Beantwortet: Habt Ihr Erfahrungen mit Usenext alternativen??

Inkognito

Active Member
Wieso Usenext, das Usenet ist ein Überbleibsel aus der Steinzeit und gehört ins Museum. (Geteilter) Uploaded/Share-Online-Account + Szeneboards = Freude
 

ppnutzer

New Member
Wonach suchst du denn genau? Also was ist dein "Ziel"?
Zum Runterladen nutze ich uploaded und eben verschiedene boards wie Inkognito eben sagte. Ein 2-Jahres Account ist finanziell verkraftbar.

boerse.to movie-blog.org und serienjunkies.org fürs Deutsche
warez-bb.org und rlsbb.com (geniale Seite) fürs Englische

Dafür "braucht" man genaugenommen keinen VPN, solange man nicht hochlädt. Die Filehoster speichern beim Download meines Wissens nur die IP und wie viel du lädst, nicht was. (Wäre für sie ein Nachteil, da sie die Informationen dann an die Behörden geben müssten, wenn sie anfragen). Hochladen und Anbieten in Boards ohne VPN ist aber nicht so angesagt imho. Da wurden damals beim Hochladen des neuen Rammstein-Albums vor Release einige hochgenommen bei uploaded (zivilrechtlich durch irgendein spezielles Gesetz)
Torrent ginge sonst natürlich auch mit VPN.
 

PP Frank

Staff member
Vorallem: Bei OCH und den Links in den Foren ist meist viel besser und deutlicher beschrieben was da überhaupt drin ist. Codecs usw...
Usenext und Konsorten sind heut zu Tage wirklich sinnfrei. Viel zu teuer und viel zu limitiert.
Torrent ist aber auch eigentlich ein sinnfreies Risiko, ausser man sucht mal was wirklich seltenes.
 

alter-falter

Junior Member
Also danke für die Info. Ich bin noch nicht lang bei Usenext. Bin da an ein Probe Account gekommen und habe es dadurch ausprobiert. Vorher kannte ich dies eher vom hören sagen. Habe bei usenext die Suchfunktion genutzt und bin so auf Filme und Musik Titel gestossen. Und das war nicht so verstaubt wie es von Euch dargestellt wird ,-) schon umfangreich!
Durch diesen Link:

http://www.usenet-aktuell.de/

bin ich dann erst auf andere Anbieter gestossen. Und dann habe ich natürlich auch erkannt, dass es bedeutend günstigere Anbieter mit noch umfangreicheren Serverparks gibt. Die aber auch günstiger sind. Bieten dann auch VPN an und bla blubb. Interessiert mich aber nicht, weil ich ja hier sehr gut aufgehoben bin :))

war daher am Überlegen mal newshosting zu testen. Und vorher wollte ich hier mal reinhorchen. Meinungen hören. Und ganz ehrlich, durch azureus Nutzung bin ich in der Vergangenheit mal mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Die haben meine IP,s gefischt:-(( Und die konnten somit genau feststellen wann ich was gezogen habe. Naja dies am Rande. Und ich war noch nicht mal ein wilder Sauger. Eben Pech....

Und da ich von den ganzen Cloud Geschichten weg wollte und nun auch bin, und meinen eigenen Server habe, kam ich mit VPN Gedanken und Anonymisierung und Sicherheit auf PP. Ein Glück:)

So und nun zum Thema zurück. Hat denn einer schon Usenext oder andere Anbieter getestet??
 

speedylein

Active Member
Nutze ab und zu Prepaid-Usenet.
Anmeldung nur mit Kennwort und Passwort.
Zahlung über PSC.
100Gb 25€.Jezt zu Weihnachten,oder z.B Ostern
gibts 50Gb drauf..
Der Reader,altbinz,verschlüsselt auf Wunsch.Hab
damit noch nie Probs gehabt.
Für mich reicht das allemal.Bin kein Dauersauger.
Ausserdem gibts Zugang zu nzb.to.
Da kann man sich normal nicht mehr Registrieren...
 

ppnutzer

New Member

Das betrifft dich nur, wenn du Uploader bist. Die US-Regierung versucht die OCHs in die Knie zu zwingen. Diese wollen zeigen, dass sie "doch legal" sind und das alles gar nicht wollen mit dem Illegalen.
Megaupload ging in die Knie, weil die Idioten unverschlüsselt E-Mails geschickt haben, aus denen hervorging, dass sie wussten, dass User urheberrechtlich geschütztes hochgeladen haben. Sie haben sie trotzdem durch Rewards belohnt. Es gab noch andere Gründe, aber die Korrespondenz war entscheidend.
Rapidshare hat Schiss bekommen und wollte "legal" werden. Sie sind Pleite gegangen.
uploaded & co. sind eigtl. wie Megaupload, sie passen nur eben auf und genießen die Grauzone. Die wissen natürlich, wovon sie leben.

