Kann PP sehen welche Seiten ich mit TOR besuche? Macht TOR oder VPN Nutzung generell verdächtig?

Discussion in 'Fragen & Antworten (Q&A)' started by Flieder, Oct 27, 2019.

  1. F

    Flieder New Member

    Hallo!
    1) Frage
    Unabhängig davon wie vertrauenswürdig PP hier eingeschätzt wird, würd ich gerne wissen ob PP oder jeder andere VPN Anbieter irgendwie sehen kann welche .onion Seiten ich besuche? Wenn ich zuerst eine VPN Verbindung aufbaue und danach TOR starte.
    Soweit ich weis ist eine Verbindung zum TOR Eingangsserver ja verschlüsselt und nur der Exitnode kennt die Zielwebseite. Wie aber genau das funktioniert weis ich nicht...

    2) Frage
    Ich habe öfter gelesen das (häufige) Nutzung einer TOR Verbindung einen verdächtig macht.
    So gibt es sicher Behörden die das überwachen und ebenso Provider die mit der "Überwachung" beauftragt sind bzw gibt es Blacklists auf denen man stehen kann (wovon man natürlich nichts weis), allein wenn man eben öfter TOR nutzt.
    Alles ganz nach dem allgemeinen Motto: TOR Nutzer = kriminell.
    TOR hat eben einen nicht so guten Ruf.

    Das gleiche kann auch für eine VPN Nutzung gelten. Nur das meines Wissen VPN weit häufiger genutzt wird als TOR und daher die häufige VPN Nutzung einen weniger verdächtig macht als die häufige TOR Nutzung.


    Danke !!
     
  2. bohumil

    bohumil Active Member

    Theoretisch kann jeder VPN Anbieter sehen mit welcher IP du dich verbindest.
    Ob das nun gespeichert/beobachtet wird oder nicht, ist die Vertrauensfrage.
    Es kann nicht bewiesen werden, ob deine Verbindungen gespeichert/beobachtet werden oder nicht.
    Ist halt so.
    Bei TOR über VPN, kannst du verhindern, dass dein IP Provider sieht, dass du mit TOR verbunden bist (theoretisch).
    Bei VPN über TOR sieht jetzt dein IP Provider und somit auch andere "Organisationen", dass du mit TOR verbunden bist, aber der VPN Provider sieht nicht womit du verbunden ist.
    Die Frage ist: Wem vertraust du mehr, dem IP Provider oder dem VPN Provider?

    Mein Vorschlag ist:
    Bleib ein guter Junge, lade deine Torrents über VPN, vermeide schräge .onion Seiten, nutze TOR für die "gute Sache", und gut is.

    Übrigens:
    Alles wird im "ARPANET ", so hiess das Dingens von Internet früher, gespeichert, was glaubst du warum es in den USA überall riesige Serverfarmen gibt?
    Ja und?
    Solltest du allerdings mit Atomwaffen (oder anderem "Zeugs") handeln, dann wird dir kein TOR und kein VPN auf Dauer nützen.
    Das Internet ist eine militärische Einrichtung der US und TOR wurde von US Navy entwickelt, mach dir also keine Illusionen.
    Habe ich jetzt die NSA oder die Backdoors auf den gängigen Betriebssystemen, oder gar "Intel Inside" vergessen?
    Egal, enjoy Internet, dafür ist es da. ;)

    Nachsatz: "Sie" wollten uns einst über das Internet kontrollieren, doch jetzt kontrollieren wir "sie" über das Internet.
    Blöd gelaufen.:p
     
    Last edited: Nov 9, 2019
  3. F

    Flieder New Member

    1) Was heißt "Alles" wird da gespeichert? Was ist "Alles"?
    2) Gibt es Indizien dafür?

    Ich kann mir denken dass "gewisse Organisationen" Geheimdienste, Behörden Leitungen abhören und Traffic mitgeschnitten wird.
    Denn sobald z.B: Quantencomputer entwickelt sind, und das wissen viele wohl, ist man in der Lage alles nachträglich zu entschlüsseln (was in der Vergangenheit mitgeschnittten wurde).
    Kombiniert mit Vorratsdatenspeicherung oder "heimlicher Vorratsdatenspeicherung" (ich traue mittlerweile niemandem mehr...) kann man davon ausgehen das es in gewisser Zukunft dann
    so einige Gerichtsverfahren geben wird......
    Und wenn es erst mal nur Menschen auf "nicht offiziellen Blacklists" sind die überwacht werden und wo "vorsorglich" mitgeschnitten und gespeichert wird.
    Aber ein bisl viel Aufwand wäre das schon.
    (Und ich möchte nicht wissen wie schnell man heutzutage auf so eine "nicht offizielle Blacklist" kommt. Da reicht wohl teilweise schon das recherchieren nach "brisanten" Informationen)

    Gibt es Indizien dafür das es im TOR Netz Backdoors für das Militär oder die Navy gibt, wenn Sie daran mitgewirkt haben? Die wären doch schon aufgefallen oder?
    TOR anonymisiert doch eigentlich jeden und jeder kann davon profitieren.

    Ich denke nicht das starke Verschlüsselungen ob im Netz oder auf lokalen Festplatten derzeit von irgendwem geknackt werden können....
    Es sind doch eher die "anderen" miesen Angriffe (z.B: über Trojaner) die Informationen herausbekommen...
     
  4. bohumil

    bohumil Active Member

    Ja , mein Junge, du hast es noch nicht begriffen, wie der Hase läuft.
    Deine Indizien werden bestimmt nicht veröffentlicht.
    Man muss nur intelligent sein um 1+1 zusammenzuzählen.
    Alles wird gespeichert, die Frage ist: Wer analysiert den ganzen Datenwust?
    Dafür gibt es Algorithmen.
    Und die laufen manchmal verrückt.
    Take the Red Pill.
    Mit der Blue Pill fühlst du sicher.
    Google hat den gesamten Internetverkehr unter Kontrolle, aber das kann uns egal sein, weil die Wahrheit jetzt ans Licht kommt.
     
    Last edited: Nov 12, 2019
  1. This site uses cookies to help personalise content, tailor your experience and to keep you logged in if you register.
    By continuing to use this site, you are consenting to our use of cookies.
    Dismiss Notice