Habt ihr euch die Corona-Warn-App installiert?

bohumil

Active Member
Wer an Corinna glaubt, braucht die zweite Welle. Und wer diese Deunziantensoftware installiert ist voll im System eingenordet.
Mehr sage ich nicht, es gibt genug Infos im Netz über diese Verarsche.
Ich wundere mich nur noch um die Unkenntnis der Tatsachen und und den Mainstreammedia Brainwash.
 
Hat er mal so in einem Youtube Video gesehen. Daher absolut glaubhafte Quelle, da Internet.

Meine Schwester durfte die ganze Zeit im Krankenhaus arbeiten, während sich boumil bequem seine Videos angschaut hat.
Aber ich glaube er hat recht, dass sie nur eine Mainstreammedia Brainwashed Person ist.
Wie glaubhaft ist es schon, was sie aus Erfahrung direkt vor Ort berichten kann.

Definitiv keine Erkrankten und Toten. War alles absolut normal.
 

TurboDev

New Member
Kurz: Nein.

Ich habe mir überlegt die App zu installieren, aus Datenschutzbedenken auf einem alten Smartphone mit LineageOS. Dann kam allerdings die Debatte über eine verpflichtende Installation dieser App auf und die Sache war für mich erledigt. (https://orf.at/stories/3160617/)
Die App mag zwar inzwischen Open Source sein, dennoch werde ich sie aus Prinzip nicht installieren.
 
Ich für meinen Teil halte das Proggi für weniger sinnvoll. Ob das jetz dem papierfähigen(quasi nicht vorhandenen) Datenschutz von unseren "spezialisten" in Brüssel zuträglich is oder nicht sei erst mal dahingestellt. Ich kann den Sinn darin gar nicht erkennen außer eben oberflächliche Verfolgung die dem System genauso viel bringen wird wie unsere Körperscanner die uns hunderte von millionen gekostet ham oder nennenswerten Effekt.
Schnelltests in 5 Minuten mit ner 75 % Trefferquote und die Teststreifen überall ausgegeben. Vielleicht noch mit nem kleinen Büchlein wo man den Test bestätigen lassen kann von nem Dritten. Sowas hätte ich gern gesehn, aber das hier bestimmt nicht.
Mich schauderts etwas weil niemand über die fehlende Forschung von nem Medikament redet sondern nur nem Impfstoff. Hätte man über Brüssel und mit evtl. der WHO zusammen schon im Februar oder wenigstens März anfangen können.
Ein Medikament zur Behandlung wäre weitaus wichtiger als sich nur aufn Impfstoff zu konzentriern. So seh ich das jetz, zumindest nach der aktuellen Lage.

Dauerhaft siehts wohl so aus als ob der kleine Scheißer wohl nicht mehr so schnell aus unserer Gesellschaft verschwinden wird und daher wärs schon sinnvoller nach Medizin zu gucken als ständig nen Scheck für Dreck auszustellen.
 

Ghost

Junior Member
Schnelltests in 5 Minuten mit ner 75 % Trefferquote und die Teststreifen überall ausgegeben. Vielleicht noch mit nem kleinen Büchlein wo man den Test bestätigen lassen kann von nem Dritten. Sowas hätte ich gern gesehn,
Mehr Tests durchzuführen ist auf jeden Fall sinnvoll.

Mich schauderts etwas weil niemand über die fehlende Forschung von nem Medikament redet sondern nur nem Impfstoff.
Ich dachte es wird beides gemacht. Suche nach Medikamenten und Impfstoff.

Sowas hätte ich gern gesehn, aber das hier bestimmt nicht.
Ich finde die App schon gut, damit die Ausbreitung eines Corona-Ausbruchs möglichst schnell eingedämmt werden kann.

Dauerhaft siehts wohl so aus als ob der kleine Scheißer wohl nicht mehr so schnell aus unserer Gesellschaft verschwinden wird
Ja, ich denke auch, dass dieser Corona-Virus nicht mehr verschwinden wird.
Wenn ein Impstoff zur Verfügung steht, wird es bestimmt wieder viele Impfgegner geben.
 

TurboDev

New Member
[...]
Schnelltests in 5 Minuten mit ner 75 % Trefferquote und die Teststreifen überall ausgegeben. Vielleicht noch mit nem kleinen Büchlein wo man den Test bestätigen lassen kann von nem Dritten. Sowas hätte ich gern gesehn, aber das hier bestimmt nicht.
[...]
Das wäre ein interessanter Weg möglichst schnell viel Geld zu verbrennen :D
1.) Ich nehm an du meinst einen Antikörpertest? Der kann dir nur sagen ob du schon infiziert warst.

