Frage eines VPN-Newbies -> Sehr langsames Surfen während des Downloads

Hase

New Member
Ich sammle gerade meine ersten Erfahrungen mit einem VPN. Seit kurzem habe ich einen Account bei PP. Ich stehe dabei häufig wie der Ochs vorm Berg vor den technischen Fragestellungen und bitte daher um Nachsicht, falls meine Frage zu deutlich meine mangelnden Kenntnisse in der Netzwerktechnik aufzeigt.

Wenn ich im INet surfe, bemerke ich von der Verwendung des PP-VPN bezüglich der Geschwindigkeit keine negativen Einflüsse. Webseiten öffnen sich genauso schnell wie ohne den PP-VPN.

Wenn ich allerdings gleichzeitig etwas herunterlade, öffnen sich Webseiten extrem langsam, so dass das Aufrufen schon mal 10-15 Sekunden braucht. Quasi wie in alten, schon fast vergessenen Modem-Zeiten.

Ich habe dann ´mal testweise im PP Manager von OpenVPN auf IPSEC umgestellt, weil damit ja höhere Download-Raten möglich sein sollen und ich mir davon erhoffte, höhere Surfgeschwindigkeiten zu erzielen. Das ging in die Hose, weil ich dann gar nicht mehr auf den Hoster zugreifen kann, wie mir dann unter Win 10 gemeldet wird. Im JDownloader wird dann auch der Hoster-Account zeitweilig deaktiviert.

Was sollte ich ggf. im PP-Manager einstellen, um sowohl hohe Download-Geschwindigkeiten als auch währenddessen schnell surfen zu können?

Vielen Dank!

Hase
 

Ghost

Junior Member
Willkommen Hase ;)

Also normalerweise sollten die Geschwindigkeitseinbusen nicht groß sein.
Sporadisch kommt es schon mal vor, aber die Regel ist es nicht.
Ich verwende dann einfach einen anderen Server.
Meine Einwahl erfolgt über das Protokoll OpenVPN.

Bei ernsten Problemen kannst du auch ein Ticket eröffnen.
Der Support reagiert in der Regel sehr zügig.

:angel:---Gute Wahl, dass du dich für PP entschieden hast.---:angel:
 
Last edited:

Hase

New Member
Vielen Dank für die Willkommensgrüße und auch für die Bestätigung, dass das nicht üblich und bei mir im System irgendeine Anomalie vorhanden ist!

Ich habe es bisher mit zwei Servern (Amsterdam + FFM) ausprobiert, Surfen während eines Downloads wie beschrieben -> sehr, sehr langsam.

Probiere es nochmals mit einem weiteren Server, falls sich nichts bessert, sende ich tatsächlich ein Ticket...
 

Ghost

Junior Member
Auf jeden Fall, der Support unterstützt dich bestimmt zu deiner vollsten Zufriedenheit.

Wenn du ein Ticket eröffnest, sende Ihnen gleich die Logdatei des Managers mit.
 

PP Frank

Staff member
Wärend des Downloads ist aber auch ohne VPN das Surfen durchaus mal langsam, denn der Download haut ja die Leitung zu. Das kann sich mit VPN durchaus verschärfen, da ja bei VPN noch etwas mehr kommuniziert wird auf Netzwerkebene
 

Hase

New Member
Ich habe - vor der bewussten Entscheidung für PP als VPN - ohne einen VPN jahrelang viel heruntergeladen und dabei sehr selten eine Surf-Speedverringerung bei gleichzeitigem Download bemerkt. Es ist mir auch sehr verständlich, dass die früheren Raten ohne VPN bei einer 400 MBit Leitung und durchschnittlichen ca. 45 - 50 MB/s pro Download mit VPN nicht erreichbar sind, da der Traffic nun verschlüsselt durch den Tunnel geht. Diese verringerten Speeds bei oft ca. 25 MB/s mit PP-VPN nehme ich wg. der Vorzüge des PP-VPN in Kauf. Die extrem verringerte Geschwindigkeit beim Surfen kommt mir jedoch sehr merkwürdig vor, hatte davor auch nichts als typisches Problem bei VPN-Nutzung gelesen.

Gerade erneut mit einem dritten Server, diesmal Rotterdam, versucht. Einige Webseiten brauchen 15 Sekunden zum Öffnen. Halte ich den Download im JD an, geht´s sofort mit Full Surf-Speed weiter.

Möglicherweise habe ich als PP Rookie irgendeine Einstellung im PP Manager verbaselt? Wirklich keine Ahnung, wo ich da ansetzen soll. Denke, ich frage ´mal per Ticket den Support.
 

WKV

New Member
Wenn deine Leitung OHNE PP (z.B. OpenVpn / VPN-Manager) bei gleichzeitigem Download (z.B. JD) das zügige Öffnen von Webseiten zulässt, dann allerdings MIT PP plötzlich nicht mehr, dann sollte das irgendwie an deinem Rechner oder sonst was liegen - aber nicht an PP.

Eventuell drosselt dein Provider die Verbindung zu einem VPN-Anbieter. Das geschieht unabhängig davon, welcher VPN Anbieter dies ist. So bekommtst Du bei KabelDeutschland mit einer 500 Mbit/s Leitung MIT PP (z.B. via SSH Manager) nur max. 200 Mbit/s durch die Leitung, egal welcher Server. Ich habe das mit nahezu allen Servern ausprobiert und auch mit dem VPN Manager rumgespielt, Protokolle gewechselt etc. Entweder ist es das Protokoll oder die IP-Adresse, aber mittlerweile gehe ich davon aus, dass die diesem simplen Techniken z.B. Port-Änderung, Maskierung der Protokolle automatisiert erkennen können. Schließlich will jeder Provider Traffic priorisieren, um die Leitungskapazitäten gering zu halten. Wirtschaftlichkeitsprinzip!

Probiere trotzdem mal sämtliche Einstellmöglichkeiten aus. Eventuell gibt es je nach Einwahlort andere Priorisierungen u. Kapazitätszuschreibungen für die jeweiligen Kunden.
 
Top