Interne Namesauflösung (DNS)

Discussion in 'Router' started by sagxgas, Aug 18, 2019.

  1. s

    sagxgas New Member

    Hallo
    Ich habe auf meinem Asus Router ein VPN Verbindung zu PP eingerichtet und über diese Verbindung laufen diverse lokale Geräte (z.B. IPad). Dies klappt soweit, doch mein Problem ist, wenn ich nun auf einem dieser Geräte ein lokales Gerät ansprechen will (iPad will auf NAS zugreifen) dann kann ich das Gerät nur über die IP-Adresse ansprechen nicht aber über den lokalen Name (nas.home.lan). Wenn ich das iPad wieder aus der VPN Gruppe raus nehme, sprich es läuft dann nicht mehr über VPN, dann klappt die interne Namesauflösung auch wieder.
    Mir ist klar das bei einer aktiven VPN Verbindung wohl die DNS Server von PP genutzt werden, doch gibt es keine Möglichkeit trotz aktiver VPN Verbindung noch die interne Namensauflösung nutzen zu können?
    Meine Idee war mal auf meinem NAS einen lokalen DNS Server einzurichten und dieser dann im Router (unter LAN) einzutragen, doch ich weiss dann nicht wie man der VPN Verbindung sagen kann dass auch noch der lokale DNS Server genutzt werden soll.
    Vielen Dank
     
  2. r

    rsa4096 Member

    Kann es sein dass du bei der VPN Konfiguration die "Accept DNS Configuration" Einstellung auf "Exclusive" stehen hast?
    Falls ja, stelle diese mal auf "Strict" um. Denn bei Exclusive wird dnsmasq auf dem Router umgangen, der eigentlich deine lokalen Geräte kennt.
     
  3. s

    sagxgas New Member

    Ja ich habe auf EXCLUSIVE weil wenn ich auf STRICT schalte, dann sieht es so aus wie das die VPN Verbindung zu PP nicht mehr aufgebaut werden kann.
     
  1. This site uses cookies to help personalise content, tailor your experience and to keep you logged in if you register.
    By continuing to use this site, you are consenting to our use of cookies.
    Dismiss Notice