös, aber eben nicht immer zu 100% auf Seite des potentiellen Kunden. Wobei die genannte bzw verlinkte ganz iO geht.
     
  1. This site uses cookies to help personalise content, tailor your experience and to keep you logged in if you register.
    By continuing to use this site, you are consenting to our use of cookies.
    Dismiss Notice