2.) Bei einer 75% Trefferquote gäbs in Deutschland 20Mio false-positives, die false-negatives kann man außer Acht lassen, da die Zahl der derzeit Erkrankten vernachlässigbar ist. Super, 20Mio Menschen die glauben sie können sich nicht mehr mit Corona infizieren. Selbst unter der Annahme man würde den Test 3x machen wären das noch immer fast 1,25Mio false-positives.

Das würde nicht nur jede menge Geld verbrennen sondern auch noch falsche Sicherheit geben!

Edit: Rechenfehlero_O
 
Last edited:
Nene, ich meinte nen Schnelltest der mit ner Trefferqoute von 75 % anzeigt ob du den Virus hast oder nicht.
Es ging mir bei dem Test nicht darum das er ne direkte Messung vornimmt sondern nur um nen Verdacht erhärten ob du das Virus hast um den Leuten anzuraten beim Hausarzt vorzusprechen sofern der Schnelltest anschlägt. Ne super Genauigkeit geht so warscheinlich eh nicht. Und ob man mit sowas den kleinen direkt auch identifizieren kann weiss ich auch nicht. Es sind ja eh alles nur Vermutungen und nicht mehr. Ich würde mir sowas eher wünschen als das Programm um das es hier geht, das is ja der Ursprung des Threads. Ich bin damit nunmal nicht einverstanden und würd mich schon freuen mehrere Alternativen zu haben.


Wir verpulvern alleine schon 20 Millionen Euro für die App. Ich glaub da würds darauf dann auch nicht mehr ankommen. Aber ja billig isses mit Sicherheit nicht sowas quer durchs Land zu verteilen. Wenn man sich das so ansieht über Nachrichten und Netz verteilt wird das wohl eher weniger kommen mit so nem kleinen superfixen Tester mit dem man sowas in kurzer Zeit ausloten kann.

Wenn der Impfstoff mit natürlichen Erregern "gemixt" wird dann wärs supi, mit künstlichem Impfstoff is auch ok. Aber wir brauchen unbedingt was denn ganz ohne und auch ohne Medikament wird SO bestimmt nicht besser. So wie man liest versteifen die sich aufn Impfstoff und nicht aufn Medikament. bin gespannt was sich die nächsten Monate dahingehend noch tut.
 

Ghost

Junior Member
So wie man liest versteifen die sich aufn Impfstoff und nicht aufn Medikament. bin gespannt was sich die nächsten Monate dahingehend noch tut.
Ja, ich bin auch gespannt wie es weitergeht.

Jetzt im Sommer geht es ja noch, weil sich viel in der freien Natur abspielt, aber ab Herbst wenn sich wieder mehr in den Innenräumen abspielt.
Man kann nur hoffen, dass es zur keinen zweiten Welle kommt.
Das verkraftet unsere Wirtschaft und unser Gesundheitssystem nicht.
Ganz abgesehen von den Erkrankten und wahrscheinlich auch Toten, die es dann geben wird.
 

TurboDev

New Member
Nene, ich meinte nen Schnelltest der mit ner Trefferqoute von 75 % anzeigt ob du den Virus hast oder nicht.
Es ging mir bei dem Test nicht darum das er ne direkte Messung vornimmt sondern nur um nen Verdacht erhärten ob du das Virus hast um den Leuten anzuraten beim Hausarzt vorzusprechen sofern der Schnelltest anschlägt. Ne super Genauigkeit geht so warscheinlich eh nicht. Und ob man mit sowas den kleinen direkt auch identifizieren kann weiss ich auch nicht. Es sind ja eh alles nur Vermutungen und nicht mehr. Ich würde mir sowas eher wünschen als das Programm um das es hier geht, das is ja der Ursprung des Threads. Ich bin damit nunmal nicht einverstanden und würd mich schon freuen mehrere Alternativen zu haben.


Wir verpulvern alleine schon 20 Millionen Euro für die App. Ich glaub da würds darauf dann auch nicht mehr ankommen. Aber ja billig isses mit Sicherheit nicht sowas quer durchs Land zu verteilen. Wenn man sich das so ansieht über Nachrichten und Netz verteilt wird das wohl eher weniger kommen mit so nem kleinen superfixen Tester mit dem man sowas in kurzer Zeit ausloten kann.

Wenn der Impfstoff mit natürlichen Erregern "gemixt" wird dann wärs supi, mit künstlichem Impfstoff is auch ok. Aber wir brauchen unbedingt was denn ganz ohne und auch ohne Medikament wird SO bestimmt nicht besser. So wie man liest versteifen die sich aufn Impfstoff und nicht aufn Medikament. bin gespannt was sich die nächsten Monate dahingehend noch tut.
Sei mir nicht böse, aber wenn du keine Ahnung hast und nur vermutest, dann schreib das auch deutlich in deinen Text. Es gibt genug Menschen die so einen Text lesen, selber keine Ahnung haben und dann alles glauben. Siehe Bill Gates, Corona, 5G Verschwörung, etc.