Dazu kommt natürlich der Kapitalismus. Wenn ein OCH Uploader massenweise sperrt, wenden sich die Uploader ab. Immer weniger Files sind darüber downloadbar und immer weniger werden zahlende Nutzer (-> weniger Geld). uploaded ist ziemlich groß und die wollen es auch bleiben. Sonst gibt es noch share-online und rapidgator. Nicht alle Seiten haben alle Anbieter und im deutschen Markt sieht's dann z.B. auch anders aus als international.

Wenn du nur saugen willst, kannst du dir ohne jegliche Bedenken einen Account irgendwo holen und ziehen. Ich habe das mit dem Usenet nie verstanden. Es ist doch alles da :)
 

alter-falter

Junior Member
ich habe gestern mal die Anbieter Alternativen zu uploaded verglichen. Und zippyshare schneidet meiner Meinung nach am Besten ab. Nicht vom Service aber von der Leistung. Die Bieten kostenlos Download unbegrenzt an, wenn man sich registriert. Bei Uploaded wird man nach Datenvolumen x am Tag begrenzt bei zippyshare gibts dies nicht. Hier der Test:

https://trusted.de/uploaded-test
https://trusted.de/share-online-alternativen
https://trusted.de/zippyshare-test


Werd mir mal zippyshare genauer ansehen.
 

PP Frank

Staff member
Das Problem ist, dass man das nehmen MUSS was am Meisten benutzt wird. Die meisten Links finden sich eben mit uploaded oder SO. Früher wars Rapidshare und und und. Alternative Anbieter helfen da eher weniger
 

Inkognito

Active Member
Weder bei Uploaded noch bei SO würde ich mich länger als 6 Monate binden, die Zukunft ist einfach zu ungewiss. Auch sind die 6 Monate ein guter Kompromiss bei der Preisstaffelung, wenn man sich noch mit ein paar Kumpels den Account teilt, dann zahlt man noch weniger. Kleiner Trick: einigt euch auf einen PP Server eurer Wahl und tragt diesen als Socks 5 im JDownloader ein, so könnt ihr das IP-Limit des OCH umgehen und alle gleichzeitig laden.
 

alter-falter

Junior Member
Frank ich hoffe mal ich hab mit meiner Bindung von 24 Monaten nix falsch gemacht bei Euch:) Nicht dass Ihr auf einmal weg seid :-(

Ach und danke für die Tipps Inkognito
 

PP Frank

Staff member
Frank ich hoffe mal ich hab mit meiner Bindung von 24 Monaten nix falsch gemacht bei Euch:) Nicht dass Ihr auf einmal weg seid :-(

Ist bei uns ja was anderes. Wir bieten auch einen völlig legalen Dienst an. Bei den Filehostern ist die Rechtslage wesentlich komplizierter. Siehe Rapidshare oder damals Megaupload ;)
Was NICHT heisst das Dienste wie SO oder uploaded illegal wären. Aber die haben mit ettlichen rechtlichen Problemen der Content-Mafia zu kämpfen.
 

Dampfnudel

New Member
Alternativen sollte es eine ganze Reihe geben, allerdings habe ich schon ewig nicht mehr das Usenet genutzt. Ich denke dass für jemanden der etwas herunter lädt weniger Gefahr droht wie für jemanden, der z.B. Raubkopien hochlädt. Die Industrie beschäftigt sich nicht mit den kleinen Fischen, welche sich ein Game runterladen, interessant für die sind die Uploader, ohne die das Usenet nicht existieren könnte. Hier wird das übrigens sehr gut erklärt, was im Usenet illegal und was legal ist.
 

El Hombre

New Member
Ganz ehrlich, mit dem Usenet konnte ich mich noch nie so richtig anfreunden. Das Usenet ist eine Grauzone im Internet wo zum grössten Teil nicht lizenzierte Software, Musik und Videos hoch und heruntergeladen werden, mit einem Bein ist man da immer mit dem Gesetz in Konflikt. Ich beziehe meine Musik und meine Videos lieber bei großen Plattformen und Firmen, wo man sich über die Legalität der Software sicher sein kann. Wer solche Plattformen sucht, in dieser Unternehmensauskunft wird man sehr schnell fündig: https://www.unternehmensauskunft.com/Internet-Multimedia/Audio-Video/DVD-Videos/
 
Top