So einen Test wie du ihn gerne hättest gibt es nicht, selbst wenn man so einen Test hätte würde der erst anschlagen wenn die Virenlast sehr hoch ist. Gehen wir davon aus, dass es so einen Test gibt und er in Massen verfügbar ist. Was würde das mindestens kosten? Nehmen wir als Referenz einen Schwangerschaftstest, den bekommt man für ca 10€. Warum ein Schwangerschaftstest? Weil das ein weit verbreiteter Antikörpertest ist, der bereits seit Jahren von diversen Herstellern in Massen hergestellt wird und der Herstellungsprozess optimiert ist. Es würde also mindestens 800Mio€ kosten jeden deutschen einmal zu testen. Wenn der Test jetzt eine Trefferquote von 75% hat müsste man ihn 3x machen um auf eine halbwegs vernünftige Trefferquote von 99,98% zu kommen. Sind schon MINDESTENS 2,4Mrd€!
Ob diese App jetzt sinnvoll ist oder nicht sei mal dahin gestellt, aber 20Mio€ sind da nichts im Vergleich.

Von Impfstoffen verstehst du wohl auch nicht viel wenn ich mir so durchlese was du schreibst;)
Wenn du verstehen würdest wie Viren funktionieren und wie klein die "Angriffsfläche" für Medikamente ist würdest du verstehen warum man um einen Impfstoff nicht herumkommt wenn man die Verbreitung des Virus eindämmen will.
 
Tun die meisten auch nicht. Woher denn auch, wenn das meiste nicht verfügbar ist oder eben nur übers Studium. Und natürlich ist es Vermutung hier schreibt kaum jemand auf Basis von fachlichem Wissen sondern tut seine Gedanken kund so gut wie er kann. Das nennt man dann Konversation um sich auszutauschen. Anders wollte ich das auch nicht verstanden wissen. Denn wie sonst sollte man sich denn untereinander austauschen wenn nicht so? Ging ja nicht darum fundiertes weiter zu geben sondern die eigenen Gedanken. Mehr macht man in nem Forum nicht.
Alleine deine Antwort zu lesen zeigts. :)
So versteht man etwas besser warum eher Impfstoff als Medikament.

.... und wieder was dazu gelernt. ;-)

Ich dachte es is sinnvoller nach Medikamente zu suchen als sich auf Impfstoffe zu konzentrieren.
So lohnt sich ne Unterhaltung!
 

TurboDev

New Member
Ich glaub dir ja, dass du hier keine Falschinformation verbreiten wolltest. Darum gehts mir ja eigentlich nicht. Wir sind hier in keiner privaten Gruppe, das Forum ist öffentlich und über Google leicht auffindbar. Das heißt deine Beiträge können potentiell zig Millionen Menschen sehen. Wenn ich mir deinen Ursprungsbeitrag ohne Kontext ansehe klingt das nicht so als würdest du nur deine persönlichen Vermutungen äußern.

Was ich damit sagen will, mach dir vor dem Posten klar wer das alles lesen könnte und wie das ohne Kontext verstanden werden kann. Ich verstehe, dass man nicht alles wissen kann und nicht auf jedem Gebiet ein Experte ist, aber für mich als jemanden mit naturwissenschaftlichen Hintergrund ist es schrecklich zu sehen wie viele Menschen mit vollster Überzeugung ihre "Fakten" und seien sie noch so abstrus an ihre Mitmenschen weitergeben. In Zeiten in denen sogar Politiker ihre Unwissenheit ungeniert offen zur Schau stellen fühle ich mich verpflichtet so etwas richtig zu stellen (zumindest wenn ich glaube es besser zu wissen ;) ).
 

TurboDev

New Member
Eine Lüge ist bereits dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe anzieht:


Ok, und wo ist die "Corona-Lüge"? Ich weiß diese Verschwörungsschwurbler reißen gerne Sachen aus dem Kontext und ich hab ehrlich gesagt keine Lust mir jetzt irgendwelche Bundestagssitzungen anzusehen oder das Epidemiegesetz zu lesen. Aber nehmen wir das Video mal ernst und tun so als könnte man in zwei Minuten mit wenigen Worten einen komplexen Zusammenhang erklären. Im Grunde zitiert er nur einen Satz "bla bla epidemische Notlage liegt nicht mehr vor".

So what? Das heißt weder, dass nie eine Notlage da war noch, dass wieder eine Notlage eintreten könnte. Diese 80 Bundestagsabgeordneten geben keine "Corona-Lüge" zu, sie stellen fest, dass derzeit juristisch nach dem Epidemiegesetz keine epidemische Notlage vorliegt. Wie man aufgrund dieser Feststellung auf eine "Corona-Lüge" kommt erschließt sich mir nicht.
 
Top